IBM macht Apache Spark als Cloud-Service verfügbar

Uhr von Florian Kalenda

Ebenfalls neu sind die Insight Cloud Services, die Kontextdaten für Analytics anbieten. IBM hat auch begonnen, eigene Analytics-Projekte auf Spark umzustellen. DataWorks konnte dabei angeblich von 40 Millionen auf 5 Millionen Zeilen Quellcode reduziert werden. » weiter

Apache finalisiert Hadoop 2.0

Uhr von Florian Kalenda

Es ist das erste General Release mit dem Ressourcenmanager YARN. Er enthält die Verwaltungsaufgaben, die bisher Teil von MapReduce waren. Dadurch wird Hadoop modularer: Statt MapReduce kann auch ein anderer Algorithmus zum Einsatz kommen. » weiter

OpenOffice 4.0 bringt kontextabhängige Seitenleiste

Uhr von Björn Greif

Sie soll die Nutzerführung verbessern und erlaubt schnellen Zugriff auf häufig verwendete Werkzeuge. Das Update liefert auch optimierte Interoperabilität mit Microsoft Office, erweiterte Sprachunterstützung und ein neues Logo. Zudem behebt es über 500 Fehler. » weiter

Intel bietet eigene Hadoop-Distribution an

Uhr von Bernd Kling

Sie ist für Intels aktuelle Xeon-Prozessoren optimiert. Die kominbierte Hard- und Software soll die Analyse großer Datenmengen um ein Vielfaches beschleunigen. Für 1 TByte Daten werden statt vier Stunden nur noch sieben Minuten benötigt. » weiter

EMC wird Hadoop-Distributor

Uhr von Florian Kalenda

Pivotal HD nutzt EMCs Technik Dynamic Pipelining. Es wird sowohl als reine Software wie auch als Appliance verfügbar sein. EMC verspricht eine Integration mit seiner Parallel-Processing-Datenbank Greenplum sowie Unterstützung traditioneller Business-Intelligence-Werkzeuge. » weiter

Red Hat stellt Pläne für Big Data vor

Uhr von Bernd Kling

Der Linux-Distributor setzt auf Zusammenarbeit und die hybride Cloud. Die Big-Data-Lösungen könnten in der Public Cloud entwickelt und später in die Private Cloud verlagert werden. Ein Marktanalyst von IDC räumt Red Hat gute Chancen im wachsenden Big-Data-Markt ein. » weiter

Google veröffentlicht Beschleunigungsmodul für Apache Web Server

Uhr von Björn Greif

Die Open-Source-Erweiterung mod_pagespeed liegt nach knapp zweijähriger Betaphase nun in der finalen Version 1.0 vor. Sie sorgt für schnellere Ladezeiten von Websites, indem sie etwa JavaScript-Programme in eine kompaktere Form bringt und Bilder komprimiert. » weiter

Apache Web Server ignoriert Do Not Track in IE10

Uhr von Florian Kalenda

Ein bei Adobe angestellter Apache-Entwickler schreibt: "Apache toleriert keinen absichtlichen Missbrauch offener Standards." Ihm zufolge ist es Microsoft gar nicht um die Privatsphäre zu tun. Die Werbetreibenden lehnen das freiwillige Do Not Track als Voreinstellung ab. » weiter

Apache OpenOffice in Version 3.4 erschienen

Uhr von Björn Greif

Es ist das erste Release der freien Bürosoftware, seit Apache das OpenOffice.org-Projekt von Oracle übernommen hat. Die Neuerungen umfassen einen schnelleren Start, verbesserten ODF-Support und erweiterte Grafikoptionen. » weiter

Twitter sponsert Apache Software Foundation

Uhr von Florian Kalenda

Es nutzt selbst viele Open-Source-Anwendungen und will - neben Code - etwas zurückgeben. Unter anderem trägt Twitter zu den Projekten Mesos, Cassandra, Hadoop, Mahout und Pig bei. Mesos läuft bei ihm auf hunderten Servern. » weiter

SAP unterstützt Oracles Java-Projekt OpenJDK

Uhr von Anita Klingler und Martin Schindler

SAP hat sein Oracle Contributor Agreement auf OpenJDK ausgeweitet. Alle JVM-Entwickler von SAP dürfen sich jetzt an dem Projekt beteiligen. Oracle hat damit seinen Vorsprung gegenüber Apaches Implementierung Harmony ausgebaut. » weiter

Oracle übergibt OpenOffice.org an Apache Foundation

Uhr von David Meyer und Stefan Beiersmann

Die Spende soll Oracles Bekenntnis zu Open Source demonstrieren. Die für den Fork LibreOffice zuständige Document Foundation kritisiert eine verpasste Gelegenheit zur Wiedervereinigung beider Projekte. Sie will aber trotzdem wieder mit der OpenOffice-Community zusammenarbeiten. » weiter

Java Community Process: Oracle benennt Nachfolger für Apache

Uhr von Florian Kalenda und Martin Schindler

Es hat die brasilianische Usergroup SouJava vorgeschlagen. Trotz ihrer über 40.000 Mitglieder kann sie Apache natürlich nicht aufwiegen. Für SouJava würde der renommierte Java-Entwickler Bruno Souza in den JCP einziehen. » weiter