Instagram führt selbstlöschende Fotos ein

von Florian Kalenda

Fotos und Videos lassen sich mit Text und Zeichnungen angereichert zu Stories kombinieren. Diese sind 24 Stunden lang verfügbar und an einem Kreis ums Profilbild zu erkennen. Öffentliche Likes oder Kommentare werden nicht angeboten. weiter

Instagram testet personalisierte Feeds

von Florian Kalenda

Nach seinen Erkenntnissen verpassen Anwender etwa 70 Prozent aller Posts. Ein Algorithmus soll bewirken, dass die angesehenen 30 Prozent auch die besten 30 Prozent sind. Bei der Umstellung will sich die Facebook-Tochter Zeit nehmen und auf Feedback hören. weiter

Instagram führt Zwei-Faktor-Authentifizierung ein

von Florian Kalenda

Anwender können sich einen Zugangscode per SMS aufs Handy schicken lassen. Damit setzt Instagram eine durch seinen Erfolg nötig gewordene Sicherheitsmaßnahme mit großer Verspätung um. Facebook bietet seit mehr als vier Jahren Zwei-Faktor-Authentifizierung an. weiter

Interner Fehler: Facebook und Instagram eine Stunde ausgefallen

von Bernd Kling

Betroffen waren auch Apps wie Tinder und AIM, die sich auf das Log-in per Facebook verlassen. Vielfach wurden DDoS-Angriffe vermutet, geschürt durch einen Tweet der Hackergruppe Lizard Squad. Facebook räumte aber schließlich einen internen Fehler ein. weiter

Featured Whitepaper

Instagram stellt Snapchat-Rivalen Bolt vor

von Björn Greif

Wie beim Vorbild lassen sich damit Fotos und Videos verschicken, die nach dem Betrachten gelöscht werden. Für Aufnahme und Versand eines Bildes muss das Display lediglich einmal berührt werden. In eine Favoritenliste können Nutzer bis zu 20 Kontakte in gewünschter Reihenfolge anordnen. weiter

Instagram übernimmt Video-Sharing-Dienst

von Bernd Kling

Mit Luma erhält der Foto-Sharing-Dienst eine Technik für die Bildstabilisierung bei Videoaufnahmen. Die Luma-App bietet außerdem Filter und besondere Effekte. Instagram will offenbar seine Video-Sharing-Funktion mit vielseitigen Features ausbauen, um sich stärker von Twitters Vine abzuheben. weiter

Instagram verschärft Markenrichtlinien für Drittanbieter-Apps

von Björn Greif

Fremdanbieter dürfen künftig nicht "Instagram", "IG" oder "Gram" im Anwendungsnamen verwenden. Außerdem muss sich ihr Logo deutlich vom Original unterscheiden. Selbst die Schriftart darf laut den neuen Richtlinien nicht identisch sein. weiter

Instagram startet Webversion seines Bilderdiensts

von Björn Greif

Sie erweitert den Funktionsumfang der im vergangenen Jahr eingeführten Profilseiten deutlich. So können Nutzer jetzt wie auf dem Smartphone alle Fotos von Freunden durchsuchen, bewerten und kommentieren. Das Hochladen neuer Bilder ist aber weiterhin nur über die Mobilanwendungen möglich. weiter

Instagram verliert angeblich millionenfach Nutzer

von Bernd Kling

Nach Zahlen von AppData hat der Foto-Sharing-Dienst 25 Prozent seiner täglich aktiven Nutzer verloren. Die drastische Abnahme sei auf die umstrittenen neuen Nutzerbedingungen zurückzuführen. Instagram bestreitet die Zahlen und berichtet von stetigem Wachstum. weiter

Sammelklage gegen Instagram gestartet

von Bernd Kling

Lucy Funes aus Kalifornien klagt auch im Namen anderer Teilnehmer gegen die neuen Nutzungsbedingungen. Der Foto-Sharing-Dienst soll mit seinen AGB die Eigentumsrechte seiner Nutzer verletzen. Zugleich schließe Instagram jede eigene Haftung aus. weiter

Instagram kehrt teilweise zu alten Nutzungsbedingungen zurück

von Bernd Kling

Für die werbliche Verwendung von Fotos sollen wieder die ursprünglichen Bestimmungen aus dem Jahr 2010 gelten. Nicht zurücknehmen will Instagram den geplanten Haftungsausschluss. Es räumt sich außerdem das Recht ein, Werbung in Zukunft nicht immer als solche zu kennzeichnen. weiter

Neue Richtlinien: Instagram räumt sich Recht zum Verkauf von Nutzerfotos ein

von Bernd Kling

Ab dem 16. Januar will es Daten an Facebook weitergeben. Das Social Network als neuer Besitzer nimmt sich zugleich weitreichende Lizenzrechte an hochgeladenen Fotos heraus. Ein Opt-out ist nicht vorgesehen. Wer seinen Account nicht vorher löscht, ist an die neuen Nutzerbedingungen gebunden. weiter