Malware CosmicDuke spioniert auch Drogendealer aus

Uhr von Florian Kalenda

Es handelt sich um eine neue Variante von MiniDuke, hinter der offenbar andere Akteure stecken. Möglicherweise wird sie auch von Behörden genutzt - oder Kriminelle spionieren ihre Konkurrenten aus. » weiter

Kaspersky Lab warnt vor Anti-Diebstahl-Tool Absolute Computrace

Uhr von Björn Greif

Es findet sich vorinstalliert im BIOS-ROM zahlreicher Notebooks. Eine unsaubere Implementierung durch die Gerätehersteller verwandelt das laut Kaspersky "eigentlich nützliche Sicherheitswerkzeug in eine leistungsstarke Plattform für Cyberattacken". Angreifer könnten sich so Zugang zu Millionen Rechnern verschaffen. » weiter

Kaspersky warnt vor DDoS-Angriffen mit Java-Malware

Uhr von Florian Kalenda

Sie läuft auf Rechnern mit Windows, Mac OS und Linux. Die genutzte Schwachstelle steckt in der Laufzeitumgebung von Java SE 7 Update 21 und früher. Das Schadprogramm tarnt sich durch Verschlüsselung. Es kann sowohl über HTTP als auch über UDP attackieren. » weiter

Kaspersky warnt vor Banking-Trojaner “Neverquest”

Uhr von Björn Greif

Der Schädling spioniert Zugangsdaten für Online-Banking-Konten oder Bezahldienste aus und kann sich selbständig weiterverbreiten. Mit ihm stehlen Cyberkriminelle Geld von den Konten ihrer Opfer oder spekulieren mit deren Accounts sogar an der Börse. » weiter

Kaspersky meldet “bisher raffinierteste Android-Malware”

Uhr von Bernd Kling

Der "multifunktionale Trojaner" ähnelt in seiner Komplexität eher Windows-Malware. Das Schadprogramm nutzt unveröffentlichte Schwachstellen im Betriebssystem und tarnt sich mit mehrstufiger Verschlüsselung. Es erlangt Administratorrechte und kommuniziert mit Kommando- und Kontrollservern. » weiter

Fernwartungs-Tool Teamviewer für Cyberangriffe missbraucht

Uhr von Stefan Beiersmann

Ziel waren Firmen, Politiker und Aktivisten im Iran, Ungarn und Usbekistan. Die Hacker verwenden eine manipulierte Version von Teamviewer. Sie ist weiterhin digital signiert, kann aber ihre Existenz im Hauptspeicher verschleiern. » weiter

Cyberspionage-Kampagne Roter Oktober greift Regierungen an

Uhr von Florian Kalenda

Die meisten befallenen Systeme stehen Kaspersky zufolge in Russland, gefolgt von Kasachstan und Belgien. Zu den Opfern gehören Behörden und vor allem Botschaften. Auch Stromversorger und Militär infizierten die Unbekannten. » weiter

Kaspersky Lab meldet Spionagesoftware “miniFlame”

Uhr von Florian Kalenda

Anders als bisher angenommen handelt es sich nicht um ein Modul für Flame selbst. Weltweit sind bisher nicht mehr als 20 Systeme damit infiziert. Wahrscheinlich dient es einer zielgerichteten zweiten Angriffswelle. » weiter

Natalya Kasperskaya steigt bei G Data ein

Uhr von Florian Kalenda

Die ehemalige Lebensgefährtin des Kaspersky-Labs-Gründers Eugene Kaspersky kauft 16,8 Prozent. Sie bekommt einen Sitz im Aufsichtsrat des Bochumer Security-Spezialisten. An Kaspersky Labs hält sie keine Anteile mehr. » weiter