Bericht: Motorola plant dieses Jahr noch acht neue Smartphones

Uhr von Florian Kalenda

Neben Moto X+1 und Moto G sind angeblich ein Moto S und ein Moto X Play in Vorbereitung. Auch die in Nordamerika beliebte Reihe Droid soll mit drei Modellen fortgesetzt werden. Das achte Modell "Shamu" erscheint möglicherweise unter dem Markennamen Google. » weiter

Motorola entwickelt angeblich Nexus 6 mit 5,9-Zoll-Display

Uhr von Björn Greif

Der Codename lautet "Shamu". Google könnte das Phablet zusammen mit Android L im Herbst vorstellen. Derweil hat das zwischenzeitlich als Ersatz für die Nexus-Reihe gehandelte Programm Android Silver laut The Information durch den Abgang seines Leiters Nikesh Arora einen Rückschlag erlitten. » weiter

Fotos zeigen angeblich Nachfolger des Motorola Moto X

Uhr von Björn Greif

Auffälligste Neuerungen des Moto X+1 sind demnach das auf 5,1 Zoll vergrößerte Display und die frontseitigen Stereolautsprecher. Sonst entsprechen Form, Design sowie Anordnung von Kamera und Tasten dem Vorgängermodell. Die offizielle Vorstellung wird im August erwartet. » weiter

Motorola kündigt Start der LTE-Version des Moto G für 21. Juli an

Uhr von Björn Greif

Ab dann soll das 4,5-Zoll-Smartphone online und im Einzelhandel für 199 Euro verfügbar sein. Die Ausstattung der 4G-Variante entspricht bis auf die LTE-Konnektivität und einen MicroSD-Einschub zur Speichererweiterung dem 3G-Modell. Als Betriebssystem kommt Android 4.4.2 KitKat zum Einsatz. » weiter

Verteilung von Android 4.4.4 für Motorola Moto G angelaufen

Uhr von Björn Greif

Erste Nutzer des Moto G wollen das Update bereits erhalten haben. Es soll die Versionsnummer "210.12.40" tragen. Eine offizielle Bestätigung seitens Motorola steht aber nonch aus. Android 4.4.4 bringt vor allem Sicherheitspatches und Fehlerkorrekturen. » weiter

Android Wear: Motorola Moto 360 und LG G Watch im Detail

Uhr von Anja Schmoll-Trautmann

Zur Vorstellung von Googles Smartwatch-OS Android Wear haben LG und Motorola auch erste Armbanduhren mit dem Betriebssystem angekündigt. Die “Moto 360” soll im Sommer zunächst in den USA in den Handel kommen. LG peilt einen Marktstart seiner “G Watch” im zweiten Quartal an. » weiter

Motorola stellt Moto E für 120 Euro vor

Uhr von Florian Kalenda

Der Hersteller liefert es mit Android 4.4.2 und garantiert mindestens ein Update auf Android 4.4.3. Der 4,3-Zoll-Bildschirm verfügt über eine Pixeldichte von 256 ppi. Der nur 4 GByte große Speicher lässt sich per MicroSD-Karte erweitern. Eine LTE-Variante soll für 200 Euro folgen. » weiter

Motorola ernennt neuen COO

Uhr von Florian Kalenda

Rick Osterloh leitete bisher das Produktmanagement von Motorola. Er dient auch als President und ersetzt den zu Dropbox gewechselten Dennis Woodside. Bis zum Abschluss der Übernahme durch Motorola wird er "das Geschäft fokussiert fortführen". » weiter

Apple entfacht erneut Lizenzgebührenstreit mit Motorola

Uhr von Björn Greif

Es hat bei einem US-Berufungsgericht die Wiederaufnahme des 2012 eingestellten Patentverfahrens beantragt. Dabei geht es um Lizenzzahlungen, die Apple wegen des Einsatzes bestimmter 3G-Techniken in seinen Mobilgeräten an Motorola leisten muss. "Wir sprechen hier von Milliarden Dollar, die über Apple kreisen", sagte sein Anwalt jetzt vor Gericht. » weiter

LG und Motorola arbeiten an Smartwatches mit Android Wear

Uhr von Björn Greif

Die Moto 360 mutet mit ihrem runden Gehäuse und einem Armband aus Leder oder Metall wie eine klassische Armbanduhr an. Die Form der LG G Watch ähnelt hingegen der bereits erhältlicher Modelle wie Samsungs Galaxy Gear. Beide Neuvorstellungen sollen spätestens im Sommer auf den Markt kommen. » weiter

Motorola will mit Smartwatch “wirkliche Probleme lösen”

Uhr von Florian Kalenda

"Bisher gibt es keine tragbaren Produkte, die man wirklich tragen möchte, und das liegt daran, dass sie alle extrem hässlich sind." Motorola hat aber noch mehr Pläne: So wird das Smartphone-Konfigurationswerkzeug Moto Maker im zweiten Quartal nach Europa kommen. » weiter

Dropbox holt Motorola-Mobility-Chef als COO

Uhr von Florian Kalenda

Dennis Woodside hatte die Leitung des Smartphoneherstellers nach der Übernahme durch Google 2012 für 12,5 Milliarden Dollar bekommen. Zuvor war er für Googles Nordamerikageschäft verantwortlich gewesen. Den Weiterverkauf von Motorola an Lenovo für 2,9 Milliarden Dollar macht er nicht mehr mit. » weiter

Bericht: Lenovo wird Motorola nur unter Auflagen übernehmen können

Uhr von Florian Kalenda

Beispielsweise könnten bestimmte Produktionsanlagen in den USA verbleiben müssen. Lenovo wird auch aufgrund der Übernahme des x86-Server-Geschäfts von IBM mit der Behörde CFIUS zu tun haben. Immerhin: "Wenn es ein chinesisches Unternehmen gibt, das gute Chancen hat, einen solchen Kauf durchzuziehen, ist es Lenovo", sagt ein Experte. » weiter