Suse Linux Enterprise 12 freigegeben

Uhr von Björn Greif

Außer dem zentralen Suse Linux Enterprise Server 12 umfasst es Erweiterungen für Hochverfügbarkeit, Geo Clustering, Virtualisierung und Workstations. Mit dem Release startet Suse auch ein überarbeitetes Kundenportal. » weiter

Suse Cloud 4 auf Basis von OpenStack Icehouse veröffentlicht

Uhr von Björn Greif

Die jüngste Version der IaaS-Private-Cloud-Lösung bringt Unterstützung für das verteilte Storage-System Ceph. Außerdem bietet sie erweiterten VMware-Support. Zu den unterstützten Hypervisoren gehören neben VMware vSphere auch KVM, Xen und Microsoft Hyper-V. » weiter

Linux-Kernel-Schwachstelle betrifft OpenSUSE und Ubuntu

Uhr von Florian Kalenda

Die Kernel-Write-Lücke steckt im Application Binary Interface für 32-Bit-Anwendungen. Die beiden bekannten Distributionen haben diese Option kürzlich standardmäßig aktiviert, während etwa Fedora sie aus Sicherheitsbedenken außen vor ließ. Ein Patch ist fertig und wird für Ubuntu bereits verteilt. » weiter

OpenSUSE 13.1 veröffentlicht

Uhr von Florian Kalenda

Dank dem automatisierten Testdienst OpenQA konnten die Qualitätssicherung ausgebaut und dennoch alle Fristen eingehalten werden. Als Version mit Langzeitsupport wird 13.1 mindestens drei Jahre lang gepatcht. Es unterstützt die ARMv7-Architektur, experimentell auch schon ARMv8. » weiter

Open Cloud Business Initiative gegründet

Uhr von Peter Marwan

Mit von der Partie sind Microsoft, Open-Xchange, Talend, Suse Linux und Zimory. Treibende Kraft ist die Open Source Business Foundation. Für 2012 sind eine Selbstzertifizierung und ein Award geplant. » weiter

Suse bringt Cloud-Infrastruktur auf Basis von OpenStack

Uhr von Anita Klingler

Sie setzt auf der aktuellen Version 2011.3 Diablo auf. Die Final ist gegen Ende 2012 zu erwarten. Suse Cloud ist sowohl kompatibel zu Open-Source-Hypervisoren wie Xen und KVM als auch zu Produkten von Microsoft und VMware. » weiter

Microsoft und Suse verlängern Linux-Lizenzabkommen

Uhr von Mary Jo Foley und Stefan Beiersmann

Die neue Laufzeit endet am 1. Januar 2016. Microsoft kauft Zertifikate für Suse Linux im Wert von 100 Millionen Dollar. Beide Firmen arbeiten künftig an Interoperabilitätslösungen für Windows und Linux. » weiter

Virtualisierung ist der Trend des Jahres

Uhr von Kai Schmerer

Was bei Großrechner schon lange selbstverständlich ist, hat jetzt auch normale PCs und Server erfasst: Virtualisierung mit preiswerter x86-Technik ist derzeit ein Top-Thema bei IT-Managern. Allen voran profitiert Vmware von diesem Trend. » weiter

Open Source-Chamäleon: Suse Linux 10

Uhr von Peter Judge

Suse Linux 10 bietet auf einer DVD und zu einem recht günstigen Preis einen vollständigen Ersatz für Windows und Microsoft Office. Für Privatanwender stellt dies eine interessante Alternative dar und sogar IT-Manager dürften Gefallen daran finden. » weiter

Suse Linux 9.1 Professional

Uhr von Jonathan Bennett

Wer nach einer relativ unkomplizierten Office-Anwendung auf Linux-Basis sucht, dürfte mit dieser Distribution nur wenig Probleme haben. » weiter

Suse: United Linux ist Geschichte

Uhr von Dietmar Müller

Novell betrachtet das Konsortium als nicht mehr existent, doch bestehende Verpflichtungen sollen eingehalten werden. Richard Seibt wird neuer Europachef von Novell. » weiter