ASP.NET: Revolution statt Evolution

Die Klasse GreeterLogic erbt ihre Eigenschaften von System.Web.UI.Page. Sie deklariert die Verweise geschützter Felder auf die in Greeter.aspx erstellten Steuerelemente. GreeterLogic legt zwei Methoden fest: Die Methode OnInit überschreibt Page.OnInit, so dass ein Delegate für die Methode m_Button_Click zu dem Ereignis des Klickens m_Button hinzugefügt wird. OnInit wird von ASP.NET aufgerufen, um der Seite das Durchführen von Initialisierungen zu ermöglichen. Die Methode m_Button_Click ist für das durch das Webserver-Steuerelement m_Button generierte Ereignis des Klickens verantwortlich. Dieses löst eine Anfrage beim Server aus. Wieder auf dem Server, erstellt ASP.NET die Seite neu und speichert erneut den Status der Webserver-Steuerelemente. Nun ist der Textfeld-Wert über die Eigenschaft TextBoxText verfügbar. In Abbildung C ist die durch m_Button_Click ausgelöste Antwort dargestellt.

Abbildung C: Antwort von Greeter
Abbildung C: Antwort von Greeter

Implementieren von Greeter
Führen Sie zur Implementierung der Greeter-Anwendung die folgenden Schritte aus:

  • Erstellen Sie ein Anwendungsverzeichnis.
  • Erstellen Sie innerhalb des Anwendungsverzeichnisses ein bin-Unterverzeichnis.
  • Speichern Sie die Datei Greeter.aspx im Anwendungsverzeichnis.
  • Kompilieren Sie Greeter.aspx.cs durch den Befehl csc /t:library /out:Greeter.dll Greeter.aspx.cs in eine Library-Assembly, und kopieren Sie Greeter.dll in das bin-Unterverzeichnis.
  • Erstellen Sie ein virtuelles IIS-Verzeichnis, das auf das Anwendungsverzeichnis verweist.

Themenseiten: IT-Business, Technologien

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu ASP.NET: Revolution statt Evolution

Kommentar hinzufügen

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.