Flickrs Auto-Uploadr nur noch für Abonnenten verfügbar

Uhr von Florian Kalenda

Ein Pro-Abo kostet derzeit 5,99 Dollar pro Monat oder 49,99 Dollar im Jahr. Es schließt auch unbegrenzten Speicherplatz ein. Nutzer des Auto-Uploadr bekommen 14 Tage für die Umstellung. Außerdem räumt Flickr ihnen 30 Prozent Rabatt ein. » weiter

CFO: Yahoo könnte auch nur Patentabteilung und Immobilien verkaufen

Uhr von Florian Kalenda

Mit "nicht zum Kern gehörenden Aktivposten" könnte es laut Ken Goldman ein bis drei Milliarden Dollar erlösen. Das Strategiekomitee prüft lauf dem Finanzchef auch diesen Weg. Patentlizenzierungen und -verkäufe brachten ihm zufolge in den letzten drei Jahren über 600 Millionen Dollar. » weiter

Verizon gilt als Top-Kandidat für Yahoo-Übernahme

Uhr von Florian Kalenda

Ein Insider sagte Fortune: "An Verizon führt kein Weg vorbei." Es hat das nötige Kapital und mit einer Interessenbekundung auch schon mögliche Konkurrenten abgeschreckt. Die zweitbesten Chancen werden Time Inc nachgesagt. Angeblich bereitet zudem CEO Marissa Mayer ein Gebot zusammen mit Investoren vor. » weiter

Yahoo macht KI-Engine quelloffen

Uhr von Florian Kalenda

CaffeOnSpark kombiniert das Deep-Learning-Framework Caffe der Universität Berkeley mit Apache Spark. Yahoo setzt es selbst für automatisches Tagging von Bildern auf Flickr ein. Sein großer Vorteil: Es können vorhandene Spark-Custer genutzt werden. » weiter

Bericht: Yahoo beginnt heute Übernahmegespräche

Uhr von Florian Kalenda

Ein konkretes Angebot wird Bloomberg zufolge aber frühestens im März vorliegen. CEO Marissa Mayer zufolge stellt sich das Unternehmen parallel neu auf und "prüft strategische Optionen", sucht also einen Käufer. Neben dem offen interessierten Verizon gelten AT&T und Comcast sowie diverse Investoren als Kandidaten. » weiter

Yahoo reduziert Forschungsaktivitäten

Uhr von Florian Kalenda

Chief Scientist Ron Brachman und Vizepräsident Ricardo Baeza-Yates verlassen das Unternehmen. Zahlreiche Mitarbeiter wechseln in Produktabteilungen. Das verbleibende Kernteam wird in Yahoo Research umbenannt und arbeitet künftig ebenfalls enger mit Produktteams zusammen. » weiter

Bericht: AOL-Chef prüft für Verizon Yahoo-Übernahme

Uhr von Florian Kalenda

Tim Armstrong hatte eine Fusion mit Yahoo schon ins Auge gefasst, bevor seine Firma zu AOL kam. Er kennt Yahoo-CEO Marissa Mayer von ihrer gemeinsamen Zeit bei Google. Verizon-Chef McAdam sieht eine solche Fusion als "gute Sache für Anleger", wenn der Preis stimmt. » weiter

Yahoo kündigt Entlassungen und Milliardenabschreibung an

Uhr von Björn Greif

Wie erwartet müssen 15 Prozent der Belegschaft gehen, was rund 10.000 Mitarbeitern entspricht. Die Goodwill-Abschreibung auf sein Web-Eigentum und Tumblr belastet Yahoos Ergebnis im vierten Quartal mit 4,46 Milliarden Dollar. Ein neuer Strategieplan sieht auch den Verkauf von Unternehmenswerten vor, die nicht zum Kerngeschäft gehören. » weiter

Bericht: Yahoo kündigt heute Entlassungen an

Uhr von Florian Kalenda

Die Entlassungsquote ist laut Wall Street Journal mit 15 Prozent höher als bisher erwartet. Ganze Bereiche sollen wegfallen, um kritische Anteilseigner wie Starboard zu beschwichtigen. Der Hedgefonds hatte zuletzt einen Führungswechsel gefordert. » weiter

