ProSiebenSat.1 setzt Ausstrahlung über DVB-T fort

Uhr von Björn Greif

2014 auslaufende Verträge hat die Sendergruppe nun bis 2018 verlängert. Sie fordert von der Politik, die verfügbaren Frequenzen für die Rundfunknutzung dauerhaft zuzuordnen. Die RTL-Gruppe hatte deshalb schon im Januar mit ihrem Ausstieg aus DVB-T gedroht. » weiter

Bericht: RTL-Gruppe will künftig nicht mehr über DVB-T senden

Uhr von Björn Greif

Schon ab 1. Juni könnten RTL, RTL II, Super RTL und Vox im Großraum München nicht mehr empfangbar sein. Nach 2014 dürfte dies für das gesamte Bundesgebiet gelten. Insgesamt wären 1,17 Millionen DVB-T-Haushalte vom Wegfall der Sender betroffen. » weiter

Youtube Movies empört deutsche Privatsender

Uhr von Björn Greif

Seit kurzem bietet Google über sein Videoportal auch hierzulande kostenlos Spielfilme an. Zudem denkt es über eigene Kanäle mit exklusiven Inhalten nach. ProSiebenSat.1 und RTL ärgern die Pläne, vor allem weil ihnen selbst ein ähnliches Vorhaben eben erst untersagt wurde. » weiter

Kabel Deutschland richtet TV-Bereich auf HD aus

Uhr von Björn Greif

Ab 5. Oktober können Eingentümer und Mieter gegen Aufpreis zu den neuen HD-Produkten wechseln. Das Angebot gilt für Neu- und Bestandskunden. Mit der Tarifumstellung werden sechs neue HD-Kanäle verfügbar sein. » weiter

Gettings und Wer-kennt-wen planen lokalen Schnäppchendienst

Uhr von Anita Klingler

Mitglieder sollen sich künftig innerhalb des Social Network über lokale Angebote informieren können. Gettings zeigt Aktionen auf einer Google Map an. Bisher stehen Apps für Android, iOS sowie eine Mobilversion der Site zur Verfügung. » weiter

RTL bringt Mediathek auf iPhone, iPad und iPod Touch

Uhr von Anita Klingler

Ein Teil des Gratisangebots von RTL Now ist ab sofort auch per App verfügbar. Sie kann für 3,99 Euro heruntergeladen werden. Noch im ersten Quartal 2011 sollen auch Bezahlinhalte ohne Zusatzkosten auf Apples Mobilgeräten nutzbar sein. » weiter

RTL und ProSiebenSat.1 planen deutsches Web-TV-Portal

Uhr von Anita Klingler

Es soll allen Sendern in Deutschland und Österreich zur Verfügung stehen. Vorbild ist das amerikanische Portal "Hulu". Die EU-Kommission prüft einen entsprechenden Antrag bereits hinsichtlich kartellrechtlicher Belange. » weiter