Categories: Workspace

Microsoft: Koexistenz mit UNIX


Microsoft wird Windows XP sicherlich nicht durch UNIX als sein wichtigstes Server-OS ersetzen, aber einige Ankündigungen aus Redmond in den letzten Monaten deuten auf eine neue Bereitschaft hin, nicht nur die Existenz von UNIX zuzugeben, sondern auch dessen Erfolg bei Unternehmen anzuerkennen.

Drei Produktveröffentlichungen der letzten Zeit verdeutlichen den Trend in Richtung UNIX.

Page: 1 2 3 4 5

ZDNet.de Redaktion

Recent Posts

Apple schließt kritische Sicherheitslücken in iOS 12, 10 und 9

Dazu gehört eine Schwachstelle in der Walkie-Talkie-App. Insgesamt 37 sicherheitsrelevante Fixes finden sich in iOS 12.4. Neu ist außerdem eine…

2 Stunden ago

Künstliche Intelligenz: Microsoft investiert eine Milliarde Dollar in OpenAI

Beide Unternehmen gehen eine exklusive mehrjährige Partnerschaft ein. Es geht um die Entwicklung von AI-Supercomputing-Technologien. OpenAI kürt Microsoft indes zum…

4 Stunden ago

Datenverlust nach Hackerangriff: Equifax zahlt Bußgeld von bis zu 700 Millionen Dollar

Damit legt das Scoring-Unternehmen Klagen der FTC und von Verbrauchern bei. Ein Großteil der Summe fließt zurück an Betroffene des…

5 Stunden ago

Sport-Smartwatch Amazfit GTR ab 134 Euro erhältlich

Die kürzlich von Xiaomi-Zulieferer Huami vorgestellte Smartwatch Amazfit GTR bietet eine Laufzeit von bis zu 24 Tagen. Der 1,39 Zoll…

19 Stunden ago

Galaxy Note 8: Update bringt Juli-Sicherheitspatches

Das Juli-Sicherheitsupdate schließt mehrere kritische Sicherheitslücken. Laut den Release Notes enthält die Aktualisierung ansonsten keine Verbesserungen.

21 Stunden ago

Bericht: Google Pixel 4 kommt mit neuen Sensoren und verzichtet auf Notch

Render-Bilder zeigen oberhalb des Displays einen vergleichsweise breiten Rand. Darin sind neben einem Lautsprecher und zwei Kameras auch zwei übereinander…

22 Stunden ago