Qualcomm: EU-Kommission eröffnet Kartelluntersuchungen

Uhr von Rainer Schneider

Die Europäische Kommission will mit dem offiziellen Prüfverfahren einem potenziellen Missbrauch von Qualcomms Marktmacht nachgehen. Die Untersuchungen konzentrieren sich dabei auf die Lieferbedingungen des Chipherstellers. » weiter

Qualcomm und Daimler kooperieren bei Fahrzeugvernetzung

Uhr von Björn Greif

Gemeinsam wollen sie am intelligent vernetzten, emmissionsfreien Fahrzeug der Zukunft arbeiten. Die Kooperation konzentriert sich auf die Entwicklung eines induktiven Ladeprozesses für Elektroautos. Auch 3G/4G-Mobilfunk im Auto mittels Qualcomms Snapdragon-Technik ist im Gespräch. » weiter

Qualcomm arbeitet angeblich an Deca-Core-Mobilprozessor Snapdragon 818

Uhr von Björn Greif

Wie der kürzlich von MediaTek vorgestellte Helio X20 soll er drei statt zwei CPU-Cluster nutzen. Insiderinformationen zufolge verfügt der Snapdragon 818 über vier 2 GHz schnelle ARM-Cortex-A72-Kerne für anspruchsvolle Arbeitslasten sowie zwei Cortex-A53-Kerne mit 1,6 GHz Takt und vier Cortex-A53-Cores mit 1,2 GHz für weniger rechenintensive Aufgaben. » weiter

EU und Südkorea kooperieren bei Kartelluntersuchung gegen Qualcomm

Uhr von Björn Greif

Sie wollen sich über ihren jeweiligen Ermittlungsstand austauschen und künftige Schritte abstimmen. Die Südkoreanische Wettbewerbsaufsicht ist inzwischen davon überzeugt, dass Qualcomm seine marktbeherrschende Stellung durch sein Gegenlizenzierungsmodell missbraucht. » weiter

Bericht: Samsungs 64-Bit-Prozessorkern wird Exynos M1 heißen

Uhr von Florian Kalenda

Bisher verwendet es in seinen Exynos-Prozessoren noch Standard-ARM-Cores wie A53 und A57 - anders als etwa Apple und Qualcomm. Schon 2013 plante Samsung einen eigenen 64-Bit-Core. Er ermöglicht Optimierungen, etwa im Zusammenspiel mit einer ebenfalls geplanten eigenen GPU. » weiter

Qualcomm will Chips von Samsung fertigen lassen

Uhr von Stefan Beiersmann

Derzeit gehen die meisten Aufträge für Qualcomm-Chips an TSMC. Samsung kann Prozessoren allerdings mit kleineren Strukturen fertigen als das taiwanische Unternehmen. Qualcomm will durch die Zusammenarbeit Samsungs Mobilabteilung als Käufer von High--End-Prozessoren zurückgewinnen. » weiter

Twitter und Telefónica investieren in Cyanogen

Uhr von Stefan Beiersmann

Die Finanzierungsrunde beläuft sich auf 80 Millionen Dollar. Auch Qualcomm und Rupert Murdoch stellen dem Start-up frisches Geld zur Verfügung. Das will nun neue Mitarbeiter einstellen und die Entwicklung des offenen Cyanogen OS vorantreiben. » weiter

Snapdragon 810: HTC One M9 erhitzt sich stark bei Benchmarks

Uhr von Bernd Kling

Laut Tweakers.net erhitzt sich die Oberfläche des Smartphones bei Benchmarks mit GFXBench auf 55 Grad Celsius. Das scheint die befürchteten Hitzeprobleme von Qualcomms schnellem 64-Bit-Prozessor Snapdragon 810 zu bestätigen. HTC verweist jedoch darauf, dass die Benchmarks mit noch nicht endgültiger Software durchgeführt wurden. » weiter

Qualcomm stellt neuen High-End-Smartphone-Chip Snapdragon 820 vor

Uhr von Stefan Beiersmann

Er basiert auf dem neu entwickelten 64-Bit-CPU-Kern Kryo. Erste Geräte mit dem Snapdragon 820 kommen aber erst in rund einem Jahr in den Handel. Das SoC ist auch Bestandteil einer neuen Zeroth genannten Plattform, die kognitives Computing auf mobile Geräte bringen soll. » weiter

MWC: Cyanogen und Qualcomm schließen Partnerschaft

Uhr von Florian Kalenda

Es macht lauffertige Distributionen für Referenzdesigns mit Snapdragon-Chips der Reihen 200, 400 und 600 verfügbar. Zudem wurde der Markenauftritt überarbeitet: Cyanogen hat eine neue Webadresse und ein neues Logo. » weiter

Qualcomm stellt vier weitere 64-Bit-Prozessoren vor

Uhr von Kai Schmerer

Die Snapdragon-CPUs 415, 425, 618 und 620 sind für mobile Endgeräte im Einstiegs- und Mittelklasse-Bereich gedacht. Sie sollen im zweiten Halbjahr 2015 erhältlich sein. Alle vier Chips beherrschen LTE mit bis zu 300 MBit/s. » weiter

Qualcomm droht nun auch Kartelluntersuchung in Südkorea

Uhr von Björn Greif

Im Fokus steht erneut seine Lizenzierungspraxis. Aufgrund seines obligatorischen Gegenlizenzierungsmodells wurde es in China kürzlich schon zu einer Strafzahlung von 975 Millionen Dollar verdonnert und muss dort diverse Auflagen erfüllen. Südkorea erwägt jetzt ähnliche Schritte. » weiter

China: Qualcomm akzeptiert 975 Millionen Dollar Strafe

Uhr von Florian Kalenda

Es hat mit der Kartellbehörde feste Gebühren für Mobilfunkpatente vereinbart. Auf eine Bündelung mit anderen Patenten und Gegenlizenzierung verzichtet es. Es behält sich aber vor, Lieferungen an Firmen einzustellen, die ihre Verkaufszahlen nicht melden. » weiter

Bericht: Qualcomm zahlt in China eine Milliarde Dollar Strafe

Uhr von Florian Kalenda

Außerdem wird es laut Reuters seine Lizenzgebühren um ein Drittel senken. Die Untersuchung läuft seit 14 Monaten. Auch Behörden in Nordamerika und Europa beschäftigen sich mit Qualcomms Gegegnlizenzierungszwang. Er soll ihm 30 Milliarden Dollar in fünf Jahren gebracht haben. » weiter

Qualcomm weist zufriedene Snapdragon-810-Kunden vor

Uhr von Florian Kalenda

Sony-CTO Gen Tsuchikawa gibt etwa zu Protokoll: "Wir sind begeistert von den neuen Möglichkeiten des Prozessors Snapdragon 810." Qualcomm reagiert mit den Testimonials auf den Verlust eines Großkunden - offenbar Samsung. Das SoC überhitzt einem Bericht zufolge. » weiter