IBM und ARM machen Starter-Kit fürs Internet der Dinge verfügbar

Uhr von Florian Kalenda

Die Freescale-Platine mit ARM-M4-Chip und einer Sammlung an Sensoren kostet 35 Dollar. Bis zu einer Datengrenze ist die Nutzung von IBMs Bluemix-Clouddiensten inklusive. Eine einfache Daten generierende Anwendung lässt sich angeblich innerhalb von drei Minuten erstellen. » weiter

Windows 10 unterstützt Mozillas JavaScript-Optimierung asm.js

Uhr von Björn Greif

Microsoft will sie in seine JavaScript-Engine Chakra integrieren, die eine Kernkomponente der kommenden Browser IE 12 und Spartan darstellt. Davon verspricht es sich eine deutlich höhere JavaScript-Performance bei gleichzeitiger Interoperabilität. » weiter

Mozilla arbeitet an Alternative für Flash Player

Uhr von Bernd Kling

Im Nightly Channel von Firefox ist der Emulator Shumway bereits für Testzwecke aktiviert. Der Browserhersteller will damit die Stärken der HTML5-Plattform aufzeigen und zugleich Problembereiche in der Web-Darstellung beheben. Die Kompatibilität muss noch verbessert werden, um mehr Flash-Inhalte ohne das Adobe-Plug-in wiedergeben zu können. » weiter

Twitter testet neue Landing-Page

Uhr von Bernd Kling

Der Mikroblogging-Dienst will nicht angemeldeten Besuchern einen lebendigeren Eindruck mit vielfältigen Tweets vermitteln. Ein Unternehmensvertreter bestätigte die Experimente mit der Homepage. In Partnerschaft mit Yahoo und Flipboard will Twitter außerdem Promoted Tweets auch außerhalb seiner eigenen Plattform zeigen. » weiter

Youtube nutzt nun standardmäßig HTML5 statt Flash

Uhr von Bernd Kling

Das Video-Tag für HTML5 bekommt Vorrang bei Chrome, IE11, Safari 8 und Betaversionen von Firefox. Youtube unterstützt den HTML5-Videoplayer seit 2010. Zum Standard avanciert er, nachdem frühere Einschränkungen im Zusammenwirken mit den Browserherstellern überwunden wurden. » weiter

Apple gibt Programmiernachhilfe in seinen Ladengeschäften

Uhr von Florian Kalenda

Am 11. Dezember gibt es einstündige Veranstaltungen in allen seinen 446 Stores weltweit. Sie richten sich besonders an Kinder und sind Teil des dieses Jahr weltweit aufgestellten Programms Hour of Code. Auch 106 deutsche Schulen halten Veranstaltungen ab. » weiter

Nach HTML 5: W3C plant Plattform für Anwendungen

Uhr von Florian Kalenda

CEO Jeff Jaffe nennt die Open Web Platform eine erste Generation des Betriebssystems fürs Web. Sie soll acht Komponenten enthalten, die jeweils Programme und Dienste mitbringen - von Verschlüsselung bis zum Bezahldienst. Zudem gibt es Erwägungen, HTML modular zu machen. » weiter

Mehr Studierende denn je schreiben sich für Informatik ein

Uhr von Florian Kalenda

34.300 Erstsemester entsprechen einer Steigerung von 2,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Über alle Fächer hinweg geht die Zahl der Studierenden hingegen zurück. Der Gesellschaft für Informatik zufolge ist der Bedarf aber noch weit höher. Sie fordert Informatik-Unterricht ab der Grundschule. » weiter

Amazon startet Container-Dienst

Uhr von Florian Kalenda

Er unterstützt nicht nur die quelloffene Lösung Docker, sondern lässt sich vor allem beliebig skalieren. So können Container zeitzonenübergreifend und auch nach einem festen Zeitplan eingesetzt werden. Auch Google, Microsoft und VMware setzen auf Docker-Container. » weiter

Amazon ergänzt Desktop-Virtualisierung um Office 2013

Uhr von Florian Kalenda

Mit "Value" gibt es nun außerdem ein WorkSpaces-Einsteigerpaket. Eine neue Zertifizierung "AWS Certified DevOps Engineer - Professional" kann diese Woche erstmals abgelegt werden . Parallel sind auf der Veranstaltung "re:Invent" weitere Neuerungen und auch Preissenkungen zu erwarten. » weiter

Google senkt Cloud-Platform-Preise und führt Container Engine ein

Uhr von Florian Kalenda

Vizepräsident Brian Stevens kündigt eine stärkere Fokussierung auf global aktive Firmen und auf Nutzer statt Technik an. Die Container Engine ermöglicht es, portierbare Docker-Container in Virtuellen Maschinen auszuführen und miteinander zu verbinden. » weiter

Microsoft ermöglicht mit RemoteIE Browser-Kompatibilitätstests

Uhr von Florian Kalenda

Der Azure-Service ist für Android, iOS, Mac OS X und Windows verfügbar. Webentwickler müssen sich registrieren und eine Client-App installieren. Die unterstützte Version ist IE11, wie er sonst bisher nur im Rahmen der Technical Preview von Windows 10 erprobt werden kann. » weiter

W3C erklärt HTML5 für abgeschlossen

Uhr von Florian Kalenda

Es löst HTML 4.01 von 1999 als offizielle "Empfehlung" ab. Dies bringt vor allem Patentschutz für alle enthaltenen Techniken. Mit HTML 5.1 setzt sich das Tauziehen zwischen W3C und WHATWG um die Weiterentwicklung der Web-Sprache aber schon fort. » weiter

Firefox-Add-on ermöglicht browserübergreifende Webentwicklung

Uhr von Björn Greif

Mit dem Firefox Tools Adapter können Entwickler für Android Chrome oder iOS Safari geschriebenen Code in Firefox testen. Er lässt sich etwa zum Skript-Debugging, zur Ausführung von Webcode über die Entwicklerkonsole und zum Bearbeiten des Seitenlayouts auf iPhones, iPads und Android-Geräten verwenden. » weiter

Twitter kündigt Entwicklerkonferenz an

Uhr von Bernd Kling

"Twitter Flight" findet am 22. Oktober in San Francisco statt. Die Veranstaltung wendet sich an eingeladene Entwickler mobiler Anwendungen. Mit "Chirp" veranstaltete Twitter schon 2010 eine erste Entwicklerkonferenz - stieß aber seither die Entwickler externer Anwendungen immer wieder vor den Kopf. » weiter

Traditionsreicher Twitter-Bilderdienst Twitpic schließt

Uhr von Florian Kalenda

Er hatte ein Warenzeichen auf seinen Namen beantragt und stand vor dem Abschluss des Verfahens. Twitter drohte "implizit", seine APIs dicht zu machen, sollte Twitpic den Antrag nicht aufgeben. Twitter kommentiert: "Natürlich müssen wir auch unsere Marke schützen." » weiter

Yahoo stellt Software-Bibliothek Yahoo User Interface ein

Uhr von Florian Kalenda

Die Arbeit an der JavaScript-Bibliothek war 2005 begonnen worden. Künftig gibt es nur noch seltene Bugfixes. Yahoo informiert: "Viele Entwickler sehen heute solche großen JavaScript-Libraries als ummauerte Gärten, in die sie sich nicht einsperren lassen möchten." » weiter

Google implementiert Hangouts in Chrome ohne Plug-in

Uhr von Florian Kalenda

Ein Download ist somit in den Canary- und Dev-Versionen nicht mehr erforderlich. Allerdings greift die neue Technik auf Native Client zu - was ihre Nutzung auf Chrome beschränkt. Auch der offene Standard WebRTC kommt zum Einsatz. » weiter