Postident: Legitimierung per Videochat möglich

von Kai Schmerer

Mit dem Identifikationsverfahren Postident Video soll eine Legitimierung nur wenigen Minuten dauern. Der Service steht ab sofort zur Verfügung. Das Legitimationsverfahren Postident wird häufig bei der Eröffnung eines Kontos genutzt. weiter

Bericht: Bund erwägt Verkauf seiner Telekom- und Post-Anteile

von Björn Greif

Aktuell hält er direkt oder über die staatliche Förderbank KfW noch 31,7 Prozent an der Deutschen Telekom und 21 Prozent an der Deutschen Post. Ein Verkauf dieser Anteile könnte insgesamt bis zu 24 Milliarden Euro in die Staatskasse spülen. weiter

Deutsche Post startet Gratis-Messenger ohne Nutzertracking

von Florian Kalenda

Sie setzt ausschließlich Server in Deutschland und Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ein. Für die Aktivierung einer Selbstzerstörungsfunktion zahlt man einmalig 89 Cent. Zudem soll es irgendwann ein kostenpflichtiges Unternehmensangebot geben. weiter

Deutsche Post legt De-Mail vorerst auf Eis

von Björn Greif

Stattdessen will sie sich künftig voll auf ihren E-Postbrief konzentrieren. Grund für den Ausstieg ist das Festhalten am Postident-Verfahren. Weil dieses nicht dem De-Mail-Gesetz entspricht, hat die Post bisher kein Zertifikat für die rechtssichere E-Mail erhalten. weiter

Slogan „Alle wollen den E-Postbrief“ ist irreführend

von Kanzlei Dr. Bahr

Der Werbeslogan der Deutschen Post AG ist irreführend und damit rechtswidrig, weil sich bundesweit erst gut eine Million Kunden für diese Form der Kommunikation registriert haben. Auch die Aussage "Ich nutze jetzt für alles den E-Postbrief" ist wettbewerbswidrig. weiter

Werbung mit „verbindlich“ für E-Postbrief ist irreführend

von Kanzlei Dr. Bahr

Die Werbeaussage "verbindliche, vertrauliche und verlässliche Schriftkommunikation wie im klassischen Brief" für den E-Postbrief stellt einen Wettbewerbsverstoß dar. Der Verbraucher verstehe "verbindlich" als rechtsverbindlich und fristwahrend, obwohl dies tatsächlich nicht der Fall ist, so das Landgericht Bonn. weiter

Arbeitsagentur startet Projekt elektronische Akte

von Florian Kalenda und Lutz Pößneck

Das zugrunde liegende Dokumentenmanagement kommt von Partner IBM. Die Deutsche Post scannt die Dokumente ein. Zunächst sind nur Sachsen-Anhalt und Thüringen mit zusammen 4000 Mitarbeitern involviert. weiter

CeBIT: Materna verbindet E-Postbrief und Microsoft Office

von Peter Marwan

Exemplarisch werden drei Anwendungsszenarien gezeigt. Die Lösung richtet sich an Firmen und die öffentliche Verwaltung gleichermaßen. Der Dortmunder IT-Dienstleister ist Integrationspartner der Deutschen Post. weiter

De-Mail: Sabotagevorwürfe gegen die Deutsche Post

von Anita Klingler

Die Deutsche Telekom und United Internet werfen der Post vor, den Start von De-Mail zu verzögern. Sie weigert sich angeblich, Postident als Identifikationsverfahren anzubieten. United Internet hat deshalb Klage eingereicht. weiter

Deutsche Post reicht Erklärungen zum E-Postbrief nach

von Anita Klingler

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen werfen offenbar für Nutzer diverse Fragen auf. Die Post hat deshalb eine FAQ zusammengestellt. Hauptpunkt ist die Frage nach der täglichen Kontrolle des Postfachs. weiter

Stiftung Warentest kritisiert den E-Postbrief

von Anita Klingler

Er ist zu umständlich, zu unsicher und zu teuer. Wirklich vertrauliche Mitteilungen versendet nur, wer sich selbst um eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung kümmert. Dafür muss sich der Postkunde separat anmelden. weiter

Der E-Postbrief kostet 55 Cent

von Anita Klingler

Auch Einschreiben sind möglich. E-Mail-Adressen lassen sich kostenlos in das Konto einbinden. SAP und die Allianz gehören zu den ersten Partnern der Deutschen Post. weiter