Assange: Verhandlung über Auslieferung an Schweden gestartet

Uhr von Anita Klingler und Tom Espiner

Morgen wird Richter Howard Riddle entscheiden. Verteidiger Geoffrey Robertson befürchtet, dass die schwedischen Behörden Julian Assange den USA übergeben. Der Staatsanwaltschaft zufolge besteht dieses Risiko aber nicht. » weiter

Wikileaks für Friedensnobelpreis vorgeschlagen

Uhr von Anita Klingler

Ein Parlamentarier aus Oslo hat den Antrag gestellt. Snorre Valen hält Wikileaks für "einen der wichtigsten Beiträge dieses Jahrhunderts zur Meinungsfreiheit und Transparenz". Das Nobel-Komitee wird seine Entscheidung im Oktober bekannt geben. » weiter

Assange: „USA können Wikileaks nicht abschalten“

Uhr von Jan Kaden und Larry Dignan

Die US-Regierung hat nach Ansicht des Wikileaks-Gründers nicht die technischen Mittel. Die Informationen sind auf 2000 Websites und 100.000 Backups verteilt. Rechtlich sieht sich Assange als normaler Verleger unter dem Schutz der Meinungs- und Pressefreiheit. » weiter

FBI durchsucht Wohnungen von Pro-Wikileaks-Hackern

Uhr von Lance Whitney und Stefan Beiersmann

Landesweit führte die US-Bundespolizei mehr als 40 Durchsuchungen durch. Sie erfolgten im Rahmen internationaler Ermittlungen. Nach Angaben des FBI drohen an DDoS-Angriffen beteiligten Personen bis zu zehn Jahre Haft. » weiter

Britische Polizei nimmt mutmaßliche Pro-Wikileaks-Hacker fest

Uhr von Stefan Beiersmann und Tom Espiner

Die Verhaftungen erfolgten im Rahmen internationaler Ermittlungen. Fünf Männer im Alter zwischen 15 und 26 Jahren sollen sich an DDoS-Angriffen auf Visa, MasterCard und andere Firmen beteiligt haben. Es drohen ihnen bis zu zehn Jahre Haft. » weiter

New York Times veröffentlicht E-Book über Wikileaks

Uhr von Anita Klingler

Es ist die "definitive Chronik der Veröffentlichung der Wikileaks-Dokumente". In seiner Einleitung beschreibt NYT-Chefredakteur Bill Keller Julian Assange als "manipulierend und unberechenbar". Wikileaks bezeichnet das Buch als weitere Schmierenkampagne. » weiter

Wikileaks-Unterstützerin geht gegen Herausgabe von Twitter-Daten vor

Uhr von Anita Klingler und Declan McCullagh

Birgitta Jónsdóttir wird von Anwälten der Electronic Frontier Foundation vertreten. Auch aus ihrer Heimat Island kommt Unterstützung: Die Regierung will vom amerikanischen Konsul wissen, weshalb Jónsdóttirs persönliche Daten von Interesse sind. » weiter

US-Geheimdienst gründet Wikileaks-Taskforce

Uhr von Anita Klingler

Sie untersucht, ob die Veröffentlichung der Geheimdokumente die Arbeit der CIA im Ausland beeinträchtigt. Das Vertrauen in die US-Regierung könnte leiden. Auch die NSA will sich gegen Wikileaks wappnen. » weiter

Wikileaks-Umfrage von ZDNet: internationale Ergebnisse

Uhr von Kai Schmerer

Mehr als 88 Prozent der deutschen ZDNet-Leser begrüßen die Veröffentlichungen. Auf weniger Sympathie trifft die Whistleblower-Plattform beim amerikanischen Publikum: 46 Prozent lehnen die Bekanntgabe vertraulicher Dokumente ab. » weiter