Über ein Drittel der deutschen Unternehmen nutzt Big Data

Uhr von Björn Greif

Laut einer Umfrage von Bitkom Research im Auftrag von KPMG treffen immer mehr Firmen wirtschaftliche Entscheidungen auf Grundlage moderner Datenanalysen. Vor zwei Jahren lag der Anteil noch bei bei 23 Prozent. Die wichtigsten Hindernisse sind derzeit noch Rechts- und Sicherheitsbedenken sowie Ressourcenmangel. » weiter

Deutscher ITK-Markt soll 2016 die 160-Milliarden-Marke knacken

Uhr von Björn Greif

Gegenüber dem Vorjahr wird er laut Bitkom-Prognose um 1,7 Prozent auf 160,2 Milliarden Euro zulegen. Der IT-Sektor wächst vor allem dank des Softwaregeschäfts voraussichtlich deutlich stärker als die Telekommunikation. In der Unterhaltungselektronik soll der langjährige Abwärtstrend gestoppt werden. » weiter

Bitkom: Deutscher Smartphone-Umsatz knackt erstmals 10-Milliarden-Marke

Uhr von Björn Greif

Die Einnahmen stiegen 2015 im Jahresvergleich um 22 Prozent auf 10,3 Milliarden Euro. Insgesamt wurden vergangenes Jahr hierzulande 26,2 Millionen Smartphones verkauft, was einem Plus von 7,4 Prozent entspricht. Laut Prognosen des Branchenverbands wird der Boom auch 2016 anhalten. » weiter

Bitkom: Hightech-Branche schafft 20.000 neue Arbeitsplätze

Uhr von Björn Greif

Ende des Jahres soll die Branche somit 1,022 Millionen Menschen beschäftigen. Zusätzliche Stellen wird es aber nur bei Softwareanbietern und IT-Dienstleistern geben. In den Bereichen Hardware, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik sinken die Beschäftigungszahlen. » weiter

Jeder fünfte Internetnutzer sucht sich regelmäßig selbst im Netz

Uhr von Björn Greif

Insgesamt haben schon 74 Prozent ihren Namen einmal in eine Suchmaschine eingegeben, um Einträge über sich zu finden. Das besagt eine aktuelle Umfrage des Digitalverbands Bitkom. Im Jahr 2008 lag der Anteil noch bei 50 Prozent, drei Jahre später dann bei 69 Prozent. » weiter

Umsätze mit Video-Streaming sollen 2016 um ein Viertel steigen

Uhr von Björn Greif

Das entspräche einem Volumen von 717 Millionen Euro, wie der Bitkom auf Grundlage von Zahlen des Marktforschungsinstituts IHS mitteilt. 2015 beliefen sich die Einnahmen noch auf 579 Millionen Euro. In Deutschland schauen 76 Prozent der Internetnutzer Videos per Stream. » weiter

Drei Viertel der Digitalbranche rechnen mit Umsatzplus im ersten Halbjahr

Uhr von Björn Greif

Nur 8 Prozent erwarten laut einer Bitkom-Umfrage sinkende Einnahmen. Besonders zuversichtlich sind Anbieter von Software und IT-Dienstleistungen, weniger optimistisch Hardware-Hersteller. 62 Prozent der befragten ITK-Firmen wollen 2016 neue Stellen schaffen, 8 Prozent erwarten einen Personalabbau. » weiter

Einigung bei Urheberabgaben für Mobiltelefone und Tablets erzielt

Uhr von Björn Greif

Hersteller und Importeure zahlen an die Verwertungsgesellschaften künftig 6,25 Euro pro Smartphone beziehungsweise Handy und 8,75 Euro pro Tablet. Diese Kosten werden voraussichtlich über den Verkaufspreis an Verbraucher weitergegeben. Die Verträge gelten rückwirkend ab 2008 für Mobiltelefone respektive ab 2012 für Tablets und laufen bis Ende 2018. » weiter

„Labs Network Industrie 4.0“ für vernetzte Testumgebungen gegründet

Uhr von Bernd Kling

Das firmenneutrale Netzwerk soll die erforderliche Struktur von Praxistests initiieren und Industrie 4.0 in mittelständischen Firmen fördern. Es sieht sich als "Allianz aus Unternehmen, Verbänden, Politik und Forschung". Zu den Gründungsmitgliedern zählen Siemens, SAP, Hewlett Packard Enterprise, Giesecke & Devrient sowie Deutsche Telekom. » weiter

Bitkom: Erstmals über eine Million Beschäftigte in der ITK-Branche

Uhr von Björn Greif

Im laufenden Jahr kommen nach der jüngsten Konjunkturprognose des Branchenverbands 25.000 neue Stellen hinzu. Seine Wachstumsprognose für den deutschen ITK-Markt hat er von 1,5 auf 1,9 Prozent erhöht. Der Umsatz der Gesamtbranche soll auf 156 Milliarden Euro steigen. » weiter