Verbreitete Firefox-Erweiterungen wie NoScript für neuartigen Angriff anfällig

Uhr von Bernd Kling

Eine zusätzlich installiertes Add-on kann im Huckepack-Verfahren Funktionen der häufig vorhandenen Erweiterungen für seine bösartigen Zwecke nutzen. Das enthüllen Sicherheitsforscher auf der Black Hat Asia in Singapur. Mozilla reagiert mit neuen Erweiterungs-APIs und sieht das Sandboxing von Firefox-Erweiterungen vor. » weiter

Mozilla kündigt Entlassungen an

Uhr von Florian Kalenda

Betroffen sind "einige wenige" Mitarbeiter des Teams Connected Devices. Es soll nach dem Aus von Firefox OS in der Größe reduziert werden. Seine Aufgabe ist inzwischen, im Stil eines Start-ups Produkte fürs Internet der Dinge zu konzipieren und umzusetzen. » weiter

Erste Testversion von Mozillas Browser-Engine Servo kommt im Juni

Uhr von Florian Kalenda

Sie bringt mit browser.html eine in HTML, CSS und JavaScript geschriebene Oberfläche mit. Außerdem soll Servo bis dahin GitHub, die Suchmaschine Duckduckgo, Hackernews und Reddit einwandfrei rendern. Die Einführung könnte schrittweise durch Übernahme von Servo-Elementen in Gecko erfolgen. » weiter

Firefox 45 kommt ohne Tab-Gruppen

Uhr von Bernd Kling

Sie lassen sich durch Add-ons mit identischer Funktionalität ersetzen. Mozilla optimiert gleichzeitig die Synchronisation von Tabs anderer Geräte. Bei Video- und Textchats mit Firefox Hello können eben betrachtete Webseiten geteilt werden. Entwickler erhalten eine Push-API sowie eine Web-API für Sprachsynthese. » weiter

Mozilla plant vier IoT-Projekte mit Firefox-OS

Uhr von Florian Kalenda

Vaani ist beispielsweise ein Sprachinterface für Zugriff auf bestimmte Services und das Open Web. Für Smart Home ist ein Konzept erschwinglicher, modularer Hardware geplant - offener als Apple HomeKit, aber mit weniger Aufwand zu nutzen als etwa ein Raspberry Pi. » weiter

Firefox 2.0 für iOS bringt 3D-Touch-Unterstützung

Uhr von Björn Greif

Nach festem Druck auf das App-Icon können Besitzer eines iPhone 6S oder 6S Plus schnell neue Tabs oder das zuletzt verwendete Lesezeichen öffnen. Auch Peek und Pop zum schnelleren Zugriff auf häufig genutzte Funktionen wird unterstützt. Zudem wurde die Suche und der Passwortmanager verbessert. » weiter

Mozilla erläutert Pläne zur Zukunft von Firefox OS

Uhr von Björn Greif

Im Mai soll noch Version 2.6 des Betriebssystems erscheinen. Danach zieht Mozilla seine Entwickler von dem Projekt ab. Unter dem Namen Boot to Gecko wird es aber als Open-Source-OS erhalten bleiben. Für die Verwendung in vernetzten Geräten hat Mozilla ein Förderprogramm gestartet. » weiter

Firefox 44 unterstützt Push-Benachrichtigungen

Uhr von Stefan Beiersmann

Websites können Nutzer auch dann beispielsweise über neue E-Mails informieren, wenn sie gar nicht geöffnet sind. Nutzer müssen den Push-Benachrichtigungen jedoch zuvor zustimmen. Firefox 44 stopft außerdem 17 Sicherheitslöcher. » weiter

Mozilla löscht im November Daten von Authentifizierungsdienst Persona

Uhr von Florian Kalenda

Das Interesse ist gering und seit zwei Jahren kein Wachtum zu sehen. Nun will Mozilla die nötigen Server nicht mehr bereitstellen: "Einen Dienst mit dem für ein Authentifizierungssystem notwendigen Level an Sicherheit und Verfügbarkeit zu hosten, ist keine kleine Sache." » weiter

Firefox 43 führt strengere Sperrliste zum Tracking-Schutz ein

Uhr von Björn Greif

Sie lässt sich in den Privatsphäreeinstellungen auswählen. Ebenfalls neu sind optionale Suchvorschläge in der Awesome Bar. Die Android-Version markiert künftig in der Tabübersicht Audio abspielende Websites und unterstützt das Drucken via Cloud. » weiter

Mozilla will keine Smartphones mit Firefox OS mehr entwickeln

Uhr von Björn Greif

Auch der Verkauf über Carrier wird eingestellt. Mozilla begründet den Schritt damit, dass man "nicht die bestmögliche Nutzererfahrung liefern" konnte. Es wolle aber weiter mit der Nutzererfahrung auf vernetzten Geräten experimentieren. » weiter

Mozilla „Focus“ liefert Content-Blocking und Tracking-Schutz für iOS

Uhr von Björn Greif

Ironischerweise funktioniert dies nicht mit Firefox, sondern nur mit Apples eigenem Browser Safari. Die Focus-App blockiert Tracker, Analytics- und Social-Media-Elemente, die auf den freien Sperrlisten der Datenschutz-Initiative Disconnect stehen. Mozilla sieht jedoch einen großen Unterschied zu herkömmlichen Werbeblockern. » weiter