Doch leider ist die Suite nach wie vor weniger benutzerfreundlich als NIS, so dass Einsteiger in Security-Software vorerst mit Norton besser bedient sind. Außerdem gibt es kein überzeugendes Upgrade-Angebot für McAfee Internet Security.

Installation

MIS 5.0 ist mit einem Assistenten ausgestattet, der den Anwender durch das Setup der Optionen für Sicherheit und Privatsphäre führt. Damit lässt sich MIS 5.0 sogar noch schneller installieren und starten als in der letztjährigen Version – im Test konnte das Programm schon nach 10 Minuten zum Schutz des verwendeten PCs eingesetzt werden. Leider muss der Anwender die Firewall mithilfe der Konfigurationsoptionen selbst aktivieren.

Wie bereits die Version vom vergangenen Jahr ähnelt die Oberfläche von MIS 5.0 der des Windows Explorers in Windows XP, wobei am linken Bildschirmrand verschiedene Aufgaben gruppiert sind – Links zu den zahlreichen von McAfee angebotenen Funktionen – während die rechte Seite des Fensters von Status-Anzeigen eingenommen wird. Trotzdem wirkt die Oberfläche von MIS 5.0 noch immer ein wenig verwirrend. Beispielsweise muss man sich zur Nutzung des von McAfee entwickelten Verfahrens zur Durchsuchung der Festplatte nach neuen Web-fähigen Anwendungen erst eine Menüstufe tiefer klicken. McAfee wirbt zwar mit einem Assistenten, der den Anwender durch die Festlegung der Anwendungen führt, die ungehindert eine Verbindung zum Internet aufbauen können, z.B. ein Browser oder E-Mail-Client, doch handelt es sich bei diesem so genannten Assistenten lediglich um eine Reihe von Dialogfeldern.

Funktionen

MIS 5.0 bietet wie die meisten Internet Security-Suites eine Rundum-Absicherung durch eine exzellente Software-Firewall, McAfee Firewall 4.0, sowie das erstklassige Virenkiller-Programm VirusScan 7.0. Zusammen schützen diese beiden Anwendungen vor den meisten Sicherheitsrisiken wie Hacker-Angriffe und böswillige Viren, Würmer und Trojanische Pferde aus dem Internet.

Mit anderen Worten: Der Kauf von McAfee Internet Security ist nur durch dessen Extras zu rechtfertigen. Allerdings waren die meisten dieser Extras für Sicherheit und Privatsphäre bereits in der letztjährigen MIS-Version enthalten, so auch die Tools zum automatischen Löschen des Browser-Caches nach jeder Web-Sitzung und zum Schutz vor dem Abruf persönlicher Daten wie Kreditkartennummern vom PC.

Neue Tools sind dagegen in der Security Check-Funktion zu finden, die Werbe-Software aufspürt. So können Pop-Up- und Pop-Under-Fenster blockiert werden, und man kann bestimmten Benutzern den Zugriff auf bestimmte Anwendungen verwehren – ideal für Familien, die ihre Kinder vom Zugang zu Online-Anwendungen wie Instant Messenger-Programmen abhalten möchten. Leider muss man sich zur Nutzung vieler dieser Tools erst durch unzählige Dialogfelder kämpfen. Beispielsweise erreicht man die benutzerspezifische Content-Filter-Funktion erst nach vier Mausklicks.

Performance

McAfee Firewall bestand alle standardmäßigen Performance-Tests für Firewalls – über die ShieldsUp-Website – ohne Probleme (mehr Details siehe Testergebnisse). In den ZDNet-Performance-Tests schlug VirusScan 7.0 seinen Konkurrenten Norton AntiVirus 2003 eindeutig hinsichtlich der Scan-Geschwindigkeit, also der Dauer eines Viren-Suchlaufs für den gesamten PC, während beide Antiviren-Programme die allgemeine Performance des jeweiligen PCs nur geringfügig beeinträchtigten.

Technischer Support

In den Dokumenten und FAQs von McAfees Online-Support ließen sich keine speziellen Angaben zu MIS 5.0 finden, wenn man von Anweisungen für dessen Deinstallation einmal absieht. Dafür erwies sich eine Echtzeit-Chat-Sitzung mit einem Vertreter des technischen Supports (rund um die Uhr verfügbar) schon als wesentlich angenehmer. Der Mitarbeiter war gut geschult und konnte alle Fragen rasch beantworten. (Hinweis: Die Website für den technischen Support in Echtzeit lautet www.mcafee-at-home.com, nicht www.mcafee.com.) Der telefonische Support wird nicht zwar kostenlos angeboten – 3 US-Dollar pro Minute oder 39 US-Dollar pro Anruf – dafür ist er an allen Wochentagen von 5 bis 23 Uhr erreichbar.

In den vergangenen Jahren vermochte McAfee Internet Security nur wenig zu beeindrucken. Diesmal holte das Programm jedoch gegenüber Norton auf, indem es hoch entwickelte Funktionen, wirklich praktische Assistenten und eine einfacher zu benutzende Oberfläche bietet. Norton sollte auf der Hut sein, sonst zieht MIS bald an ihm vorbei.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu McAfee Internet Security 5.0

Kommentar hinzufügen

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.