Mit dem Network Storage Link von Linksys kann die Speicherkapazität eines Netzwerks um einige Gigabyte erweitert werden. Das Linksys NSLU2 Network Storage Link fungiert als Adapter für Netzwerke, mit dem man, je nach Bedarf, USB-Flashspeicher und Festplatten hinzufügen oder entfernen kann. Es kann mit einer Vielzahl vorkonfigurierter USB-Festplatten und Flashspeicher verwendet werden, ist aber leider beim Verschieben von Dateien quälend langsam.

Das Linksys NSLU2 enthält einen integrierten Linux-basierten Dateiserver, der in Verbindung mit der Hardware des NSLU2 den Anschluss von zwei USB-Laufwerken an ein Ethernet-Netzwerk ermöglicht. Das durch einen Intel Xscale-Prozessor mit 267 MHz angetriebene NSLU2 kann in Windows-, Macintosh- und Linux-Netzwerken genutzt werden. Allerdings besteht es beim ersten Anschließen eines Laufwerks darauf, dieses zunächst zu formatieren, so dass dort gespeicherte Daten verloren gehen. Dies ist jedoch zum Glück nur beim ersten Einsatz eines Festplattenlaufwerks über das NSLU2 der Fall.

Das ungefähr der Größe eines kleinen Taschenbuchs entsprechende und in Grau und Silber gehaltene NSLU2 passt optisch zu nahezu jeder Büroausstattung. Vier in die Vorderseite integrierte LEDs bieten einen Überblick über die Verbindungen zum Ethernet-Port und sämtliche angeschlossenen Festplatten. An der Rückseite befinden sich zwei USB 2.0-Anschlüsse, ein Ethernet-Port sowie eine Reset-Taste, mit der die Adresse und das Passwort des Geräts auf die Standardeinstellungen zurückgesetzt werden können. Im Lieferumfang enthalten sind auch ein kleiner Netzstecker, ein Netzwerkkabel und eine CD. Die zusätzlichen Festplatten werden nicht mitgeliefert.

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Netzwerkspeicher erweitern: Linksys NSLU2 Network Storage Link

Kommentar hinzufügen
  • Am 16. Dezember 2004 um 10:20 von wischmopp

    ???
    ich glaub da hat jemand etwas verpeilt.
    12mb lesen / 10mb schreiben sollen 1/10 der festplattengeschwindigkeit sein ?

    es soll ein NAS-gerät(100mbit) geben was 3 mal so schnell ist?
    wie bekommmt man denn 3*12mb/s über ein 100 mbit netzwerk ?

    • Am 29. Januar 2005 um 14:18 von Stefan Eßer

      AW: ???
      10-12Mbit/s sind knapp 1.5MByte/s, und das ist nun wirklich kein toller Wert. Schade, dass es bisher kein preisgünstiges Produkt gibt, das über Fast Ethernet zumindest die technisch ohne weiteres möglichen 10MByte/s liefert.

  • Am 29. Oktober 2005 um 19:48 von tigershark

    Habe 30 mbit/s
    ich habe mit einem P4 3GHz + intel 100 m/bit netzwerkkarte eine datendurchsat von knapp über 30 mbit/s. ich denke mal, da ist mit einer neuen firmware (habe zur zeit V2.3RA5 drauf ) noch etwas raus zu holen.

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.