Categories: PCWorkspace

Benchmark-Test: Grafikkarten

Moderne Spiele wie das kürzliche erschienene Unreal Tournament 2003 reizen die Fähigkeiten moderner Grafikkarten besser aus als ältere Spiele wie Quake 3. In Verbindung mit aktiviertem anisotropischem Filtering und Anti-Aliasing ist ATIs Radeon 9700 Pro etwa dreimal so schnell wie Nvidias Geforce4 Ti 4600. Nur die schnellen ATI-Chips 9700 Pro, 9700 und 9500 Pro liefern bei Unreal mit den High-Quality-Settings akzeptable Performance. Bei allen anderen Grafikchips empfielt sich eine Reduzierung der Filter-Settings.

Ohne Filter erreichen sämtliche Grafikchips eine gute bis sehr gute Performance.

Interessanterweise erreicht das AMD-Testsystem mit Athlon XP/2000+ mit aktivierten Highquality-Settings etwas bessere Performance als der P4 mit 3,06 GHz.

Ohne Filter ist das AMD-System deutlich langsamer als der P4. Die Leistungsunterschiede der Grafikchips entsprechen denen des Intel-Systems.

Page: 1 2 3 4 5 6 7 8

ZDNet.de Redaktion

Recent Posts

Microsoft kündigt Office 2021 für PC und Mac an

Auch wenn Microsoft in erster Linie auf Office 365 setzt, wird dieses Jahr eine neue…

2 Wochen ago

Enterprise Search-Anbieter Sinequa schließt Geschäftsjahr 2020 erfolgreich ab

Der Anbieter von Lösungen für intelligente Suche und Analyse Sinequa erzielte in 2020 trotz COVID-19-Krise…

2 Wochen ago

Epic Games reicht Kartellbeschwerde gegen Apple ein

Epic Games hat eine weitere Kartellbeschwerde gegen Apple eingereicht, dieses Mal in der Europäischen Union.

2 Wochen ago

Culture-as-a-Service treibt den Wandel

Ein kultureller Wandel ist nötig, denn der traditionelle Command-and-Control-Führungsstil hat ausgedient. Unternehmen müssen das Rad…

2 Wochen ago

Databricks in der Google Cloud

Databricks startet nach AWS und Azure jetzt auch in der Google Cloud mit Integrationen zu…

2 Wochen ago

Microsoft Windows 10 21H1 angekündigt

Microsoft hat bestätigt, dass Windows 10 21H1 kommt, aber kein großes Update sein wird mit…

2 Wochen ago