Fujitsu stellt 2-in-1-Tablets Lifebook P272, Lifebook T937 und Stylistic R727 vor

von Anja Schmoll-Trautmann

Das Fujitsu Lifebook P727 lässt sich schnell vom Notebook zum Tablet verwandeln und ist mit einem 12,5-Zoll-Bildschirm ausgestattet, das Lifebook T937 mit einem um 360 Grad drehbaren 13,3 Zoll-Full-HD-Bildschirm. Beim ebenfalls 12,5 Zoll großen Stylistic R727 lässt sich die Tastatur komplett abnehmen. Die Geräte sind je nach Ausstattung ab 1299 Euro, 1399 Euro und 1099 Euro erhältlich. weiter

Fujitsu bekennt sich erneut zu PC-Fertigung in Augsburg

von Peter Marwan

Fujitsu gehört zu den wenigen Herstellern, die Workstations, PCs und Notebooks noch selbst und noch in Europa bauen. Durch Berichte über die mögliche Zusammenlegung des PC-Geschäfts mit Lenovo wurde das jüngst in Frage gestellt. weiter

Fujitsu stellt Business-Notebook-Reihe Lifebook U7 vor

von Anja Schmoll-Trautmann

Sie umfasst die Modelle Lifebook U727, Lifebook U747 und Lifebook U757 mit Displaydiagnonalen von 12,5, 15 respektive 15,6 Zoll. Die drei Modelle sollen dem Hersteller zufolge noch im Laufe dieses Monats auf der Bestellliste auftauchen. weiter

Fujitsu startet K5 Cloud Services in Deutschland

von Anja Schmoll-Trautmann

Fujitsu macht seine K5 Cloud Services in Zukunft auch über hochverfügbare Rechenzentren in Deutschland verfügbar. Es ist die einzige Cloud-Plattform, die über OpenStack die Möglichkeit bietet, die digitale Transformation bei allen Cloud-Modellen zu realisieren. weiter

Bericht: Fujitsu will PC-Sparte an Lenovo verkaufen

von Anja Schmoll-Trautmann

Die PC-Sparte, die von Fujitsu im Frühjahr bereits in ein eigenständiges Unternehmen ausgegliedert wurde, könnte an Lenovo verkauft werden. Sie hatte im letzten Geschäftsjahr umgerechnet 96,5 Millionen Dollar verloren. weiter

Nach 15 Jahren Streit: Einigung bei Urheberabgaben für PCs erzielt

von Björn Greif

Hersteller und Importeure zahlen im Rahmen eines Vergleichs an die Verwertungsgesellschaften 3,50 Euro für privat und 2 Euro für geschäftlich genutzte Computer. Die Verträge gelten für die Jahre 2001 bis 2007 und ausschließlich für legale Kopien von Texten und Bildern. weiter

Toshiba und Fujitsu verhandeln über Fusion ihrer PC-Sparten

von Bernd Kling

Laut Wall Street Journal spricht Toshiba auch mit mehreren nichtjapanischen Computerherstellern. Zuvor nannte Nikkei außerdem das früher zu Sony gehörende Vaio als weiteren möglichen Fusionspartner. Die Abgabe des PC-Geschäfts wäre ein weiterer Schritt Toshibas, um sich von einem Bilanzfälschungsskandal zu erholen. weiter

Sony bestätigt Kauf von Toshibas Bildsensorensparte

von Florian Kalenda

Die bereits im Oktober gemeldete Übernahme kann somit voraussichtlich bis Ende März vollzogen werden. Der Preis beträgt umgerechnet etwa 140 Millionen Euro. Toshiba verhandelt laut Nikkei in einem nächsten Schritt über eine Fusion seiner PC-Sparte mit Vaio - ehemals Sony - und Fujitsu. weiter

MWC: Fujitsu zeigt Windows-Tablet Stylistic V535 für raue Umgebungen

von Björn Greif

Das 8,3-Zoll-Modell ist nach IP65 gegen Staub, Wasser und extreme Temperaturen geschützt. Zudem soll es Stürze aus bis zu 1,80 Metern Höhe unbeschadet überstehen. Zur Basisausstattung zählen eine Intel-Atom-CPU mit vier Kernen, 4 GByte RAM, 64 GByte Flashspeicher und ein Full-HD+-Display. weiter

Fujitsu bringt zwei strom- und platzsparende Primergy-Server

von Björn Greif

Das Rack-Modell RX2530 M1 und die Blade-Variante BX2580 M1 sollen besonders energieeffizient arbeiten. Sie lassen sich in die bestehende Netzwerkumgebung integrieren und eignen sich laut Hersteller für Virtualisierungs- sowie Scale-out-Projekte. weiter

Fujitsu demonstriert präzise Gestenerkennung per Fingerring

von Florian Kalenda

Er kann in die Luft geschriebene Zeichen erkennen, unterstützt aber auch Menüsysteme. Ein NFC-Scanner ermöglicht Interaktion mit Objekten. Das System könnte Virtual-Reality-Brillen ergänzen oder unterwegs kurze Notizen ermöglichen. weiter

BGH bestätigt Urheberrechtsabgabe auf Drucker und PCs

von Peter Marwan

Der EuGH hatte bereits 2013 die Rechtmäßigkeit der deutschen Urheberrechtsabgabe auf Drucker festgestellt. Der BGH unterscheidet nun allerdings zwischen Druckgeräten und PCs: Bei ersteren wird die Abgabe für analoge Vervielfältigungsstücke fällig, bei letzteren für digitale. Das gilt für Geräte, die zwischen 2001 und 2008 auf den Markt kamen. weiter

CeBIT: Fujitsu zeigt Ultrabook mit biometrischer Handvenenerkennung

von Björn Greif

Der PalmSecure-Sensor scannt per Nahinfrarot das bei jedem Menschen unterschiedliche Venenmuster in der Handinnenfläche. Durch einen Abgleich kann dieses dann zur Authentifizierung genutzt werden. Die Technik kam bisher nur in stationären Systemen und einer mobilen Workstation zum Einsatz. weiter