Sun StarOffice 6.0

Zu den zweitrangigen Anwendungen von StarOffice gehören ein Programm zur Erstellung von Präsentationen und eine Zeichenanwendung. Wie bei so vielen Dingen in dieser Suite auch, arbeiten diese Anwendungen angemessen, werden aber Microsoft keine schlaflosen Nächte bescheren.

StarOffice Impress
Impress, der Diashow-Erzeuger von StarOffice, wird PowerPoint-Veteranen zwar nicht vom Umstieg überzeugen, ist aber für sich allein betrachtet ein cleveres Programm für Präsentationen. Impress ermöglicht das Erstellen neuer Präsentationen mit Hilfe eines leicht zu benutzenden Assistenten. Es ist einfach, die Reihenfolge der Folien zu verändern, und das Aussehen einer einzelnen Folie per Drag & Drop zu verändern. Wie in PowerPoint kann man auch hier das Design der Präsentation verändern, allerdings nur mit Hilfe eines gut versteckten Befehls (Format > Stile > Foliendesign). In die Folien lassen sich auch Objekte, wie Videoclips, einbetten. Impress bietet auch mehr als 50 Übergangseffekte, wie Fades und Wipes, die sich zwischen zwei Folien einsetzen lassen.

Noch besser ist, dass man die komplette Show für die Präsentation im Internet (sehr nett) leicht als HTML-Datei speichern kann, und dass sich eine Präsentation für die Weitergabe an andere in eine einzige Datei verpacken lässt. In früheren Versionen von Impress bot Sun einen kostenlosen Slide-Show-Player an, den sich Mitarbeiter herunterladen mussten, um die Präsentationen betrachten zu können. Man wird den Start der Version 6.0 abwarten müssen, um zu sehen, ob Sun diese Praxis beibehält.

Im Gegensatz zu PowerPoint fehlt Impress ein cleverer Assistent, der den Anwender dabei unterstützt, alle Dateien, mit denen die Präsentation verbunden ist, zusammenzupacken und an andere zu verteilen. Außerdem bietet Impress keinen Vorschaubildschirm, der, wie in PowerPoint, an der Seite des Arbeitsbereichs Miniaturansichten der Folien darstellt. Ein Lichtblick: Impress hat keine Probleme mit dem Öffnen und Abspielen von PowerPoint-Präsentationen, einschließlich aller Formatierungen und Übergänge.

StarOffice Draw
Diese Anwendung fällt wirklich aus dem Rahmen. StarOffice bündelt Draw, ein Illustrationsprogramm, in seine OfficeSuite. Warum nur? Man weiß es nicht. Office XP hat keins. Microsoft Works integriert eine einfache Bildbearbeitung, unternimmt aber keine Vorstöße in das Reich der Zeichenprogramme. Aber StarOffice bietet ein voll ausgestattetes, vektorbasiertes Zeichenprogramm, das die Erstellung objektbasierter Illustrationen, von Flussdiagrammen und organisatorischer Diagramme erlaubt (zumindest haben die beiden letzten mit Büroarbeiten zu tun). Trotzdem kommt Draw natürlich nicht an professionelle Tools wie CorelDraw und Adobe Illustrator heran.

Draw bietet keine Überraschungen: man erstellt Formen, bearbeitet diese und zieht sie an die richtige Stelle. Es enthält auch keine vorgefertigten Formen für Diagramme, wie dies bei Word, Excel und PowerPoint der Fall ist. Stattdessen muss man jedes Diagramm manuell aufbauen – und das ist sehr nervig. Ein Vorteil ist, dass es aufgrund der Integration von Draw mit den anderen StarOffice-Anwendungen möglich ist, die Rechtschreibkorrektur auf jeden Text innerhalb der Illustrationen anzuwenden. Man kann auch ein Tabellenblatt in eine Zeichnung einfügen und das fertige Projekt in eine ganze Reihe beliebter Bildformate exportieren, darunter TIFF, GIF und JPEG. Sparsamen Grafikdesignern wird es sicherlich gefallen, 89,95 Euro für ein Illustrationstool auszugeben, vor allem, weil ähnliche Produkte normalerweise über 200 GBP kosten. Leider wird man aber mit Draw nicht besonders viel anfangen können, wenn man kein Grafikdesigner ist.

Fazit

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass StarOffice 6.0 fast alle Register zieht. Es ist der Version 5.2 haushoch überlegen und seine Anwendungen schließen langsam zu denen von Microsoft Office auf. Aber natürlich benötigt es noch einiges an Arbeit: es setzt Microsofts Dateiformate immer noch ziemlich schlecht um und ihm fehlt ein integrierter E-Mail-Client. Ist man aber auf der Suche nach einer preiswerten alternative zu Microsoft Office, wird man es bei einem Preis von 89,95 Euro schwer haben, ein besseres Angebot für eine Office-Suite zu finden.

Themenseiten: Business-Software, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sun StarOffice 6.0

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *