Kodak
Die Kodak kann mit zwei AA-Lithium-Batterien oder Ni-MH-Akku betrieben werden.

Nachdem man die Easyshare CX7430 aus ihrem Schlaf geweckt hat, was ca. 3,8 Sekunden dauert, kann eigentlich nur noch ein zu langsamer Zeigefinger am Auslöser Schnappschüsse vermasseln. Beim Drücken auf den Auslöser funktioniert die Kamera unabhängig von der Menüeinstellung oder dem Review- oder Aufnahmemodus, in dem man sich gerade befand.

Mit einem flotten Finger lassen sich auch ganze Serien schießen. Die Verzögerung zwischen den Aufnahmen lag im Schnitt zwischen 1,8 Sekunden ohne Blitz und war auch bei zugeschaltetem Blitz nur einen Hauch länger (2,3 Sekunden). Im Serienbildmodus brachte die Kamera es auf sechs Aufnahmen in etwas mehr als 1,5 Sekunden bei minimaler oder voller Auflösung. Beim Fotografieren mit hohen Kontrasten war die Verschlusszeit mit 0,6 Sekunden erfreulich kurz. Eine Autofokus-Lampe fehlt, aber die Easyshare CX7430 bietet dafür eine Verschlusszeit von ca. 1,1 Sekunden unter Niedrig-Kontrast-Bedingungen.

Themenseiten: Kodak, Peripherie

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Vier Megapixel für Einsteiger: Kodak Easyshare CX7430

Kommentar hinzufügen
  • Am 8. Januar 2010 um 11:42 von Angela Kirchner

    Speicherkarte
    Hallo, ich habe ein kleines Problem, nach 13 Bilder zeigt meine >Speicherkarte voll an–was kann das sein?
    Danke

    • Am 9. Januar 2010 um 13:38 von lexi

      AW: Speicherkarte
      Hallo

      Ich hatte genau das gleiche Problem.Konnte nichts feststellen.Habe die Karte formatiert und plötzlich war wieder genügend speicher vorhanden.

      • Am 9. Januar 2010 um 23:15 von Angela Kirchner

        AW: AW: Speicherkarte
        Danke, da muß ich mal schauen wie das geht, ich bin da noch ein Anfänger auf diesem Gebiet.

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.