Schwacher PC-Markt belastet AMDs Jahresergebnis

Uhr von Björn Greif

Der Umsatz geht im Jahresvergleich um 28 Prozent auf 3,99 Milliarden Dollar zurück. Unterm Strich steht ein GAAP-Nettoverlust von 660 Millionen Dollar. Das vierte Quartal beendete AMD mit einem Fehlbetrag von 102 Millionen Dollar bei Einnahmen von 958 Millionen Dollar. » weiter

AMD entlässt rund 500 Mitarbeiter

Uhr von Florian Kalenda

Das entspricht etwas mehr als 5 Prozent der weltweiten Belegschaft. Kosten von 42 Millionen Dollar stehen 7 Millionen Dollar Einsparungen noch 2015 und 58 Millionen Dollar 2016 entgegen. Intel und Nvidia erweisen sich weiter als starke Konkurrenz in AMDs Kernbereichen. » weiter

CPU-Chefentwickler Jim Keller verlässt AMD

Uhr von Stefan Beiersmann

Er verantwortete zuletzt die Entwicklung der neuen Prozessor-Architektur Zen. Sie soll weiterhin wie geplant im zweiten Halbjahr 2016 auf den Markt kommen. Die Leitung der CPU-Sparte übernimmt zumindest vorübergehend CTO Mark Papermaster. » weiter

Exascale Heterogeneous Processor: AMD will in den Leistungsbereich von Supercomputern vorstoßen

Uhr von Bernd Kling

Die ehrgeizige Vision des Chipherstellers zielt auf Exascale-Leistung durch das Ausreizen seiner heterogenen Architektur in Verbindung mit neuer Speichertechnik. Der Exascale Heterogeneous Processor (EHP) soll 32 CPU-Kerne sowie eine leistungsstarke GPU verbinden. Dabei soll die Grafikeinheit erheblich zu einer Leistung von 10 Teraflops je Node beitragen. » weiter

Schwaches Leistungswachstum: Tianhe-2 weiterhin schnellster Supercomputer

Uhr von Björn Greif

Das System des National Supercomputing Center im chinesischen Guangzho kann die Spitzenposition in der Top500-Liste zum fünften Mal verteidigen. Generell setzt sich der Trend zu einem deutlich langsameren Performance-Wachstum im HPC-Bereich fort. Die USA und China verlieren, Europa holt auf. » weiter

AMD und Microsoft sprechen angeblich über Übernahme

Uhr von Florian Kalenda

Nur noch 1,82 Milliarden Dollar Börsenwert von AMD befeuern die Gerüchte: AMDs Radeon-Grafiksysteme stecken sowohl in Xbox One als auch in Sonys Playstation 4. Microsoft könnte sich also Zugriff auf einen wichtigen Zulieferer sichern. An APUs und CPUs dürfte Microsoft aber kaum interessiert sein. » weiter

AMD dementiert Gerüchte um Aufteilung oder Verkauf

Uhr von Florian Kalenda

Reuters hatte von Erwägungen berichtet, die Grafik- und Lizenzabteilung von den Serverchips zu trennen. AMD sieht sich seiner im Mai vorgestellten Strategie verpflichtet, durch High-End-Produkte "profitable Marktanteile" zu gewinnen. » weiter

AMD stellt Mobile-APU-Reihe 7000 alias „Carrizo-L“ vor

Uhr von Björn Greif

Sie umfasst zunächst fünf Modelle mit zwei bis vier Kernen und Taktraten von 1,5 bis 2,5 GHz. Die maximale Leistungsaufnahme beträgt je nach APU zwischen 10 und 25 Watt TDP. Die neuen Chips unterstützen bereits Microsofts Grafikschnittstelle DirectX 12, die Bestandteil von Windows 10 sein wird. » weiter

AMD will mit High-End-Produkten zurück in die Gewinnzone

Uhr von Bernd Kling

Mit "profitablen Marktanteilen" will AMD in der zweiten Jahreshälfte wieder Gewinne erzielen. Bei niedrigpreisigen PC-Prozessoren weicht AMD künftig dem direkten Wettbewerb mit Intel aus. Seine Roadmap für 2016 sieht leistungsfähige x86-"Zen"-Kerne und Grafikchips mit High Bandwidth Memory (HBM) vor. » weiter

Lapsus von AMD: Windows 10 startet „Ende Juli“

Uhr von Florian Kalenda

Das hat President und CEO Lisa Su erwähnt. AMD glaubt, dass sich deshalb Einkäufe für den Schulbeginn etwas nach hinten verschieben. Ein offizielles Datum gibt es weiter nicht - Microsoft spricht bisher nur von "Sommer". » weiter