Rund drei Viertel aller Router in Deutschland sind unsicher

Uhr von Rainer Schneider

Das ist das Ergebnis einer von Avast durchgeführten Umfrage. Demnach sind 74 Prozent der deutschen Heimnetzwerke nur mit voreingestellten oder schwachen Router-Passwörtern geschützt. Hinzu kommen die in den vergangenen Monaten vermehrt aufgedeckten Sicherheitslücken in der Firmware und den Diensten zahlreicher Router-Modelle. » weiter

Sicherheitslücke in Vodafone-Router EasyBox lässt sich weiter ausnutzen

Uhr von Björn Greif

Betroffen sind angeblich die Baureihen 300, 400, 600 und 800, die vor August 2011 hergestellt wurden. Deren Besitzer sollten schnellstmöglich das voreingestellte WPA-Passwort und die WPS-PIN ändern. Wer ganz sicher gehen will, deaktiviert WPS gleich vollständig und ändert auch die SSID. » weiter

Vodafone bringt im Januar App zum verschlüsselten Telefonieren

Uhr von Björn Greif

Die schon auf der CeBIT vorgestellte Anwendung "Secure Call" hat es zusammen mit Secusmart entwickelt. Sie basiert auf der gleichen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, die auch die Bundesregierung nutzt. Die zunächst für Geschäftskunden vorgesehene, kostenpflichtige App unterstützt alle gängigen Mobilbetriebssysteme. » weiter

Vodafone und Kabel Deutschland schnüren All-in-One-Pakete

Uhr von Björn Greif

Ab kommenden Donnerstag, dem 27. November, bieten die zusammengeschlossenen Unternehmen vergünstigte Kombitarife aus Mobilfunk, Festnetz und Internet an. Kunden sollen so innerhalb der ersten zwei Jahre bis zu 240 Euro gegenüber der Einzelbuchung sparen können. Auch die Mobilfunk-Anschlussgebühr entfällt. » weiter

Vodafone-Tochter ließ sich angeblich für Spähaufträge des GCHQ bezahlen

Uhr von Björn Greif

Der 2012 übernommene britische Festnetzprovider Cable & Wireless soll für seine Dienste als "Abhörhelfer" regelmäßig Millionenbeträge kassiert haben. Allein im Februar 2009 flossen angeblich rund 7,5 Millionen Euro. Vodafone bestreitet die Vorwürfe, das BSI hegt jedoch Zweifel an seiner Darstellung. » weiter

One Net Classic: Vodafone kündigt Kommunikationsplattform für KMUs an

Uhr von Björn Greif

Sie richtet sich an Firmen mit etwa 30 bis 350 Mitarbeitern. Das Angebot umfasst Festnetzanschlüsse, Mobilfunk, Endgeräte und Zusatzfunktionen wie Instant Messaging oder Video- und Webkonferenzen. Einzelne Bausteine sind auch separat buchbar. Die Abrechnung erfolgt monatlich pro Port. » weiter

Vodafone startet zum 6. Oktober überarbeitete Red-Tarife

Uhr von Björn Greif

Offenbar reagiert der Provider damit auf die neuen MagentaMobil-Tarife der Deutschen Telekom. Statt fünf gibt es künftig nur noch drei Red-Tarife, die sich in erster Linie durch das enthaltene Highspeed-Datenvolumen unterscheiden. Alle bieten Downloadraten von bis zu 100 MBit/s. » weiter

Im Vergleich: VDSL-Angebote für Privat- und Geschäftskunden

Uhr von Rainer Schneider

VDSL gilt inzwischen als Alternative zum Breitband-Internet via TV-Kabel. Kürzlich haben einige Anbieter neue Preise für ihre Angebote kommuniziert. ZDNet hat daher die Consumer- und Business-Tarife der gängigen VDSL-Provider verglichen und klärt wichtige Fragen - unter anderem hinsichtlich Vectoring, Routerzwang und Drosselung. » weiter

