Adobe kündigt Update für kritische Illustrator-Lücke an

Uhr von Stefan Beiersmann

Der Patch erscheint am 8. Januar 2010. Die Fehleranfälligkeit besteht in Illustrator CS3 und CS4 unter Windows und Mac OS X. Ein Angreifer kann über manipulierte EPS-Dateien beliebigen Schadcode einschleusen und ausführen. » weiter

Adobe überarbeitet Acrobat.com

Uhr von Florian Kalenda und Josh Lowensohn

Ein einziger "Organizer" bietet künftig Zugriff auf sämtliche Dateien. Auf Kundenwunsch zeigt er sie vor weißem Hintergrund an. Außerdem gibt es nun eine offizielle Applikation für Blackberry und iPhone. Die Preise bleiben gleich. » weiter

Youtube spielt demnächst Full-HD-Videos ab

Uhr von Stefan Beiersmann

Die neue Funktion soll im Lauf der nächsten Tage zur Verfügung stehen. Derzeit unterstützt die HD-Option des Youtube-Players nur eine Auflösung von 720p. Der Google-Dienst speichert aber schon länger hochgeladene Videos im Full-HD-Format. » weiter

Adobe veröffentlicht LiveCycle Enterprise Suite 2

Uhr von Björn Greif

Damit können Firmen und Institutionen Applikationen für die Interaktion mit ihren Kunden erstellen. Die Lösung beinhaltet Werkzeuge und Umgebungen wie Anwendungsentwicklung, RIA-Frameworks oder Authoring. Eine Cloud-Version soll Anfang 2010 folgen. » weiter

Adobe bringt Photoshop auf Android-Smartphones

Uhr von Josh Lowensohn und Stefan Beiersmann

Die Anwendung erlaubt die Bearbeitung von lokal gespeicherten Bildern. Sie liefert zudem einen Zugang zum Bilderdienst Photoshop.com. Die Version für Apples iPhone hat sich in einem Monat zum beliebtesten kostenlosen Programm im App Store entwickelt. » weiter

Adobe schließt Sicherheitslücken im Shockwave Player

Uhr von Markus Pytlik und Ryan Naraine

Mit dem Update auf Version 11.5.2.602 behebt das Unternehmen fünf kritische Schwachstellen. Sie ermöglichen das Ausführen von Schadcode auf Windows- und Mac-Systemen. Betroffen sind alle Versionen bis einschließlich 11.5.1.601. » weiter

Adobe gibt Beta von Photoshop Lightroom 3 frei

Uhr von Björn Greif

Dank einer überarbeiteten Engine soll die Bildverwaltung nun besser mit großen Fotosammlungen und hohen Pixelzahlen zurechtkommen. Außerdem gibt es neue Import- und Sharing-Funktionen, einen Wasserzeichenschutz und zusätzliche Werkzeuge. » weiter

Adobe stopft 28 Löcher in Reader und Acrobat

Uhr von Elinor Mills und Stefan Beiersmann

Für eine kritische Lücke ist schon ein Exploit im Umlauf. Ein Angreifer kann die Kontrolle über ein ungepatchtes System übernehmen. Adobe aktualisiert seine PDF-Programme auf die Versionen 9.2, 8.1.7 und 7.1.4. » weiter

Photoshop kommt aufs iPhone

Uhr von Jan Kaden und Josh Lowensohn

Adobe bietet eine kostenlose Bildbearbeitung für das Apple-Smartphone an. Das Programm lässt sich vollständig per Fingergesten bedienen. Bilder können lokal gespeichert oder auf Photoshop.com hochgeladen werden. » weiter

Adobe stellt LiveCycle Enterprise Suite 2 vor

Uhr von Björn Greif und Dietmar Müller

Damit können Firmen und Institutionen Applikationen für die Interaktion mit ihren Kunden erstellen. Die Lösung beinhaltet Werkzeuge und Umgebungen wie Anwendungsentwicklung, RIA-Frameworks oder Authoring. Sie soll noch 2009 erscheinen. » weiter

Eolas klagt Patente zu Web-Technologien ein

Uhr von Stefan Beiersmann und Stephen Shankland

Unternehmen wie Apple, Google und Sun Microsystems nutzen sie angeblich ohne Lizenz. Eines der Patente hat Eolas schon erfolgreich gegenüber Microsoft durchgesetzt. Ein anderes wurde erst gestern gewährt. » weiter

Adobe bringt Flash durch Hintertür aufs iPhone

Uhr von Stefan Beiersmann und Stephen Shankland

Eine Beta von Flash Professional CS5 wandelt Flash-Anwendungen in native iPhone-Applikationen um. Das Verfahren unterliegt einigen Einschränkungen: Die Flash-Software muss in ActionScript 3 vorliegen und darf keine Videos enthalten. » weiter

Google tritt Adobes Open Screen Project bei

Uhr von Markus Pytlik

Schon in der Vergangenheit haben die beiden Unternehmen eng zusammengearbeitet. Das Open Screen Project will Nutzern Webinhalte für jedes internetfähige Gerät auf Basis der Flash-Plattform zur Verfügung stellen. » weiter

Adobe kündigt Flash 10.1 für mobile Geräte an

Uhr von Brooke Crothers und Stefan Beiersmann

Im Herbst erscheinen Betaversionen für Windows, Mac OS X, Windows Mobile und WebOS. 2010 folgen Varianten für Symbian, Android und BlackBerry. Die integrierte Hardwarebeschleunigung ermöglicht die flüssige Wiedergabe von Flash-Videos. » weiter