Nach Verkauf an Verizon: Marissa Mayer verlässt Yahoo

von Kai Schmerer

Auch zahlreiche andere Manager müssen ihre Stühle räumen. Mayer kam 2012 zu Yahoo und sollte den einstigen Internetpionier wieder in die Erfolgsspur bringen. Das misslang der ehemaligen Google-Managerin. weiter

Yahoo-Mitarbeiter endeckten schon 2014 massiven Hackerangriff

von Stefan Beiersmann

Der genaue Umfang des Datendiebstahls war ihnen aber offenbar nicht bekannt. Einer Börsenmeldung zufolge untersucht Yahoo nun, welche Details 2014 und danach im Unternehmen bekannt waren. Yahoo befürchtet zudem negative Folgen für die geplante Übernahme durch Verizon. weiter

Verizon: Mail-Hack könnte Yahoo-Übernahme zum Scheitern bringen

von Florian Kalenda

Nach seiner Ansicht handelt es sich um ein "wesentliches Ereignis", das als Grund für einen Rückzug von der bindenden Kaufvereinbarung geltend gemacht werden kann. Yahoo muss nun das Gegenteil beweisen und dazu die tatsächlichen Auswirkungen offenlegen. weiter

Yahoo Mail schaltet automatische Weiterleitungen ab

von Florian Kalenda

Die Funktion wurde angeblich wegen Wartungsarbeiten vor einigen Tagen deaktiviert. "In Kürze" soll sie wieder zur Verfügung stehen. Nach Bekanntwerden von Passwortdiebstahl und Überwachung bei Yahoo dürfte das Interesse an Weiterleitungen groß wie nie sei. weiter

Bericht: Verizon kauft Yahoo für 5 Milliarden Dollar

von Stefan Beiersmann

Im Kaufpreis sind das Kerngeschäft und Immobilien enthalten. Yahoo behält angeblich sein geistiges Eigentum und auch die Anteile an Alibaba und Yahoo Japan. Offiziell soll Verizon die Transaktion heute vor Börsenbeginn bekannt geben. weiter

USA: Hacker umgehen Zwei-Faktor-Authentifizierung mit Sozialversicherungsnummer

von Florian Kalenda

So wurde das Twitter-Konto von Aktivist Deray Mckessen entwendet. Die letzten vier Nummern der SSN genügten, um Vollzugriff auf das Verizon-Konto zu bekommen und von dort aus Twitter zurückzusetzen. Immer wieder gelangen Hacker in den USA an Datenbanken mit Millionen dieser Nummern, die schwer zu wechseln sind. weiter

Bericht: Verizon bietet 3 Milliarden Dollar für Yahoos Kerngeschäft

von Florian Kalenda

Die Summe bewegt sich am unteren Rand der Erwartungen. Allerdings interessiert sich Verizon nicht für Immobilien und Patente, die zusammen eine weitere Milliarde bringen könnten. Auch Investor TPG soll in der am Montag endenden Auktionsrunde erneut aktiv geworden sein. weiter

Gebote für Yahoos Kerngeschäft fallen offenbar niedriger aus als erwartet

von Björn Greif

Statt in einer Spanne von 4 bis 8 Milliarden sollen sie nur noch zwischen 2 und 3 Milliarden Dollar liegen. Potenzielle Käufer wie Verizon haben ihre Offerten laut Wall Street Journal nach tieferen Einblicken in Yahoos Finanzdaten reduziert. Die Frist für Gebote läuft in der ersten Juni-Woche ab. weiter

Zweite Verkaufsrunde: Yahoo trifft sich mit Interessenten

von Florian Kalenda

Marissa Mayer und ihre Führungsmannschaft zeigen sich laut von Recode zitierten Teilnehmern nun gesprächig und kooperativ. Investor Starboard übt offenbar positiven Einfluss aus. Zu den verbleibenden Kaufinteressenten zählen Verizon, Investor TPG und eine Allianz aus Bain Capital sowie Vista Equity Partners. weiter

Verizon-Tochter AOL kauft VR-Videoproduzenten Ryot

von Florian Kalenda

Der Medienkonzern baut damit eine Rundum-Video-Nachrichtenberichterstattung auf. Als erstes AOL-Medium wird die Huffington Post profitieren, mit der Ryot schon früher zusammengearbeitet hat. Eine Oscar-Nominierung erhielt es noch vor seiner Konzentration auf VR-Produktionen für einen normalen Dokumentarfilm. weiter

Verizon gilt als Top-Kandidat für Yahoo-Übernahme

von Florian Kalenda

Ein Insider sagte Fortune: "An Verizon führt kein Weg vorbei." Es hat das nötige Kapital und mit einer Interessenbekundung auch schon mögliche Konkurrenten abgeschreckt. Die zweitbesten Chancen werden Time Inc nachgesagt. Angeblich bereitet zudem CEO Marissa Mayer ein Gebot zusammen mit Investoren vor. weiter

Bericht: Yahoo beginnt heute Übernahmegespräche

von Florian Kalenda

Ein konkretes Angebot wird Bloomberg zufolge aber frühestens im März vorliegen. CEO Marissa Mayer zufolge stellt sich das Unternehmen parallel neu auf und "prüft strategische Optionen", sucht also einen Käufer. Neben dem offen interessierten Verizon gelten AT&T und Comcast sowie diverse Investoren als Kandidaten. weiter

US-Frequenzauktion: Google entscheidet gegen Teilnahme

von Florian Kalenda

Mit Project Fi ist Google in den USA selbst als Provider aktiv: "Wie alle, die an verbesserter Netzanbindung und gerechten Zugangsbedingungen interessiert sind, werden wir die anstehende Versteigerung von Funkspektrum genau beobachten." 2008 nahm es einmal an einer Frequenzauktion teil. weiter