Vodafone kündigt zusätzliche Auslandsoptionen für Geschäftskunden an

Uhr von Björn Greif

Ab dem 13. August können Nutzer der Red-Business-Tarife S, M und L beispielsweise eine "Europe Flat" hinzubuchen. Sie umfasst neben 1 GByte Datenvolumen eine Flatrate für Telefonate und SMS innerhalb und zwischen EU-Ländern, der Schweiz sowie nach Deutschland. Als Laufzeit lassen sich drei oder 24 Monate wählen. » weiter

Einsatz von M2M-Technologie in Unternehmen nimmt rasch zu

Uhr von Rainer Schneider

Das geht aus dem von Circle Research und Vodafone veröffentlichten "M2M Adoption Barometer 2014" hervor. Dafür wurden 600 Führungskräfte aus 14 Ländern befragt. 22 Prozent davon nutzen bereits M2M-Technologie, gegenüber 2013 eine Steigerung um 80 Prozent. Führend sind die Unterhaltungselektronikindustrie, der Energiesektor und die Automobilbranche. » weiter

Vodafone bringt unter Eigenmarke zwei LTE-Smartphones in den Handel

Uhr von Björn Greif

Die Android-Modelle Smart 4 Turbo und Smart 4 Power werden ab 15. Juli erhältlich sein. Käufer, die sie in Kombination mit Vodafones Tarifen CallYa oder Smart S/M verwenden, zahlen für LTE keinen Aufpreis. Der Gerätepreis beträgt für CallYa-Nutzer 130 beziehungsweise 170 Euro und für Smart-Tarif-Nutzer 1 respektive 20 Euro. » weiter

Vodafone legt Transparenzbericht über Regierungsanfragen vor

Uhr von Björn Greif

Er enthält Informationen zu 29 Ländern, in denen der Provider aktiv ist. Der Bericht konzentriert sich auf zwei Anfragetypen: Telekommunikationsüberwachung und Zugang zu Kommunikationsdaten. Vodafone führt darin auch aus, wie schwierig der Umgang mit solchen Anfragen für Netzbetreiber ist. » weiter

Polizei warnt vor neuer Welle gefälschter Provider-Rechnungen

Uhr von Björn Greif

In den E-Mails verbirgt sich hinter einer angehängten Datei oder einem eingebetteten Link eine Schadsoftware. Diese installiert selbständig einen Banking-Trojaner, der Kontozugangsdaten und TAN ausspioniert. Die Polizei Südhessen verzeichnete Fälle mit Schadenshöhen von bis zu 10.000 Euro. » weiter

Hacker stehlen Daten von 1,3 Millionen Orange-Kunden

Uhr von Bernd Kling

Schon im Januar verlor der französische Netzbetreiber die Daten von 800.000 Kunden. Das Unternehmen warnt vor einer neuen Phishing-Gefahr. Letzten November unterzeichnete Orange-CEO Stéphane Richard eine Charta, mit der sich das Unternehmen zur sicheren Verwahrung der Kundeninformationen verpflichtete. » weiter

CeBIT: Vodafone präsentiert Verschlüsselungs-App “Secure Call”

Uhr von Björn Greif

Sie soll Sprachverschlüsselung plattformunabhängig für große Firmen, Mittelständler und Privatpersonen verfügbar machen. Entwickelt wurde die App zusammen mit Secusmart, das bereits das "Kanzler-Phone" abgesichert hat. Eine Alternative zeigt in Hannover Digitrade mit "Chiffry". » weiter

Vodafone setzt auf Ubuntu Touch

Uhr von Florian Kalenda

Es ist der Carrier Advisory Group beigetreten, der auch T-Mobile und Verizon angehören. Daneben engagiert sich Vodafone für das ebenfalls linuxbasierte Betriebssystem Tizen, nicht aber für Firefox OS. Erste Ubuntu- wie auch Tizen-Smartphones werden für dieses Jahr erwartet. » weiter