Der CLIE PEG-TH55 ist mit einem von Sony entwickelten Prozessor ausgestattet, dessen Taktfrequenz zwischen 8 und 123 MHz liegt. Diese wird automatisch von der CPU angepasst, um die Akkulaufzeit zu optimieren. Eine Taktfrequenz von höchstens 123 MHz ist jedoch für viele Anwendungen nicht ausreichend. Glücklicherweise verfügt der PDA über einen Graphik-Beschleuniger-Chip, so dass Videoclips im MPEG-Format störungsfrei ablaufen. Musikstücke im MP3-Format lassen sich ebenso gut abspielen. Die Ergebnisse der Sprachaufzeichnung sind deutlich und klar, wobei der Komprimierungsgrad unterschiedlich eingestellt werden kann.

Durch den Sony-Prozessor wird die Laufzeit des Akkus beträchtlich erhöht. Beim Test mit einem Videoclip im MPEG-Format, der bei einer Helligkeitseinstellung von 50 Prozent und ausgeschaltetem Wi-Fi wiederholt abgespielt wurde, erreichte das Gerät eine beeindruckende Betriebsdauer von 4 Stunden und 50 Minuten. Auch bei normaler Nutzung der WiFi-Funktion und voller Hintergrundbeleuchtung beträgt die Betriebszeit mehrere Tage. Bei normaler Nutzung wird von Sony für das Gerät eine Betriebsdauer von 15 Tagen angegeben. Wer viel unterwegs ist, wird sich dennoch eher für einen Handheld mit auswechselbarem Akku entscheiden.

Die WiFi-Funktion bietet eine zufrieden stellende Reichweite, kann verfügbare Netzwerke erkennen und angeben, für welche Netzwerke Verschlüsselungen notwendig sind. Die Verbindung mit einem WiFi-Netzwerk gelang an jedem Standort problemlos, ohne dass dazu Einstellungen geändert werden mussten. Das gewünschte Netzwerk und der entsprechende Anmeldeschlüssel wurden automatisch gefunden.

Das Durchblättern von Webseiten verläuft wie bei den meisten Handhelds eher langsam. Die Leistungsfähigkeit des TH55 ist jedoch in dieser Hinsicht dem Palm Tungsten C überlegen. Beim Test wurden Palm-Anwendungen als Zip-Dateien von der Website Download.com heruntergeladen. Es war möglich, die Dateien zu dekomprimieren und die Anwendungen auszuführen, ohne eine Synchronisierung mit einem PC vornehmen zu müssen. Der Netfront-Browser wird darüber hinaus mit Java Sript- und Popup-Fenstern auf Webseiten spielend fertig.

Mit der VGA-Kamera des CLIE PEG-TH55 können zufrieden stellende Fotos aufgenommen werden. Dabei sollte man allerdings auf gute Lichtverhältnisse achten, andernfalls entstehen verschwommene Bilder. Das brillante Display ist zum Betrachten von Fotos und Videoclips hervorragend geeignet; es funktioniert auch bei Sonnenlicht ohne Beanstandung. Zu beanstanden ist allerdings, dass Anwendungen nicht im Querformat angezeigt werden können. Eine solche Funktion ist beim Palm Tungsten T3 vorhanden.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony CLIE PEG-TH55: PDA mit großem Bildschirm

Kommentar hinzufügen

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.