Dropbox meldet 150.000 zahlende Firmenkunden

Uhr von Florian Kalenda

Das ist laut CEO Drew Houston mehr, als ein ungenannter "Wettbewerber" in seiner ganzen Firmengeschichte verzeichnen konnte. Insgesamt haben 400 Millionen Anwender ein Dropbox-Konto. Mit Dropbox Enterprise gibt es ab sofort ein erweitertes Angebot für große Unternehmen. » weiter

Dropbox ergänzt seinen Speicherdienst um „Team“-Funktion

Uhr von Björn Greif

Damit weicht es die Grenze zwischen Basic- und Pro-Accounts auf. Künftig lassen sich Nutzer zu Teams zusammenschließen und erhalten so Zugriff auf für die Gruppe freigegebene Ordner. Anwender können zudem separate Ordner für private und berufliche Dateien anlegen und von überall darauf zugreifen. » weiter

Dropbox unterstützt ab sofort USB-Sicherheitskeys

Uhr von Florian Kalenda

Es setzt wie etwa auch Google auf Universal 2nd Factor, kurz U2F - einen Standard der FIDO Alliance. Bekanntester Anbieter solcher Sticks ist Yubico. Anders als SMS- und App-Codes muss nichts eingetippt werden, und der Schlüssel lässt sich weder abfangen noch kopieren. » weiter

Twitter-Manager wird erster Produktchef bei Dropbox

Uhr von Florian Kalenda

Todd Jackson arbeitete auch schon für Facebook am News Feed und in Googles Gmail-Team. Er berichtet künftig an Dropbox-CEO und Gründer Drew Houston. Twitter verliert zugleich Christian Oestlien, der das internationale Wachstum verantwortete, an Youtube. » weiter

Google integriert Google Drive in Microsoft Office

Uhr von Rainer Schneider

Der Internetkonzern bindet den Zugriff auf seinen Online-Speicherdienst per Plug-in in die Bürosoftware von Microsoft ein. Durch das Add-on lassen sich Word-, Excel- und Powerpoint-Dateien direkt aus Office heraus in Google Drive speichern und auch von dort aufrufen. » weiter

Dropbox führt Datei-Anfragen ein

Uhr von Florian Kalenda

Nutzer können somit auch nicht registrierte Kontakte bitten, ihnen Dateien in Dropbox zu hinterlegen. Das funktioniert bis zu einer Größe von 2 GByte über einen Link. Technische Grundlage sind Shared Folders. » weiter

Dropbox steht als Universal App zur Verfügung

Uhr von Bernd Kling

Dropbox 2.0 bringt neben gemeinsamem Code vor allem neue Features für Windows Phone. Die Mobil-App gleicht sich damit in der Funktionsvielfalt an die Anwendung für Windows 8.1 an. Für beide Plattformen gibt Dropbox höhere Download-Geschwindigkeiten und verbesserte Performance an. » weiter

Dropbox testet Echtzeit-Kollaboration an Notizen

Uhr von Florian Kalenda

Der Name lautet "Dropbox Notes". Der Beschreibung nach handelt es sich um "eine neue Möglichkeit für Teams, zusammen zu schreiben." Damit kann Dropbox das Problem der Versionskontrolle vermeiden. » weiter

Dropbox startet Sicherheitslücken-Prämienprogramm auf HackerOne

Uhr von Florian Kalenda

Es deckt die Webanwendungen ebenso wie die Android- und iOS-Apps ab. Früher gemeldete Sicherheitslücken werden nachträglich mit insgesamt 10.475 Dollar honoriert. Eine offizielle Obergrenze für Prämien gibt es nicht, in der Praxis waren es bisher 4913 Dollar. » weiter

Office Online integriert Dropbox-Unterstützung

Uhr von Bernd Kling

Microsoft und Dropbox bauen ihre strategische Partnerschaft aus. Sie erweitern die mit mobilen Apps begonnene Zusammenarbeit zwischen dem Online-Speicherdienst und Microsofts Office-Anwendungen mit einer Web-Integration. Aus Office Online heraus kann Dropbox als Speicherort gewählt werden. » weiter

Dropbox für Android integriert PDF-Reader und Suche in Dokumenten

Uhr von Stefan Beiersmann

Der PDF-Viewer steht auch für Dateien zur Verfügung, die nicht auf Dropbox gespeichert sind. Nutzer können zudem aus der App heraus PDFs per Dropbox-Link weiterleiten. Die Suche innerhalb von Dokumenten unterstützt PDFs sowie Word- und PowerPoint-Dateien. » weiter

Dropbox schließt Sicherheitslücke unter Android

Uhr von Björn Greif

Sie steckte in seinen Software Development Kits. Unter bestimmten Umständen konnten Angreifer sie ausnutzen, um Daten abzugreifen, die von Android-Nutzern über Drittanbieter-Apps neu auf Dropbox hochgeladen wurden. Entdeckt wurde der Fehler von IBM-Mitarbeitern. » weiter

Dropbox macht Gruppen für alle Business-Kunden verfügbar

Uhr von Florian Kalenda

Damit lassen sich Mitgliederlisten erstellen und verwalten sowie ihnen Zugriff auf bestimmte Ordner geben. Team-Administratoren können zudem Dropbox-Gruppen per API mit ihrem Microsoft Active Directory synchronisieren. Eine schlüsselfertige Lösung dafür folgt noch. » weiter