Eigene Klassen-Interfaces in .NET

Ein Interface spezifizieren

Anstatt das Interface aus dem.NET Framework zu verwenden, wollen wir uns nun einem selbst erstellten Interface zuwenden: ICarnivore. Ein Interface wird zunächst spezifiziert, indem man das Schlüsselwort interface verwendet. Es enthält außerdem die Signaturen der Interface-Mitglieder. Wenn z.B. das ICarnivore-Interface eine Methode CanIEatU enthielte, würde die Interface-Spezifikation so aussehen:


Diese Interface-Spezifikation besagt, dass es eine Methode vom Typ Boolescher Wert gibt, die einen Parameter vom Typ Objekt übernimmt. Man sollte betonen, dass die Interface-Spezifikation kein bisschen echten Programmcode enthält. Sie besagt nur: Sie haben angekündigt, mich zu implementieren, und deshalb müssen Sie eine Methode namens CanIEatU bereitstellen, die ein Objekt als Argument übernimmt und einen Booleschen Wert zurückgibt.

Das Interface der Klasse hinzufügen

Sobald Sie das Interface spezifiziert haben, können Sie eine Klasse anweisen, es zu implementieren, und zwar in der Deklaration in der Vererbungs-Klausel. Da Klassen zwar nur von einer einzigen Klasse erben, aber mehrere Interfaces implementieren können, wird die Interface-Implementierung als Komma-getrennte Liste angegeben – z.B. so:


So wie beim IComparable-Interface erhalten Sie eine Fehlermeldung über einen Syntaxfehler, falls Sie diesen Code ausführen, ohne die von ICarnivore geforderten Mitglieder der Klasse hinzuzufügen (Abbildung B).

Abbildung B
Abbildung B

Themenseiten: Anwendungsentwicklung, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Eigene Klassen-Interfaces in .NET

Kommentar hinzufügen

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.