Neue Intel-Chipsätze für DDR333

Bei der Performance-Messung mit Applikationen aus dem kreativen Bereich (Content Creation) fällt die unterschiedliche Speicherleistung der einzelnen Chipsätze nicht so sehr ins Gewicht, da diese Anwendungen nicht nur von einer guten Speicherleistung profitieren. Auch die Festplatten- und Grafik-Performance beeinflussen das Ergebnis. Daher beträgt der Vorsprung des 850E gegenüber den DDR-Chipsätzen nur wenige Prozentpunkte.

Bei Business-Applikationen wie Word oder Excel erzielen die DDR-Chipsätze die Leistung des 850E mit 1066er-Speicher. Offensichtlich wird hier die geringere Speicherbandbreite von 845GE und 845PE im Hinblick auf die Performance durch die besseren Zugriffswerte im Vergleich zum 850E ausgeglichen.

Applikations-Performance: Content Creation Winstone 2002

Applikations-Performance: Business Winstone 2002

Themenseiten: Client & Desktop

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neue Intel-Chipsätze für DDR333

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *