Google akzeptiert keine Zertifikate von CNNIC mehr

Uhr von Florian Kalenda

Google reagiert damit auf einen Vorfall von vergangener Woche. Ein ägyptisches Unternehmen hatte chinesische SSL-Zertifikate für mehrere Google-Domains missbräuchlich ausgestellt. Greatfire.org fordert seit Wochen einen Vertrauensentzug für die chinesische Ausgabe-Behörde. » weiter

Firefox 37 führt Bewertungssystem Heartbeat ein

Uhr von Stefan Beiersmann

Mozilla verspricht sich davon Echtzeit-Erkenntnisse über die Nutzung des Browsers. Es will die Informationen nutzen, um Firefox zu verbessern. Firefox 37 stopft außerdem 17 Sicherheitslöcher und verhindert ein SSL-3.0-Fallback. » weiter

Google integriert Microsofts Web-Konzept Pointer Events in Chrome

Uhr von Florian Kalenda

Auf Wunsch einer Mehrheit der Entwickler macht es seine Ablehnung von letztem Jahr rückgängig. Der Druck auf Apple als letzten Gegner der Schnittstelle steigt. Der Anbieter von Safari zieht separate Erkennung von Maus- und Touch-Ereignissen im Browser vor. » weiter

Google-Zertifikate unerlaubt ausgestellt

Uhr von Bernd Kling

Die Ausgabe erfolgte durch das ägyptisches Unternehmen MCS als Zwischenzertifizierer, autorisiert durch die chinesische Zertifizierungsstelle CNNIC. Diese wiederum genießt das grundsätzliche Vertrauen aller Browser und Betriebssysteme. Die SSL-Zertifikate wurden für mehrere Domains von Google ausgestellt - und möglicherweise auch für andere Domains. » weiter

Mozilla veröffentlicht 64-Bit-Version von Firefox für Windows

Uhr von Bernd Kling

Der erweiterte Adressraum soll umfangreichere Anwendungen ermöglichen, für größere Geschwindigkeit und mehr Sicherheit sorgen. Mac OS X und Linux erfahren schon länger 64-Bit-Unterstützung durch Mozillas Browser. Die Developer Edition 38 ist das erste 64-Bit-Build für die Windows-Plattform. » weiter

Firefox 36 unterstützt HTTP/2

Uhr von Stefan Beiersmann

Der erst kürzlich verabschiedete Standard ermöglicht laut Mozilla ein "schnelleres, skalierbareres und responsiveres" Web. Nutzer können nun auch an die Seite Neuer Tab angeheftete Kacheln synchronisieren. Mozilla stopft zudem 18 Sicherheitslöcher in Firefox. » weiter

Windows 10 unterstützt Mozillas JavaScript-Optimierung asm.js

Uhr von Björn Greif

Microsoft will sie in seine JavaScript-Engine Chakra integrieren, die eine Kernkomponente der kommenden Browser IE 12 und Spartan darstellt. Davon verspricht es sich eine deutlich höhere JavaScript-Performance bei gleichzeitiger Interoperabilität. » weiter

Firefox-Chef verlässt Mozilla

Uhr von Björn Greif

Johnathan Nightingale hat seinen Rückzug zum 31. März angekündigt. Er möchte sich mehr um seine Familie kümmern und stärker in der Tech-Szene von Toronto engagieren, wo er lebt. Seinen Abgang will er aber nicht als "Zeichen des Untergangs" verstanden wissen. » weiter

Mozilla arbeitet an Alternative für Flash Player

Uhr von Bernd Kling

Im Nightly Channel von Firefox ist der Emulator Shumway bereits für Testzwecke aktiviert. Der Browserhersteller will damit die Stärken der HTML5-Plattform aufzeigen und zugleich Problembereiche in der Web-Darstellung beheben. Die Kompatibilität muss noch verbessert werden, um mehr Flash-Inhalte ohne das Adobe-Plug-in wiedergeben zu können. » weiter

US-Suche: Yahoo dank Firefox weiter im Aufwind

Uhr von Florian Kalenda

StatCounter verzeichnet im Januar noch einmal einen halben Prozentpunkt mehr für Yahoo. Erstmals seit Beginn seiner Aufzeichnungen im Jahr 2008 ist Google unter 75 Prozent gefallen. Lässt man die Firefox-Nutzer weg, gab es in den letzten beiden Monaten keine nennenswerten Veränderungen. » weiter

Chrome führt Warnung vor unverschlüsselten Websites ein

Uhr von Florian Kalenda

Bisher existiert sie nur in der Canary-Version. Auch dort muss sie erst einmal aktiviert werden. Im Lauf des Jahres sollen solche Warnhinweise aber auch in der stabilen Version kommen. Auch Mozilla hält dies für eine gute Idee, findet den Zeitpunkt aber noch verfrüht. » weiter