Clientseitiger Code für SSL in JDK 1.3

Mit dem Abschluss der Programmierung ist ein Projekt normalerweise fertig gestellt. Die Programmierung der Java-Sicherheitsfunktionen bildet da eine Ausnahme. So müssen wir nun noch die Java-Freigabe konfigurieren, damit die Java-Laufzeit die JSSE-Funktionalität ausführen darf.

Genaugenommen ist es nicht zwingend erforderlich, eine Java-Freigabe zu konfigurieren, wenn die JSSE-Paketdateien in das Java-Home-Directory verschoben werden. Wenn Sie keine Java-Freigabe erstellen möchten, können Sie auch einfach alle JSSE-Paketdateien in das Java-Home-Directory kopieren. Bei zahlreichen Clients kann sich dieser Kopiervorgang jedoch als sehr zeitaufwendig erweisen. In diesem Fall empfiehlt es sich, eine Java-Freigabe zu konfigurieren, bevor die SSL-Programme ausgeführt werden.

Nach dem Verschieben der JSSE-Dateien in ein Verzeichnis des Projekts können Sie die Java-Freigabe in der Eigenschaftendatei .java.policy erstellen. Diese Datei befindet sich üblicherweise in einem Windows-System unter %USERHOME%. Sie sollten die folgende Anweisung in die Datei .java.policy einfügen:


Sie können auch einen Link hinzufügen, so dass Ihre Applet-Benutzer die veränderte .java.policy-Datei herunterladen können, unter der Vorgabe, diese nach %USERHOME% zu kopieren.

Themenseiten: Anwendungsentwicklung, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Clientseitiger Code für SSL in JDK 1.3

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *