Ein Hub mit eigener Stromversorgung für Laptops: Das ist der Traum aller, die viele stromfressende Peripheriegeräte wie externe Brenner oder Festplatten an einem Notebook einsetzen. Der MiniHub von Kensington wird seinem Namen gerecht, denn er passt leicht in eine Hand und wiegt nur etwa 50 g, zu denen man allerdings das Gewicht des Netzteils (154 g) hinzurechnen muss. Auch das Netzteil selbst stört nur wenig: Es ist so groß wie zwei übereinandergestapelte kleine Streichholzschachteln und verfügt zudem über Adapter für amerikanische und für englische Steckdosen.

Kensington MiniHub 4 Ports

Und auch die Performance überzeugt: Der Dateitransfer auf eine Festplatte geht mit dem Hub sogar um ein klein wenig schneller als ohne! Eine Datei von 185 MB auf eine externe Festplatte zu übertragen dauerte 4 Minuten und 44 Sekunden mit dem Hub (was einer Datenrate von 0,65 MB/s entspricht) und 4 Minuten 47 Sekunden ohne ihn. Das Gleiche gilt für den Transfer derselben 185 MB von der externen Festplatte auf den PC: Mit Hub wurde die Übertragung in 4 Minuten und 9 Sekunden durchgeführt (also mit einer Datenrate von etwa 0,74 MB/s) gegenüber 4 Minuten und 12 Sekunden ohne!

Eher nebensächlich ist, dass die vier Buchsen des Hub und die Buchse für den Anschluss des PC mit Deckeln aus transparentem Plastik geschützt werden. Die Absicht ist lobenswert, auch wenn man die Kappen ziemlich leicht verlieren wird. Das Kabel zur Verbindung von Hub und PC ist dagegen sehr kurz. Bei einem Laptop stört das aber nur wenig. Erst recht, weil es dadurch möglich wird, den USB-Konnektor, der den Hub mit dem PC verbindet, in einer Aussparung unter dem Hub verschwinden zu lassen. Nur wenn man den MiniHub gelegentlich an seinem Desktop-PC verwenden möchte, dürfte er wohl am Tower herunterbaumeln.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kensington MiniHub 4 Ports

Kommentar hinzufügen

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.