Im Textdruck schafft der i865 im Test etwas mehr als sechs Textseiten pro Minute bei normaler Druckqualität, die für Korrespondenz ausreichend ist. Das zehnseitige Testdokument liegt in derselben Einstellung nach etwa 85 Sekunden in der Ablage. Ein vierseitiges Layout ist im Entwurfsmodus nach 45 Sekunden fertig, in ansprechender Qualität auf beschichtetem Papier dauert der Druck mit über fünf Minuten zwar deutlich länger, dafür liegt ein Druck in bester Qualität vor, und nach nur 80 Sekunden war das Testfoto in bester Qualität gedruckt.

Die Qualität ist sehr gut, sowohl bei Text und Grafik als auch beim Fotodruck. Der Textdruck etwa ist auch schon im Entwurfsmodus gut lesbar, bei normaler Druckqualität sind die Buchstaben scharf und vollflächig gedruckt. Satellitentröpfchen zeigte unser Testgerät auch unter der Lupe so gut wie keine. Auch beim Fotodruck ist der i865 sehr gut, obwohl er keine sechs Druckfarben verwendet, wie ein reiner Fotodrucker.

Der Druckkopf besteht aus fünf Tinten, beim Drucken setzt er je vier Farben ein. Zu den Farben Cyan, Magenta und Gelb kommen zwei unterschiedliche schwarze Tinten. Beim Textdruck verwendet der Drucker die pigmentierte Tinte, beim Fotodruck hingegen das Foto-Schwarz. So erzielt er i865 bei jeder Anwendung optimale Ergebnisse. Da die Tinten einzeln ausgetauscht werden können, lassen sich auch Druckaufträge mit großen Farbflächen in einer Farbe wirtschaftlich drucken. Daher gehören die Druckkosten von Canon-Single-Ink-Druckern zu den niedrigsten auf dem Markt.

Themenseiten: Canon, Peripherie

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Foto- und CD-Printer: Canon i865

Kommentar hinzufügen

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.