Bundeskartellamt prüft Missbrauchsverfahren gegen Facebook

von Peter Marwan

Der US-Konzern nutze die Angst vor sozialer Isolation, um den Nutzern Daten abzupressen. Juristen sehen das Verfahren als wegweisend an. Es könnte ihrer Auffassung nach die Rolle der Verbraucher in der digitalen Wirtschaft der Zukunft neu definieren. weiter

Facebook meldet zwei Milliarden aktive Nutzer pro Monat

von Stefan Beiersmann

Die Nutzerzahl verdoppelt sich in weniger als fünf Jahren. Ende März waren es 1,94 Milliarden monatlich aktive Nutzer. Zudem klicken durchschnittlich 800 Millionen Nutzer einmal pro Tag auf "Gefällt mir". weiter

UN-Sonderberichterstatter für Meinungsfreiheit kritisiert NetzDG

von Bernd Kling

David Kaye sieht die Meinungsfreiheit und das Recht auf Privatsphäre gefährdet. Der UN-Beauftragte bemängelt außerdem fehlende gerichtliche Aufsicht. Der Wissenschaftliche Dienst des Bundestags hält das deutsche Netzwerkdurchsetzungsgesetz für unvereinbar mit europäischem Recht. weiter

EU: 59 Prozent gemeldeter Hass-Postings werden gelöscht

von Bernd Kling

In sechs Monaten hat sich der Prozentsatz von Löschungen verdoppelt. Die Europäische Kommission lobt Facebook dafür, die meisten Meldungen innerhalb eines Tages zu überprüfen. Das sieht eine vor einem Jahr eingegangene Selbstverpflichtung von Facebook, Google, Microsoft und Twitter vor. weiter

Facebook wehrt sich gegen Maas-Gesetz

von Stefan Beiersmann

Es bezeichnet den Entwurf des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes als ungeeignet. Stattdessen sieht Facebook den Kampf gegen Hass-Postings und Fake News als öffentliche Aufgabe an. Es wehrt sich auch gegen einen deutschen Alleingang und fordert eine europäische Lösung. weiter

Urteil: Facebook muss Hass-Postings länderübergreifend löschen

von Stefan Beiersmann

Es geht um Beleidigungen gegen die Vorsitzende der österreichischen Grünen. Ein Berufungsgericht in Wien stuft die Sperrung der fraglichen Inhalte in Österreich nun als unzureichend ein. Das Gericht schreibt Facebook sogar eine automatische Löschung identischer Beiträge vor. weiter

Facebook schließt Oculus Story Studio

von Bernd Kling

Das Studio wurde 2015 gegründet, um beispielhaft Virtual-Reality-Inhalte zu schaffen. 50 Mitarbeiter arbeiteten an laufenden Projekten, die nun eingestellt werden. Der Hersteller der VR-Brille Oculus Rift will jedoch weiterhin externe VR-Produktionen fördern. weiter

Google und Facebook um 100 Millionen Dollar geprellt

von Peter Marwan

Der mutmaßliche Täter, ein Mann aus Litauen, wurde bereits im März verhaftet. Bislang war jedoch unklar, welche Firmen die Opfer waren. Offenbar hat er ihnen gefälschte Rechnungen für Computerteile gesandt und dabei eine bestehende Geschäftsbeziehung zu einem asiatischen Lieferanten geschickt ausgenutzt. weiter

Facebook: Messenger Lite ist jetzt auch in Deutschland verfügbar

von Anja Schmoll-Trautmann

Der sogenannte Messenger Lite verfügt über die Kernfunktionen von Facebook Messenger und wurde ursprünglich für einfache Android-Smartphones sowie langsame Mobilfunknetze in aufstrebenden Märkten optimiert. Er benötigt deutlich weniger Platz als der Facebook Messenger und konzentriert sich auf die wesentlichen Funktionen. weiter

Facebook meldet 1,2 Milliarden Nutzer weltweit

von Anja Schmoll-Trautmann

Facebook hat damit doppelt so viele Nutzer wie Instagram mit 600 Millionen Usern im Monat und kommt in etwa auf die gleiche Zahl wie WhatsApp mit ebenfalls 1,2 Milliarden Nutzern monatlich. weiter

Facebook verbessert Schutz vor unerlaubt verbreiteten vertraulichen Fotos

von Stefan Beiersmann

Das Social Network setzt auf die Meldung fraglicher Inhalte durch seine Mitglieder. Eine Fotoerkennungstechnologie soll eine Weiterverbreitung beanstandeter Inhalte per Messenger und Instagram verhindern. Zudem sperrt Facebook die Konten von Nutzern, die Rache-Pornografie veröffentlichen. weiter

Facebook untersagt Nutzung seiner Daten für Überwachungstools

von Stefan Beiersmann

Die neue Richtlinie ist speziell für Entwickler gedacht. Sie konkretisiert laut Facebook lediglich bereits vorhandene Bestimmungen. Das Social Network setzt damit eine Forderung von Bürgerrechtlern um. Sie hatten Facebook und Twitter schon vor Monaten vorgeworfen, Daten für die Überwachung von Nutzern zu liefern. weiter