Datenaustausch mit Facebook: Verbraucherzentrale klagt gegen WhatsApp

von Stefan Beiersmann

Die Klage richtet sich gegen die im August 2016 eingeführten neuen Nutzungsbedingungen. Die Facebook-Tochter soll Daten ihrer Nutzer zum Teil widerrechtlich sammeln, speichern und an Facebook übermitteln. Der Bundesverband Verbraucherzentrale will den Rechtsstreit "notfalls über alle Gerichtsinstanzen" führen. weiter

WhatsApp-Backdoor: Experten widersprechen Guardian-Bericht

von Stefan Beiersmann

Sie wenden sich in einem offenen Brief an die britische Zeitung. Sie soll ihre Erkenntnisse über eine angebliche Hintertür ohne Rücksprache mit Experten veröffentlicht haben. Dieser Einschätzung schließen sich unter anderem Mitarbeiter von Google, Intel Security, Mozilla und Cloudflare an. weiter

WhatsApp widerspricht angeblicher Hintertür

von Stefan Beiersmann

Es geht um eine mögliche Sicherheitslücke beim Umgang mit offline erstellten Nachrichten. Sie soll es WhatsApp erlauben, Nachrichten seiner Nutzer mitzulesen. Neben WhatsApp bestreitet auch der Entwickler des WhatsApp-Verschlüsselungsprotokolls Signal die angebliche Hintertür. weiter

Berliner Polizei verhaftet Verfasser von Fake-News

von Peter Marwan

Der Mann hatte am 23. Dezember per Audionachricht auf WhatsApp das Gerücht verbreitet, dass die Gefahr eines Anschlags auf ein Berliner Einkaufszentrum besteht. In der Berliner Bevölkerung, die noch unter dem Eindruck des Anschlag auf den Weihnachtsmarkt auf dem Breitscheidplatz stand, machte es rasch die Runde. weiter

Video-Chat: WhatsApp macht Skype und Facetime Konkurrenz

von Stefan Beiersmann

Videoanrufe stehen in Kürze allen WhatsApp-Nutzern zur Verfügung. WhatsApp bietet die Funktion plattformübergreifend für Android-Smartphones, iPhones und Windows Phones an. Die Facebook-Tochter reagiert damit unter anderem auf Forderungen seiner Nutzer. weiter

Facebook setzt in Großbritannien Austausch von WhatsApp-Daten aus

von Stefan Beiersmann

Die Datenschutzbeauftragte des Landes ermittelt bereits seit acht Wochen gegen Facebook. Sie stellt die Gültigkeit der von WhatsApp eingeholten Zustimmung der Nutzer zum Datenaustausch infrage. Die bisherigen Ermittlungen haben ihre Bedenken nicht zerstreut. weiter

Facebook: Nutzerdaten von WhatsApp dürfen nicht verarbeitet werden

von Anja Schmoll-Trautmann

Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit hat Facebook per Verwaltungsanordnung in Deutschland untersagt, Daten von WhatsApp-Nutzern zu erheben und zu speichern. Wegen der geplanten Zusammenführung der Daten hatte bereits der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) Facebook abgemahnt. weiter

Verbraucherzentralen mahnen WhatsApp ab

von Bernd Kling

Die Verbraucherschützer kritisieren den Austausch von Kundendaten zwischen dem Messenger und dem Social Network. Sie rügen insbesondere, dass auch die Nummern von lediglich im Telefonbuch der WhatsApp-Kunden gespeicherten Verbrauchern an die gesamte Facebook-Unternehmensgruppe gehen sollen. weiter

Messenger-Nutzung in Deutschland: WhatsApp führt vor Skype

von Stefan Beiersmann

Die Facebook-Tochter dominiert den deutschen Messenger-Markt mit einem Anteil von 63 Prozent. Auf den weiteren Plätzen folgen Skype, Facebook Messenger, Apple iMessage und Google Hangouts. Insgesamt verwenden 69 Prozent der Internetnutzer Messenger-Apps. weiter

WhatsApp meldet 100 Millionen Sprachanrufe täglich

von Florian Kalenda

Damit liegt es Schätzungen zufolge vor Skype, das 300 Millionen Menschen pro Monat nutzen - WhatsApp aber eine Milliarde. Für die "nächsten Monate" kündigt es weitere Verbesserungen an. Der Messaging-App fehlt weiter Unterstützung für Videotelefonie. weiter

Vebraucherzentrale klagt erneut erfolgreich gegen WhatsApp-AGB

von Björn Greif

Wie schon die Vorinstanz entschied nun auch das Berliner Kammergericht, dass Nutzungsbedingungen und Datenschutzhinweise auf Deutsch bereitgestellt werden müssen. Die englische Version reicht für deutsche Nutzer nicht aus. Noch ist das Urteil aber nicht rechtskräftig, auch wenn keine Revision zugelassen wurde. weiter

WhatsApp stellt Desktop-Anwendungen vor

von Stefan Beiersmann

Sie sind für Windows 8 und neuer sowie OS X 10.9 und neuer erhältlich. Die Desktop-Variante bietet alle Funktionen der mobilen App. Sie synchronisiert zudem Chats und Nachrichten mit WhatsApp für Smartphones. weiter

Brasilianische WhatsApp-Sperre ausgesetzt

von Florian Kalenda

Ein Gericht kippte sie noch am ersten von geplanten drei Tagen. Sie galt für Mobilfunknetze, deren Betreibern rund 120.000 Euro Strafe drohten. Facebook-CEO Mark Zuckerberg findet es im Kontext "für eine Demokratie ein wenig erschreckend, dass allen Brasilianern verboten werden kann, zu kommunizieren wie sie möchten". weiter