Yahoo erweitert mobile Mail-Clients um benutzerdefinierte Wischaktionen

Uhr von Björn Greif

Die iOS-Version erleichtert zusätzlich den Versand von Anhängen, indem sie zuletzt verwendete Bilder und Dateien anzeigt. Zudem können iOS-Nutzer jetzt Ordner innerhalb der Yahoo-Mail-App verwalten. Unter Android lassen sich ab sofort direkt in der Benachrichtigung zu neu eingegangenen E-Mails Aktionen ausführen. » weiter

Cross-Site-Scripting-Lücke in Yahoo Webmail geschlossen

Uhr von Björn Greif

Sie ermöglichte es Angreifern, Nutzerkonten zu übernehmen, Einstellungen zu ändern und ohne Zutun des Anwenders E-Mails weiterzuleiten oder zu versenden. Die Schwachstelle soll aber nicht aktiv ausgenutzt worden sein. Ihren Entdecker Jouko Pynnönen belohnte Yahoo mit 10.000 Dollar. » weiter

Yahoo veröffentlicht Big Data für KI-Forscher

Uhr von Florian Kalenda

Die Datensammlung ist 13,5 TByte groß und besteht aus über 110 Milliarden zwischen Februar und Mai 2015 aufgezeichneten Vorgängen. Die anonymisierten Daten enthalten Angaben zum Altersbereich, Geschlecht und ungefähren Standort der Nutzer, die abgerufenen Inhalte und die von ihnen gesehene Werbung. » weiter

Sammelklage gegen Yahoo wegen E-Mail-Scannings endet mit Vergleich

Uhr von Björn Greif

Die Klägerseite hat der zuständigen Richterin Lucy Koh einen Einigungsvorschlag vorgelegt, dem sie noch zustimmen muss. Er sieht keinen Schadenersatz für die Kläger vor, aber die Zahlung von 4 Millionen Dollar Anwaltsgebühren. Außerdem soll Yahoo die Verarbeitung von E-Mails ändern. » weiter

Yahoo plant Entlassungen – Investor fordert neues Management

Uhr von Florian Kalenda

Über 10 Prozent der Belegschaft und damit mehr als 1000 Mitarbeiter müssen angeblich gehen. Starboard sieht hingegen die aktuelle Strategie gescheitert. In mittlerweile drei Jahren habe die Firmenleitung nur die Kosten erhöht - bei sinkenden Umsätzen. » weiter

Yahoo schließt Streaming-Plattform Screen

Uhr von Florian Kalenda

Das Portal war als Anlaufstelle für eigene und lizenzierte Inhalte gedacht. Sie erscheinen jetzt innerhalb der passenden Sparten - und Eigenproduktionen im Bereich Fernsehen. Screen ging auf eine im Juni 2006 unter dem Namen Yahoo Video eingeführte Sharing-Website zurück. » weiter

Yahoo warnt Nutzer vor mutmaßlich staatlichen Angriffen

Uhr von Florian Kalenda

Es folgt damit dem Vorbild von Google, Facebook und Twitter. Zu den vorgeschlagenen Maßnahmen gehört eine Überprüfung der Weiterleitungsoptionen. Über die Erkennungsmethodik verrät Yahoo nichts, gibt aber nur Meldungen heraus, wenn es sich "ziemlich sicher" ist. » weiter

Yahoo Mail unterstützt Gmail

Uhr von Florian Kalenda

Bisher ließen sich damit schon Outlook- und AOL-Postfächer verwalten. Die Integration steht im Web sowie den Mobil-Apps für Android und iOS zur Verfügung. Die iOS-App unterstützt außerdem ab sofort Splitscreen, die Android-App bringt den Button "Alle auswählen" zurück. » weiter

Bestätigt: Yahoo stoppt Alibaba-Investment-Spinoff

Uhr von Florian Kalenda

Eine Trennung der Alibaba-Beteiligung vom Kerngeschäft wird der Erklärung zufolge weiter angestrebt, wenn auch auf umgekehrtem Weg. Die Gründung von Aabaco - so der mögliche Name der Holding - sollte im Januar erfolgen. Ein Verkauf von Kernsparten wie Mail und Suche würde hingegen Schätzungen zufolge mindestens ein Jahr dauern. » weiter

Yahoo veröffentlicht runderneuerten Messenger

Uhr von Florian Kalenda

Er enthält Bestandteile von mindestens zehn zugekauften Apps - etwa der Foto-Messaging-App CoolIris. Das Kontaktmanagement übernimmt die Xobni-Plattform, und es lassen sich wie in Tumblr animierte GIFs einfügen. Auch gibt es erstmals eine sofort greifende Löschfunktion für gesendete Nachrichten. » weiter