Farnell/Element14 verkauft zwei neue Kameramodule für den Raspberry Pi

Uhr von Rainer Schneider

Laut dem britischen Distributor sind die Camera v2 und NoIR Camera v2 zu sämtlichen Modellen des Einplatinenrechners kompatibel - also auch zum neuen Raspberry Pi 3. Sie bieten eine Auflösung von 8 Megapixeln und eignen sich etwa für den Einsatz in Wetterballons. Beide Module kosten jeweils rund 22 Euro. » weiter

Odroid-C0: Abgespeckte Version des Raspberry-Pi-Klons C1+ angekündigt

Uhr von Björn Greif

Die technische Basis mit 1,5 GHz schnellem Quad-Core-Chip, 1 GByte RAM und Massenspeicher via SD-Karte beziehungsweise eMMC-Modul ist identisch. Hinzu kommt ein Akkuanschluss. Weggefallen sind hingegen der Ethernet-Port und die USB-OTG-Schnittstelle. Der Odroid-C0 soll Mitte Februar für rund 25 Dollar verfügbar werden. » weiter

Britischer Geheimdienst zeigt Raspberry-Pi-Supercomputer

Uhr von Stefan Beiersmann

Er besteht aus insgesamt 66 Raspberry-Pi-Boards. Sie sind über ein Netzwerk miteinander verbunden, über das sie auch ihren Strom beziehen. Der Geheimdienst will damit Nachwuchstechnikern das Parallel Computing näher bringen. » weiter

Raspberry Pi 2 hat ein Problem mit Xenon-Leuchten

Uhr von Florian Kalenda

Das hat ein Nutzer zufällig entdeckt. Der Fehler lässt sich reproduzieren. Schuld scheint das lichtdurchlässige Stromversorgungsmodul U16 SMPS zu sein. Im Gegensatz zum Vorgänger verfügt es nicht über eine Plastikabdeckung. » weiter

Raspberry Pi 2 bietet deutlich mehr Leistung zum gleichen Preis

Uhr von Björn Greif

Statt der 700 MHz schnellen Single-Core-CPU des "Model B+" bietet der neue Einplatinenrechner ein Quad-Core-Modell mit 900 MHz auf ARM-Cortex-A7-Basis. Der Arbeitsspeicher fällt mit 1 GByte doppelt so groß aus. Alle übrigen Komponenten und der Preis von 35 Dollar sind identisch. » weiter

Odroid-C1: Raspberry-Pi-Klon mit Quad-Core-CPU und 1 GByte RAM

Uhr von Björn Greif

Er nutzt einen 1,5 GHz schnellen Cortex-A5-Chip von ARM mit einer Mali-450-GPU. Dem aktuellen Raspberry Pi Model B+ hat der Odroid-C1 zudem Gigabit-Ethernet, einen Infrarotempfänger und einen USB-OTG-Port voraus. Der Preis ist mit 35 Dollar dennoch identisch. » weiter

Verbesserte Neuauflage des Raspberry Pi Model A vorgestellt

Uhr von Björn Greif

Das "Model A+" übernimmt praktisch alle Neuerungen des im Juli vorgestellten Model B+, verzichtet aber auf Ethernet-Funktionalität und drei USB-Ports. Zugleich ist es kleiner, leichter und stromsparender als der Vorgänger. Der Preis hat sich mit 20 Dollar um 5 Dollar reduziert. » weiter

Raspberry-Pi-Erfinder zeigt Touch-Display

Uhr von Bernd Kling

Das kapazitive 7-Zoll-Display ist vor allem für die Bedienung eingebetteter Systeme gedacht. Eben Upton will damit weitere kreative Projekte mit dem günstigen Einplatinen-Computer beflügeln. Auf der Konferenz Techcrunch Disrupt Europe kündigte er außerdem eine verbesserte Version von "Model A" an. » weiter

Raspberry-Pi-Klon Banana Pro mit WLAN vorgestellt

Uhr von Björn Greif

Das Header-Layout mit 40 Pins orientiert sich am aktuellen Raspberry Pi Model B+. Allerdings bietet der chinesische Einplatinenrechner eine leistungsfähigere CPU, mehr RAM und eine schnellere Ethernet-Anbindung. Der SD-Kartenslot wurde durch einen MicroSD-Einschub ersetzt. » weiter

Epiphany: Neuer Browser für Raspberry Pi verfügbar

Uhr von Kai Schmerer

Epiphany basiert auf Gnome Web und ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit der Raspberry Pi Foundation und der Open-Source-Beraterfirma Collabora. Er steht ab sofort als Download zur Verfügung und soll zukünftig den in Raspbian integrierten Browser Midori ersetzen. » weiter

Verbesserte Version des Raspberry Pi vorgestellt

Uhr von Björn Greif

Das neue "Model B+" bietet dieselbe Basisausstattung wie das Modell B, bringt aber einige Detailverbesserungen mit. Dazu zählen ein modifiziertes Platinenlayout, zusätzliche Anschlüsse, eine geringere Leistungsaufnahme und eine bessere Audioqualität. Der Preis beträgt unverändert 35 Dollar. » weiter

Start-up nutzt Raspberry Pi für NAS

Uhr von Florian Kalenda

Ein proprietäres Filesharing-Protokoll ermöglicht Private-Cloud-Betrieb. Die Finanzierung auf Kickstarter hat die Zielsumme schon überschritten. Eine Sherlybox kostet dort 199 Dollar, eine lebelslange Softwarelizenz für die Nutzung mit eigener Hardware 29 Dollar. » weiter

Entwickler baut Smartphone auf Basis des Raspberry Pi

Uhr von Florian Kalenda

Es ist aus fertigen Billig-Komponenten zusammengesetzt und nicht gelötet. David Hunt gab 158 Dollar für die Komponenten aus. Der Touchscreen löst beispielsweise 320 mal 240 Pixel auf. Die Wählsoftware programmierte er selbst. » weiter

Banana Pi: Raspberry-Pi-Klon mit schnellerer CPU und mehr RAM

Uhr von Björn Greif

Der chinesische Einplatinenrechner bietet einen Cortex-A7-Prozessor mit 1 GHz Takt und zwei Kernen. Der Arbeitsspeicher fällt mit 1 GByte doppelt so groß aus wie beim Raspberry Pi Model B. Dafür kostet der Banana Pi aber auch knapp 80 statt 35 Dollar. » weiter