Studie: Eine Million Smart Homes bis 2020 erwartet

Uhr von Björn Greif

Damit würde sich die Zahl der intelligent vernetzten Privathaushalte innerhalb von fünf Jahren verdreifachen. Ende 2013 gab es in Deutschland laut der Untersuchung von Delloite im Auftrag der Fokusgruppe Connected Home des IT-Gipfels erst 315.000 Smart Homes in Deutschland. » weiter

Vor IT-Gipfel: Bitkom meldet Beschäftigungsrekord in der IT-Branche

Uhr von Rainer Schneider

Anlässlich des achten IT-Gipfels legt der Branchenverband eine neue Statistik vor. Demnach sind allein seit Ende 2013 etwa 10.000 neue Stellen in der IT-Branche entstanden. Neben der Förderung von Start-ups steht auf der Veranstaltung auch die Wettbewerbsfähigkeit der digitalen Wirtschaft auf der Agenda. » weiter

Bitkom legt ersten Mittelstandsbericht für die IT-Branche vor

Uhr von Björn Greif

Demnach stellen mittelständische IT-Unternehmen mehr als jeden zweiten sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz in der Branche. Dabei gehören nur 9 Prozent aller IT-Firmen dem Mittelstand an. Die meisten sitzen in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Bayern. » weiter

Bitkom: Markt für E-Reader wächst trotz Tablet-Konkurrenz weiter

Uhr von Björn Greif

Allerdings schwächt sich das Wachstum gegenüber dem Vorjahr deutlich ab. Im laufenden Jahr soll der Absatz um 12 Prozent auf 1,2 Millionen Geräte steigen. Im Vorjahr lag das Plus noch bei 60 Prozent. Den zu erwartenden Umsatz beziffert der Branchenverband mit 114 Millionen Euro. » weiter

Deutsche Hightech-Exporte legen im ersten Halbjahr weiter zu

Uhr von Björn Greif

Die Ausfuhren von Kommunkationstechnik steigen um 5,1 Prozent auf 5,9 Milliarden Euro. Die Exporte von IT-Hardware bleiben mit 6,4 Milliarden Euro stabil. Die Ausfuhren von Unterhaltungselektronik gehen im Jahresvergleich von 2,1 auf 1,8 Milliarden Euro zurück. » weiter

IT-Mittelstand erwartet steigende Umsätze im zweiten Halbjahr

Uhr von Björn Greif

82 Prozent rechnen mit einem Umsatzplus, 11 Prozent mit gleichbleibenden Einnahmen. Besonders zuversichtlich sind Anbieter von Software und IT-Dienstleistungen. 68 Prozent der vom Branchenverband Bitkom befragten Firmen wollen 2014 ihr Personal aufstocken. » weiter

Bitkom erwartet steigende Investitionen in Industrie 4.0

Uhr von Björn Greif

Von voraussichtlich 425 Millionen Euro im laufenden Jahr sollen sie 2015 um 54 Prozent auf 654 Millionen Euro wachsen. Mehr als die Hälfte davon fließt in IT-Dienstleistungen. Im Jahr 2020 werden die Ausgaben für Industrie 4.0 nach Schätzungen der Experton Group 2,616 Milliarden Euro betragen. » weiter

China wird Partnerland der CeBIT 2015

Uhr von Björn Greif

Der Partnerschaftsvertrag wurde jetzt in Peking unterzeichnet. CeBIT-Chef Oliver Frese sieht darin einen wichtigen Schritt, "um die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen China und Deutschland insbesondere im Hightech-Sektor voranzutreiben". Auch Mittelständler und Start-ups sollen davon profitieren. » weiter

Bitkom: Online-Speicher sind auf dem Vormarsch

Uhr von Björn Greif

Laut einer Umfrage des Branchenverbands verwendet rund jeder vierte Internetnutzer Dienste wie Dropbox, Google Drive oder Microsoft OneDrive. Von den 14- bis 29-Jährigen lagert jeder Dritte Daten in der Cloud. 90 Prozent nutzen einen solchen Service aber nur für private Zwecke. » weiter

Deutscher Tablet-Markt wächst 2014 voraussichtlich um 15 Prozent

Uhr von Björn Greif

Im laufenden Jahr sollen erstmals mehr als neun Millionen Geräte abgesetzt werden. Der Umsatz wird aufgrund des sich verschärfenden Preiswettbewerbs laut EITO-Prognose hingegen nur um 5 Prozent auf 2,5 Milliarden Euro steigen. Auch das Interesse an Datenbrillen wie Google Glass wächst hierzulande. » weiter

Bitkom: Jedes sechste Unternehmen ohne eigenen Internetauftritt

Uhr von Björn Greif

Im europäischen Vergleich hat sich Deutschland gegenüber dem Vorjahr um einen Rang auf Platz fünf verbessert. Große Unterschiede gibt es hierzulande je nach Unternehmensgröße und Branche. Vor allem sehr kleine Betriebe und der Handel haben noch Nachholbedarf. » weiter

Internetnutzer halten ihre Daten im Netz zunehmend für unsicher

Uhr von Björn Greif

Bei einer aktuellen Umfrage äußern sich 86 Prozent entsprechend. Im November 2013 lag der Anteil noch bei 80 Prozent und im Juli 2013 bei 66 Prozent. Fast drei Viertel misstrauen Staat und Behörden beim Umgang mit ihren persönlichen Daten. Die Wirtschaft schneidet ähnlich schlecht ab. » weiter

SMS: Zahl der Kurznachrichten sinkt 2013 um 37 Prozent

Uhr von Björn Greif

Insgesamt wurden in Deutschland 37,9 Milliarden SMS verschickt. Der Branchenverband Bitkom spricht von einem Gezeitenwechsel bei mobilen Kurznachrichten. Offensichtlich kann sich die SMS nicht länger gegen Instant-Messaging-Dienste wie WhatsApp behaupten. » weiter