Server-Prozessor Itanium 2: 64-Bit-Durchbruch für Intel?


Itanium 2-Prozessor

Dank eines Wechsels des Produktionsverfahrens von 180- auf 130-Nanometer kann Intel den neuen Itanium-Chip 50 Prozent höher als seinen Vorgänger takten. Das ab sofort für 4226 Dollar erhältliche Spitzenmodell wird mit 1,5 GHz betrieben. Zusätzlich hat Intel den L3-Cache des neuen Prozessors auf bis zu 6 MByte verdoppelt.

Offizieller Name Intel Itanium 2
Versionen 1,5 GHz mit 6 MByte Cache: 4227 US-Dollar
1,4 GHz mit 4 MByte Cache: 2247 US-Dollar
1,3 GHz mit 3 MByte Cache: 1338 US-Dollar
1,4 GHz-Version mit weniger als 4 MByte Cache für später im Jahr 2003 angekündigt
Software Nur 64-Bit-Software; inkompatibel mit für andere Intel-Prozessoren optimierter 32-Bit-Software
Server-Hersteller u.a. HP, IBM, Unisys,Fujitsu, Dell, SGI, NEC, Itautec (Brasilien), Kraftway (Russland)
Software-Hersteller u.a. Mircosoft, Red Hat, United Linux, Suse, Oracle, Veritas, SAP
Server-Preise ab etwa 30.000 US-Dollar; kann 100.000 Dollar überschreiten
Folgeprodukte Deerfield in der zweiten Jahreshälfte 2003; Madison II 2004; Montecito 2005; noch nicht bekannter Nachfolger voraussichtlich 2006

Themenseiten: Client & Desktop

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Server-Prozessor Itanium 2: 64-Bit-Durchbruch für Intel?

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *