Categories: Workspace

Microsoft: Koexistenz mit UNIX


Microsoft wird Windows XP sicherlich nicht durch UNIX als sein wichtigstes Server-OS ersetzen, aber einige Ankündigungen aus Redmond in den letzten Monaten deuten auf eine neue Bereitschaft hin, nicht nur die Existenz von UNIX zuzugeben, sondern auch dessen Erfolg bei Unternehmen anzuerkennen.

Drei Produktveröffentlichungen der letzten Zeit verdeutlichen den Trend in Richtung UNIX.

Page: 1 2 3 4 5

ZDNet.de Redaktion

Recent Posts

Microsoft veröffentlicht erste Preview von Chromium-Edge für macOS

Sie steht im Canary Channel zur Verfügung. Microsoft passt den Browser an die Konventionen des Apple-Betriebssystems an. Schon die erste…

1 Stunde ago

EU fordert Hintertüren in 5G-Standards für Strafverfolger

Die 5G-Protokolle sollen mit Sicherheitslücken versehen werden. 5G-Anbieter sollen auch in der Lage sein, vollständige unverschlüsselte Kopien von der Kommunikation…

3 Stunden ago

ownCloud 10.2 verbessert Weitergabe von Dateien

Advanced Sharing Permissions bieten individuelle Freigabe-Funktionen auf User- und Gruppenebene. Secure View wiederum stellt Beschränkungen für die Weitergabe vertraulicher Office-Dokumente…

6 Stunden ago

Xiaomi übertrifft die Erwartungen

Der Umsatz klettert um 27,2 Prozent auf umgerechnet 5,64 Milliarden Euro. Auch der Gewinn legt um 22,4 Prozent zu. Die…

8 Stunden ago

Windows-Updates sorgen erneut für Probleme mit McAfee- und Sophos-Software

Bestätigt ist derzeit nur ein Bug, der auf Systemen mit Enterprise-Software von McAfee auftritt. Er verzögert den Neustart oder führt…

9 Stunden ago

Trump gefährdet die globale Tech-Industrie

Aufgrund der jüngsten Sanktionsliste der US-Regierung beendet Google die Zusammenarbeit mit Huawei. Andere US-Firmen folgen. Mit seiner Sanktionspolitik gefährdet Trump…

23 Stunden ago