Dropbox baut Sicherheitsfunktionen für Unternehmen weiter aus

Uhr von Peter Marwan

Der Anbieter geht dazu unter Partnerschaften mit Barracuda Networks, Skyhigh Networks und Symantec ein. Administratoren bekommen zudem mehr Steuerelemente für Dropbox Paper Beta. Zudem kündigt Dropbox die Erweiterung seiner Infrastruktur auch in Europa an, um sein Angebot dadurch schneller zu machen. » weiter

Dropbox eröffnet erste deutsche Niederlassung in Hamburg

Uhr von Björn Greif

Von dort aus werden künftig die rund 30 Millionen Nutzer in der DACH-Region betreut, zu denen auch etwa 4000 Unternehmen zählen sollen. Ab dem dritten Quartal speichert Dropbox Daten europäischer Kunden auf Wunsch in einem AWS-Rechenzentrum in Frankfurt am Main. » weiter

Dropbox erlaubt künftig Desktop-Datenzugriff unabhängig vom lokalen Speicher

Uhr von Björn Greif

Ausgewählte Kunden können aktuell eine Vorschau von Project Infinite testen. Alle freigegebenen Dateien erscheinen direkt im Windows-Explorer oder OS-X-Finder, auch wenn sie nur in der Cloud liegen. Sie lassen sich plattformübergreifend über das Dateisystem aufrufen und werden dann automatisch synchronisiert. » weiter

Yahoo-Mail-App für Android und iOS integriert Dropbox und Google Drive

Uhr von Björn Greif

Nutzer können neuerdings bei den Cloudspeicherdiensten abgelegte Bilder oder Dokumente direkt aus der Yahoo-Mail-App heraus an Nachrichten anhängen. Gleiches gilt für auf Tumblr gehostete GIF-Dateien. Die Android-App liefert zudem neue Widgets, die über den Status des Posteingangs informieren. » weiter

Facebook Messenger integriert Dropbox

Uhr von Björn Greif

Neuerdings lassen sich bei Dropbox gespeicherte Bilder, Videos und Dokumente direkt in Messenger-Konversationen einfügen. Videos und Bilder werden im Chatfenster angezeigt, andere Dateitypen über die Dropbox-App geöffnet. Videoanrufe sind künftig in einem kleineren Fenster möglich, um das Mobilgerät parallel anderweitig nutzen zu können. » weiter

Dropbox zieht von AWS in eigenes Rechenzentrum um

Uhr von Florian Kalenda

90 Prozent der Kundendaten sind nun im eigenen Storage-Network mit Exabyte-Kapazität. Durch die Kontrolle aller Komponenten verspricht es sich mehr Leistung - und das ist sein wichtigster Differenzierungsfaktor. Bei seiner Größe fallen die Kosten angeblich nicht mehr so ins Gewicht. » weiter

Dropbox verzeichnet 500 Millionen Nutzer

Uhr von Bernd Kling

Im Juni 2015 waren es noch 400 Millionen Konten von privaten und geschäftlichen Nutzern. Mit aktuellen Zahlen zu seinen zahlenden Firmenkunden hält sich der Cloud-Storage-Anbieter jedoch zurück. Skeptische Investoren halten die der letzten Finanzierungsrunde zugrunde liegende Bewertung von 10 Milliarden Dollar nicht mehr für gerechtfertigt. » weiter

Dropbox für Windows 10 unterstützt Hello

Uhr von Stefan Beiersmann

Nutzer können die App nun auch per Gesichts-, Fingerabdruck- oder Iriserkennung entsperren. Neu ist auch das Verschieben und Kopieren von Dateien innerhalb der App per Drag and Drop. Die neue Version für Desktops und Tablets basiert auf der Universal Windows Platform. » weiter

Dropbox stellt die Apps Mailbox und Carousel ein

Uhr von Florian Kalenda

Komponenten sollen andernorts wieder auftauchen: einige Funktionen aus Mailbox in der Dokumentenmanagement-App Paper und Features aus Carousel in der Standard-Dropbox-App. Das Unternehmen konzentriert sich stattdessen auf Kollaboration für Unternehmenskunden. » weiter

Dropbox meldet 150.000 zahlende Firmenkunden

Uhr von Florian Kalenda

Das ist laut CEO Drew Houston mehr, als ein ungenannter "Wettbewerber" in seiner ganzen Firmengeschichte verzeichnen konnte. Insgesamt haben 400 Millionen Anwender ein Dropbox-Konto. Mit Dropbox Enterprise gibt es ab sofort ein erweitertes Angebot für große Unternehmen. » weiter

Adobe integriert Dropbox in Document Cloud

Uhr von Stefan Beiersmann

Nutzer können künftig aus Acrobat DC und Acrobat Reader hinaus auf Dropbox gespeicherte PDFs bearbeiten. Alle Änderungen synchronisieren die Apps anschließend wieder mit Dropbox. Adobe aktualisiert außerdem seinen eSign-Dienst. » weiter