Karl-Heinz Streibich bleibt bis 2018 Vorstandschef der Software AG

von Björn Greif

Der heute 60-Jährige leitet das zweitgrößte deutsche Softwarehaus seit 2003. "Kontinuität an der Spitze ist eine entscheidende Voraussetzung für die erfolgreiche Umsetzung des eingeschlagenen Wachstumskurses", so der Aufsichtsratsvorsitzende Andreas Bereczky. weiter

Software AG plant um sieben Prozent höhere Dividende

von Björn Greif

Das entspräche einem Plus von 3 Cent auf 0,46 Euro je Anteilsschein. Damit würde das Darmstädter Softwarehaus die Rekordsumme von 39,9 Millionen Euro an seine Aktionäre ausschütten. Im Vorjahr waren es 37 Millionen Euro gewesen. weiter

Gewinn der Software AG schrumpft um 17 Prozent

von Florian Kalenda und Martin Schindler

Der Umsatz von 294 Millionen Euro bleibt um 9 Prozent hinter dem Vorjahresquartal zurück. Besonders betroffen waren Enterprise Transaction Systems mit minus 24 Prozent. Bei Business Process Excellence stehen plus 3 Prozent zu Buche. weiter

Software AG bringt Prozesse in die Cloud

von Susanne Franke

Die Software AG will mit einer Platform-as-a-Service-Lösung komplette Prozesse in der Cloud betreiben und mit eigener Geschäftslogik vervollständigen. Wichtige Bausteine dafür sind die Technologien der kürzlich zugekauften Firmen Terracotta und Metismo. weiter

Software AG kauft Mobilplattform Metismo

von Anita Klingler

Sie liefert eine plattformunabhängige Entwicklerlösung für mobile Middleware. Damit lässt sich JavaScript in nativen Code für Android, Windows Phone und iOS konvertieren. Zudem kann Metismo Mobildaten in Geschäftsprozesse einfügen. weiter

Software AG kauft Terracotta

von Björn Greif

Das 2003 gegründete Unternehmen ist auf In-Memory- und Cloud-Technologien spezialisiert. Mit ihm will die Software AG ihre Position im Markt für Business-Process-Excellence-Software stärken. Der Kaufpreis liegt im mittleren zweistelligen Millionenbereich. weiter

Software AG beendet Geschäftsjahr 2010 mit Rekordergebnis

von Björn Greif

Hauptgrund ist die erfolgreiche Verschmelzung mit IDS Scheer. Der Nettogewinn steigt im Schlussquartal auf 64,7 Millionen Euro, der Umsatz auf 326,7 Millionen Euro. Im Gesamtjahr stehen 176,5 Millionen Euro Gewinn und 1,12 Milliarden Euro Umsatz zu Buche. weiter

Software AG erzielt 2010 über eine Milliarde Euro Umsatz

von Björn Greif

Ursprünglich hatte der Konzern erst für das Geschäftsjahr 2011 mit dem Überschreiten der Milliarden-Grenze gerechnet. Gegenüber dem Vorjahr verbesserten sich die Einnahmen um 30 Prozent. Das Nettoergebnis stieg um rund 20 Prozent. weiter

Software AG verschmilzt mit IDS Scheer

von Björn Greif

Mit dem Eintrag ins Handelsregister wurde der letzte juristische Schritt im Verschmelzungsverfahren vollzogen. Die verbliebenen IDS-Scheer-Aktionäre erhalten für je 33 Anteilsscheine vier Aktien der Software AG. weiter

Software AG konkretisiert Zukaufspläne

von Peter Marwan

Eine bis zu einer Milliarde Euro schwere Übernahme kann Ende 2011 erfolgen. Der Fokus der Expansion liegt auf Südamerika und dem Nahen Osten. Zur CeBIT 2011 wird die aus dem Kauf von IDS Scheer hervorgegangene Produktsuite präsentiert. weiter

Software AG kauft Data Foundations

von Björn Greif und Lutz Pößneck

Das US-Unternehmen ist auf Lösungen für das Master Data Management spezialisiert. Die Software AG will sie nutzen, um prozessgesteuertes MDM anzubieten. Data Foundations' Produkte sollen ihre SOA- und BPM-Lösungen ergänzen. weiter

Software AG will weiter durch Übernahmen wachsen

von Florian Kalenda

"Alle zwei bis vier Jahre" will Vorstandschef Streibich eine Firma kaufen und vollständig integrieren. Jede soll mehr Umsatz bringen als die vorangegangene. Den Kauf von IDS Scheer sieht er mittlerweile als "Geduldsprobe" an. weiter

Die Web-Ära verlangt nach Anwendungsmodernisierung

von Jakob Jung

Viele Unternehmen verwenden noch Programme, die in Cobol oder ähnlichen Sprachen programmiert sind. Mit Software -Werkzeugen lassen sie sich so aufpeppen, dass sie trotz ihres hohen Alters aktuellen Anforderungen gewachsen sind - etwa indem sie webfähig werden. weiter

CEO von IDS Scheer zurückgetreten

von Dietmar Müller und Florian Kalenda

Peter Gérard nutzte die Eröffnungsrede der Process World 2010 für die Ankündigung. "Die Firma ist nicht der CEO. Ein Schattenmanagement hätte niemanden gut getan." weiter