Microsoft: Koexistenz mit UNIX


Microsoft wird Windows XP sicherlich nicht durch UNIX als sein wichtigstes Server-OS ersetzen, aber einige Ankündigungen aus Redmond in den letzten Monaten deuten auf eine neue Bereitschaft hin, nicht nur die Existenz von UNIX zuzugeben, sondern auch dessen Erfolg bei Unternehmen anzuerkennen.

Drei Produktveröffentlichungen der letzten Zeit verdeutlichen den Trend in Richtung UNIX.

Page: 1 2 3 4 5

ZDNet.de Redaktion

Recent Posts

PCIe 6.0 bietet Transferrate von 128 GByte/s

Die Geschwindigkeit eines PCIe-Slots wird sich erneut verdoppeln. PCI-SIG will die finale Spezifikation 2021 verabschieden. Der kommende Standard soll den…

24 Stunden ago

Microsoft veröffentlicht Vorschau des Azure Bastion-Dienstes

Der Bastion-Dienst soll einen sicheren Fernzugriff auf virtuelle Maschinen erlauben, die nicht direkt mit dem Internet verbunden sind. Er gehört…

1 Tag ago

Apple will offenbar Teile der Produktion aus China abziehen

Eine mögliche Verlagerung von etwa 15 bis 30 Prozent der iPhone-Produktionskapazitäten von China in ein anderes Land in Südostasien beschäftigt…

1 Tag ago

Bericht: Galaxy Note 10 wird in New York am 7. August vorgestellt

Das will CNET von Leuten erfahren haben, die mit der Sache vertraut sind. Gerüchten zufolge will Samsung zwei Note-10-Varianten präsentieren.

1 Tag ago

Studie: 34 Prozent mehr DNS-Angriffe auf Unternehmen

Das geht aus dem IDC 2019 Global DNS Threat Report hervor. Die zum fünften Mal durchgeführte Studie beruht auf Umfragen…

1 Tag ago

5G: Eine Revolution im Einzelhandel?

5G sorgt für ein sschnelles mobiles Breitbandnetz mit geringer Latenzzeit. Damit werden Techniken wie Edge Computing und Internet der Dinge…

1 Tag ago