.NET entmystifiziert die Verschlüsselung

Es ist zwar vereinfacht dargestellt, doch die obige Beschreibung zeigt ziemlich genau, wie SSL (Secure Socket Layer) Sitzungen zwischen Browser und Server sichert. Diese Idee wird auch in Listing B und Listing C in die Praxis umgesetzt.

Listing B> ist ein kleines TCP-Server-Programm, das Sie in einem Prozess auf Ihrem Computer ausführen können. Sie können dann in einem weiteren Prozess den in Listing C enthaltenen Client ausführen (d.h. zwei Befehlsfenster verwenden). Im oberen Bereich jeder Liste befindet sich eine Anmerkung dazu, wie das Programm in der Befehlszeile aufgerufen wird.

Der Server:

  • Erhält einen öffentlichen Schlüssel vom Client.
  • Verwendet diesen öffentlichen Schlüssel um einen symmetrischen Schlüssel zu verschlüsseln, der von beiden verwendet werden kann.
  • Sendet den verschlüsselten symmetrischen Schlüssel an den Client.
  • Sendet dem Client eine mit dem symmetrischen Schlüssel verschlüsselte geheime Nachricht.

Der Client:

  • Erstellt einen öffentlichen Schlüssel und sendet ihn an den Server.
  • Erhält einen verschlüsselten symmetrischen Schlüssel vom Server.
  • Entschlüsselt diesen symmetrischen mit seinem privaten asymmetrischen Schlüssel.
  • Erhält und entschlüsselt eine mit dem symmetrischen Schlüssel verschlüsselte geheime Nachricht.

Themenseiten: Anwendungsentwicklung, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu .NET entmystifiziert die Verschlüsselung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *