Lenovo stattet Smartphones mit Microsoft-Software aus

von Bernd Kling

Microsoft und Lenovo haben eine Kreuzlizenzierung von Patenten und die Vorinstallation von Software auf Android-Geräten vereinbart. Lenovo erwartet, innerhalb der nächsten Jahre Millionen dieser Android-Geräte auszuliefern. Die Lizenzierung von Microsoft-Patenten deckt Geräte von Lenovo und Motorola ab. weiter

Motorola lehnt monatliche Sicherheitspatches für Android ab

von Stefan Beiersmann

Es verspricht zumindest für Moto Z und Moto Z Force regelmäßige Updates. Die für die Freigabe von Patches benötigten Tests sind jedoch zu aufwendig, um sie monatlich bereitzustellen. Generell kombiniert Motorola die Fixes lieber mit Wartungsupdates oder OS-Upgrades. weiter

Ältere Smartwatches erhalten kein Update auf Android Wear 2.0

von Björn Greif

Das gilt beispielsweise für die erste Generation der Moto 360 von Motorola und der LG G Watch. Auch Besitzer einer Samsung Gear Live dürften leer ausgehen. Wie bei Android für Smartphones werden voraussichtlich in der Regel nur Geräte unterstützt, die nicht älter als zwei Jahre sind. weiter

Lenovo stellt vierte Generation des Moto G und aufgebohrte Plus-Version vor

von Björn Greif

Letztere kommt mit höher auflösender 16-Megapixel-Kamera und Fingerabdrucksensor. Die sonstige Ausstattung entspricht der des Standardmodells. Dazu zählen ein 5,5 Zoll großes Full-HD-Display, die Octa-Core-CPU Snapdragon 617, 2 GByte RAM, 16 GByte erweiterbarer Speicher, LTE und Android 6.0.1 Marshmallow. weiter

Google engagiert Ex-Motorola-Chef Rick Osterloh für neue Hardware-Abteilung

von Björn Greif

Er wird als Senior Vice President direkt an Google-CEO Sundar Pichai berichten. In seinen Verantwortungsbereich fallen die Nexus-Geräte, Chromecast, Chromebooks, der Heimrouter OnHub, die Forschungsabteilung ATAP mit Project Ara und der Google-Glass-Nachfolger Project Aura. Als Hersteller der nächsten Nexus-Geräte wird HTC gehandelt. weiter

Motorola-Chef Rick Osterloh verlässt Lenovo

von Florian Kalenda

Der Konzern stellt um und schlägt Tablets sowie Phablets seiner PC-Sparte zu. Diese führt Chief Operating Officer Gianfranco Lanci an. Der Rest der Mobile-Einheit ist künftig Xudong Chen und Aymar de Lencquesaing unterstellt. weiter

Aldi verkauft ab 28. Januar Motorola-Smartphones Moto G und Moto X Play

von Björn Greif

Letzteres gibt es für 299 Euro bei Aldi Nord, die dritte Generation des Moto G für 159 Euro bei Aldi Süd. Damit liegen die Preise rund 20 respektive 10 Euro unter denen von Onlinehändlern. Ebenfalls ab Donnerstag bietet Aldi bundesweit das 11,6-Zoll-Convertible Medion Akoya E2212T an. weiter

Moto X Force und Moto 360 Sport ab sofort in Deutschland verfügbar

von Björn Greif

Beide Geräte lassen sich direkt über Motorolas Onlineshop beziehen. Das bruchsichere Smartphone Moto X Force gibt es ab 699 Euro und lässt sich mit dem Online-Konfigurator Moto Maker individuell anpassen. Die Android-Wear-Smartwatch Moto 360 Sport mit integriertem GPS-Modul kostet 299 Euro. weiter

Google sucht Käufer für Motorolas Akkupatente

von Florian Kalenda

Es handelt sich um 138 US-Patente und 69 ausländische, die sich alle mit Akku-Techniken befassen. Google nimmt Gebote entgegen. Seine eigenen Akkuforschungen dürften davon nicht betroffen sein. weiter

Lenovo Moto setzt auf mindestens 5 Zoll und Fingerabdruckscanner

von Florian Kalenda

Diese Eckpunkte nennt es als Teil seiner Strategie, die Marke "Moto" nur noch im High-End-Bereich zu nutzen. Moto G und Moto E fallen definitiv weg. Bildschirmgrößen unter 5 Zoll sind laut Mobile-Chef Chen Xudong außerhalb Europas nicht beliebt. weiter

Lenovo-Manager: Google Play startet dieses Jahr in China

von Florian Kalenda

Dies steht laut Chen Xudong von Lenovo Mobile also einem Start von Android-Wear-Geräten wie der Uhr Moto 360 in China nicht mehr im Weg. Android Wear ist stark von Googles Apps und Diensten abhängig. Er bestätigte damit einen Reuters-Bericht vom November, nannte aber auch keinen Termin. weiter

Lenovo gibt Markennamen „Motorola“ auf

von Stefan Beiersmann

Es führt seine beiden Smartphonelinien "Motorola" und "Lenovo" zusammen. Die Marke "Moto" und das M-Logo bleiben jedoch erhalten. Sie sind für das Premium-Segment gedacht, während Lenovos Marke "Vibe" die unteren Preislagen bedienen soll. weiter

Google stellt Verkauf des Nexus 6 ein

von Björn Greif

Über seinen Store bietet es ab sofort nur noch die aktuellen Smartphones Nexus 5X und Nexus 6P an. Weiterhin kaufen lässt sich das Nexus 6 beim Hersteller Motorola. Dieser verlangt für die 32-GByte-Version nur noch 380 Euro und für die 64-GByte-Ausführung 440 Euro. weiter