Installation und Handhabung

Der Lieferumfang des LaCie 52X/24X/52X fällt eher spartanisch aus. Neben dem Laufwerk erhält der Käufer ein USB-Kabel, eine 48x-CD-R und eine Software-CD. Für das Setup liegt lediglich eine illustrierte Installationsanweisung im Postkarten-Format bei, der man kaum mehr entnehmen kann als die Buchsen, wo die Kabel einzustecken sind. Immerhin umfasst die separate CD ein detaillierteres elektronisches Handbuch mit einigen Tipps zur Problembehebung sowie ein Glossar. Allerdings ist diese Dokumentations-CD sehr unübersichtlich, da sie auch Anleitungen für andere Produkte enthält, so dass man die benötigten Informationen erst suchen muss.

Wer Windows 2000 oder XP verwendet, hat Glück. Denn diese Betriebssysteme sind bereits mit USB 2.0-Treibern ausgestattet, und daher kann man das LaCie-Laufwerk einfach mithilfe des beiliegenden Kabels an einem freien USB-Port einstecken, das Netzteil anschließen, den PC starten, die Brenner-Software installieren und loslegen. Das Laufwerk lässt sich auch mit Windows 98 und Me sowie mit Mac OS 9.1 oder höher nutzen, allerdings müssen in diesem Fall vor dem Anschließen des Brenners erst die auf der beiliegenden Software-CD enthaltenen USB-Treiber installiert werden.

Das LaCie bietet die Programme Roxio EasyCD Creator Basic 5.3.2 zum CD-Brennen und DirectCD für Packet-Writing-Vorgänge. Die CD enthält außerdem Roxio Toast Lite für Mac-Systeme. Während Anfänger mit diesen abgespeckten Software-Versionen gut zurechtkommen werden, dürften anspruchsvollere Benutzer Vollversionen bevorzugen, die mehr Funktionen wie zum Beispiel das Brennen von Video-CDs bieten.

Funktionen

Spielt die Größe eine Rolle? Das silberfarbene LaCie 52X/24X/52X CD-RW ist mit einem ca. 18 x 27 x 5 cm großen Schutzgehäuse aus einer Metall-Legierung ausgestattet. Nahezu doppelt so groß wie ein internes Laufwerk, benötigt es folglich eine Menge Platz. Außerdem sollte man das LaCie möglichst nicht fallen lassen – andernfalls bekommt man fast 2 Kilo auf die Zehen. Zur besseren Handhabung dieses Brummers sind jedoch seitlich Laufschienen angebracht, die das Stapeln auf dem Schreibtisch oder einen Rack-Einbau ermöglichen. LaCie bietet zu einem günstigen Preis auch ein Set für den Rack-Einbau an.

Obwohl man das LaCie-Laufwerk auch über einen USB 1.1-Port anschließen kann, werden erst mit einer USB 2.0-Verbindung optimale Geschwindigkeiten erzielt. Viele neue Computer verfügen bereits über eine integrierte USB 2.0-Unterstützung, wobei auch ältere Modelle jederzeit durch eine USB 2.0 PCI-Karte nachgerüstet werden können. (Leider ist im Lieferumfang dieses Laufwerks keine USB 2.0-Karte enthalten – sie muss also zusätzlich gekauft werden.)

Das Laufwerk bietet die übliche Auswahl an Brenn-Technologien. Um Fehler durch Buffer Underruns zu vermeiden, wird die SmartBurn-Technologie eingesetzt, welche die Brenngeschwindigkeit an die im Buffer befindliche Datenmenge anpasst. Darüber hinaus wird der Mt. Rainier-Standard unterstützt, der das Formatieren der CD-RW-Medien erheblich bescheunigt. Leider besitzt das LaCie nur 2 MByte Bufferkapazität, verglichen mit den 8 MByte zahlreicher anderer Highspeed-Brenner recht wenig.

Performance

Für ein externes Laufwerk bietet das LaCie 52X/24X/52X CD-RW eine eindrucksvolle Performance. Normalerweise sind externe Brenner langsamer als eingebaute Laufwerke, was an der Verzögerung durch die Übertragung zwischen dem Laufwerk und dem Computer liegt. In den Tests benötigte das LaCie jedoch nur 1 Minute und 44 Sekunden für das Brennen einer 43 Minuten langen Audio-CD von einer Vorlage auf der Festplatte und war damit nur wenige Sekunden langsamer als das CenDyne Lightning V und das Memorex internal CD-ReWritable, beides interne 52x-Laufwerke. In den Packet-Writing-Tests schnitt das LaCie sogar noch besser ab, indem es einen 400 MByte umfassenden Ordner in nur 3 Minuten und 47 Sekunden auf eine CD-RW kopierte. Zum Vergleich: Das CenDyne Lightning V benötigte für diesen Test 4 Minuten und 29 Sekunden, das Memorex internal CD-ReWritable sogar 4 Minuten und 35 Sekunden.

Bei den Lesetests brauchte das LaCie für eine Audio-Datei mit 273 MByte lediglich 46 Sekunden, also nur knapp mehr als das CenDyne und das Memorex. Außerdem benötigte das LaCie 94 Sekunden für die Installation der Microsoft Office Small Business Edition, womit es weniger als 10 Sekunden hinter den Ergebnissen der Laufwerke CenDyne und Memorex lag.

Service und Support

Obwohl das LaCie 52X/24X/52X CD-RW ziemlich unverwüstlich wirkt, gibt es für alle Fälle trotzdem eine Garantiezeit von 2 Jahren. Montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr ist ein telefonischer Support verfügbar. Die übersichtliche Website des Unternehmens enthält Handbücher, Treiber, Software-Updates sowie einen äußerst informativen und laufend aktualisierten FAQ-Bereich.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu LaCie CDRW 52x/24x/52x USB 2.0

Kommentar hinzufügen

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.