Lenovo stattet Smartphones mit Microsoft-Software aus

Uhr von Bernd Kling

Microsoft und Lenovo haben eine Kreuzlizenzierung von Patenten und die Vorinstallation von Software auf Android-Geräten vereinbart. Lenovo erwartet, innerhalb der nächsten Jahre Millionen dieser Android-Geräte auszuliefern. Die Lizenzierung von Microsoft-Patenten deckt Geräte von Lenovo und Motorola ab. » weiter

Motorola lehnt monatliche Sicherheitspatches für Android ab

Uhr von Stefan Beiersmann

Es verspricht zumindest für Moto Z und Moto Z Force regelmäßige Updates. Die für die Freigabe von Patches benötigten Tests sind jedoch zu aufwendig, um sie monatlich bereitzustellen. Generell kombiniert Motorola die Fixes lieber mit Wartungsupdates oder OS-Upgrades. » weiter

Ältere Smartwatches erhalten kein Update auf Android Wear 2.0

Uhr von Björn Greif

Das gilt beispielsweise für die erste Generation der Moto 360 von Motorola und der LG G Watch. Auch Besitzer einer Samsung Gear Live dürften leer ausgehen. Wie bei Android für Smartphones werden voraussichtlich in der Regel nur Geräte unterstützt, die nicht älter als zwei Jahre sind. » weiter

Lenovo stellt vierte Generation des Moto G und aufgebohrte Plus-Version vor

Uhr von Björn Greif

Letztere kommt mit höher auflösender 16-Megapixel-Kamera und Fingerabdrucksensor. Die sonstige Ausstattung entspricht der des Standardmodells. Dazu zählen ein 5,5 Zoll großes Full-HD-Display, die Octa-Core-CPU Snapdragon 617, 2 GByte RAM, 16 GByte erweiterbarer Speicher, LTE und Android 6.0.1 Marshmallow. » weiter

Google engagiert Ex-Motorola-Chef Rick Osterloh für neue Hardware-Abteilung

Uhr von Björn Greif

Er wird als Senior Vice President direkt an Google-CEO Sundar Pichai berichten. In seinen Verantwortungsbereich fallen die Nexus-Geräte, Chromecast, Chromebooks, der Heimrouter OnHub, die Forschungsabteilung ATAP mit Project Ara und der Google-Glass-Nachfolger Project Aura. Als Hersteller der nächsten Nexus-Geräte wird HTC gehandelt. » weiter

Motorola-Chef Rick Osterloh verlässt Lenovo

Uhr von Florian Kalenda

Der Konzern stellt um und schlägt Tablets sowie Phablets seiner PC-Sparte zu. Diese führt Chief Operating Officer Gianfranco Lanci an. Der Rest der Mobile-Einheit ist künftig Xudong Chen und Aymar de Lencquesaing unterstellt. » weiter

Aldi verkauft ab 28. Januar Motorola-Smartphones Moto G und Moto X Play

Uhr von Björn Greif

Letzteres gibt es für 299 Euro bei Aldi Nord, die dritte Generation des Moto G für 159 Euro bei Aldi Süd. Damit liegen die Preise rund 20 respektive 10 Euro unter denen von Onlinehändlern. Ebenfalls ab Donnerstag bietet Aldi bundesweit das 11,6-Zoll-Convertible Medion Akoya E2212T an. » weiter

Moto X Force und Moto 360 Sport ab sofort in Deutschland verfügbar

Uhr von Björn Greif

Beide Geräte lassen sich direkt über Motorolas Onlineshop beziehen. Das bruchsichere Smartphone Moto X Force gibt es ab 699 Euro und lässt sich mit dem Online-Konfigurator Moto Maker individuell anpassen. Die Android-Wear-Smartwatch Moto 360 Sport mit integriertem GPS-Modul kostet 299 Euro. » weiter

Google sucht Käufer für Motorolas Akkupatente

Uhr von Florian Kalenda

Es handelt sich um 138 US-Patente und 69 ausländische, die sich alle mit Akku-Techniken befassen. Google nimmt Gebote entgegen. Seine eigenen Akkuforschungen dürften davon nicht betroffen sein. » weiter

Lenovo-Manager: Google Play startet dieses Jahr in China

Uhr von Florian Kalenda

Dies steht laut Chen Xudong von Lenovo Mobile also einem Start von Android-Wear-Geräten wie der Uhr Moto 360 in China nicht mehr im Weg. Android Wear ist stark von Googles Apps und Diensten abhängig. Er bestätigte damit einen Reuters-Bericht vom November, nannte aber auch keinen Termin. » weiter

Lenovo gibt Markennamen „Motorola“ auf

Uhr von Stefan Beiersmann

Es führt seine beiden Smartphonelinien "Motorola" und "Lenovo" zusammen. Die Marke "Moto" und das M-Logo bleiben jedoch erhalten. Sie sind für das Premium-Segment gedacht, während Lenovos Marke "Vibe" die unteren Preislagen bedienen soll. » weiter

Google stellt Verkauf des Nexus 6 ein

Uhr von Björn Greif

Über seinen Store bietet es ab sofort nur noch die aktuellen Smartphones Nexus 5X und Nexus 6P an. Weiterhin kaufen lässt sich das Nexus 6 beim Hersteller Motorola. Dieser verlangt für die 32-GByte-Version nur noch 380 Euro und für die 64-GByte-Ausführung 440 Euro. » weiter