Drei aktuelle Athlon-Boards mit Nforce2-Chipsatz im Test

Für den Test der Mainboards verwendet ZDNet folgende Tests:

Einsatzgebiet Benchmark
Synthetische Tests Sisoft Sandra 2001 TE
, Calibrator (Cache-Performance)
Applikationsleistung ZD Content Creation
Winstone 2002
, ZD Business Wintone 2002
3D-Tests Quake (OpenGL),
3D Mark 2001 SE (DirectX 8),
Unreal Tournament 2003 (DirectX 8.1),
Viewperf 7 (OpenGL)

Als Betriebssystem verwendet ZDNet Windows XP Professional bei einer Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkten und 32 Bit Farbtiefe. Die Speichergröße beträgt bei allen Test 256 MByte DDR333 (Infineon CL2). Die Grafikkarte ist auf allen Boards eine Radeon 9700 Pro von Crucial mit den Catalyst-Treibern 3.0 (7.81, 6.14.01.6255). Um bei den Mainboards auch die PCI-Performance in die Leistungsmessungen mit einfließen zu lassen, kommt ein EIDE-Raid-Controller von Promise zum Einsatz, der die beiden IBM-Festplatten DTLA 307030 als Raid-0 ansteuert.

Themenseiten: Client & Desktop

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Drei aktuelle Athlon-Boards mit Nforce2-Chipsatz im Test

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *