5G-Test: Ericsson vernetzt fahrenden Lkw mit 7 GBit/s

von Florian Kalenda

Der Prototyp soll nun auch Entwicklern intelligenter Fahrzeugsysteme für Praxistests zur Verfügung gestellt werden. Parallel demonstrierte Ericsson zusammen mit Vodafone in Aachen die erste 5G-Anwendung im Live-Betrieb. Es unterhält auch eine Cloud-Forschungspartnerschaft mit Amazon Web Services. weiter

Ericsson beschleunigt LTE auf 1 GBit/s

von Bernd Kling

Auf dem Mobile World Congress will der Netzwerkausrüster eine Kombination von Techniken vorstellen, mit denen sich 4G / LTE weiter ausreizen lässt. Die neue Networks-Software 16B wird im zweiten Quartal 2016 verfügbar. Erprobt wurden die Verbesserungen bereits in Zusammenarbeit mit dem australischen Netzbetreiber Telstra. weiter

Cisco und Ericsson kooperieren bei Next-Generation-Netzwerktechniken

von Björn Greif

Sie haben eine strategische Partnerschaft geschlossen. In deren Rahmen wollen sie gemeinsam neue Dienste und Produkte entwickeln sowie gegenseitig Patente lizenzieren. Von der Kooperation erhoffen sie sich bis 2018 zusätzliche Umsätze von jeweils mindestens einer Milliarde Dollar. weiter

Ericsson startet Forschungsprogramm „5G for Germany“

von Björn Greif

Ziel ist es, die hiesigen Forschungsaktivitäten zum kommenden Mobilfunkstandard zu stärken und deren Koordinierung zu intensivieren. Geplant sind etwa Projekte in den Bereichen Industrie 4.0, Energie und Mobilität. Ericssons Eurolab bei Aachen soll 5G-Testinstallationen für Partner betreiben. weiter

Intel investiert in OpenStack-Anbieter Mirantis

von Florian Kalenda

Die neue Finanzierungsrunde beläuft sich auf insgesamt erneut 100 Millionen Dollar. Auch technologische Zusammenarbeit wurde vereinbart - allerdings communitybasiert, wie Mirantis betont. Es erhofft sich auch Einsichten in Intels Roadmap. weiter

Huawei baut in München Testumgebung für 5G-Mobilfunk

von Björn Greif

Der "5G Vertical Industry Accelerator" soll das Testen bisher entwickelter Kommunikationsalgorithmen in einer realen Umgebung und unter spezifischen Szenarien für vertikale Märkte ermöglichen. Das Testbett wird mit Hilfe der Bayerischen Staatsregierung, der Stadt München, der TU München sowie M-net umgesetzt. weiter

Ericsson verklagt Apple wegen Patentverletzungen

von Björn Greif

Es geht um insgesamt 41 Schutzrechte. Hauptsächlich dreht sich der Streit um Techniken rund um die Mobilfunkstandards GSM, UMTS und LTE. Der Klage gingen gescheiterte Lizenzverhandlungen voraus. Ein zuvor gültiges weltweites Lizenzabkommen zwischen beiden Parteien war im Januar ausgelaufen. weiter

Ericsson wirft Xiaomi Verstoß gegen Verkaufsverbot in Indien vor

von Florian Kalenda

Es hat sich beim zuständigen Gericht beschwert. Xiaomi zufolge erfolgte der Verkauf via xiaomishop.com über einen "nicht autorisierten" Händler. Das Unternehmen darf erst seit kurzem wieder in Indien verkaufen - nämlich das Qualcomm-basierte neue Modell Mi4. weiter

Apple und Ericsson tragen Streit um LTE-Patente vor Gericht aus

von Björn Greif

Nachdem sie sich zwei Jahre lang nicht auf ein neues Lizenzabkommen einigen konnten, verklagen sie sich nun gegenseitig. Die Richter müssen prüfen, ob es sich bei den fraglichen Schutzrechten um standardrelevante Patente handelt. Außerdem sollen sie eine angemessene Lizenzgebührenhöhe festlegen. weiter

Xiaomi bestätigt Verkaufsstopp in Indien

von Florian Kalenda

Auf Facebook schreibt Global Vice President Hugo Barra: "Xiaomi wurde durch eine Anordnung des Delhi High Court gezwungen, bis auf Weiteres den Vertrieb in Indien einzustellen. Als gesetzestreues Unternehmen untersuchen wir die Sache gründlich und prüfen unsere rechtlichen Möglichkeiten." weiter

Indien untersagt Import und Verkauf von Xiaomi-Smartphones

von Florian Kalenda

Ein Gericht in Delhi ordnet einen Verkaufsstopp bis 5. Februar an. An diesen Tag ist eine Anhörung in einem Patentstreit mit Ericsson geplant. Xiaomi nutzt angeblich acht standardrelevante Ericsson-Patente ohne Lizenzvertrag. weiter

Ericsson gibt Modemgeschäft auf und entlässt rund 1000 Mitarbeiter

von Rainer Schneider

Der weltgrößte Mobilfunkausrüster wird den defizitären Geschäftsbereich schließen. Davon betroffen sind auch 216 Mitarbeiter am Standort Nürnberg. Bis zu 500 Angestellte sollen sich auf offene Stellen in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung im schwedischen Lund bewerben können. weiter

Ericsson erreicht 5 GBit/s in 5G-Test

von Bernd Kling

Der Telekomausrüster will die unter Laborbedingungen erzielte Geschwindigkeit auch in der Praxis realisieren. Der kommerzielle Einsatz ist in etwa sechs Jahren zu erwarten. Als erstes 5G-Netz geht voraussichtlich ein Demonstrationsnetzwerk während der Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio in Betrieb. weiter

Ericsson: Mobiltraffic verzehnfacht sich binnen fünf Jahren

von Florian Kalenda

2013 verbrauchte ein mobiler Datennutzer im Monatsdurchschnitt 650 MByte. 2019 wird diese Zahl laut Ericsson 2,5 GByte betragen. Zugleich nimmt die Zahl der über Mobilfunk kommunizierenden Maschinen zu. Die Mehrheit wird auf 3G oder 4G umgestellt. weiter