Google optimiert Hangouts für Unternehmen

von Stefan Beiersmann

Ihnen stehen mit Hangouts Meet und Hangouts Chat zwei neue Angebote zur Verfügung. Ersteres ist eine Videokonferenzlösung für bis zu 30 Teilnehmer. Chat wiederum bietet Teams virtuelle Räume für jegliche Kommunikation und den Austausch von Dateien im Team. weiter

Blizz by TeamViewer für Webkonferenzen und Online-Zusammenarbeit

von Bernd Kling

Die dedizierte Lösung ist vor allem für kleine und mittlere Unternehmen gedacht. Sie soll besonders einfach zu nutzen, aber mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung auch sicher sein. Für private Nutzer ist Blizz kostenlos, Geschäftskunden können zwischen drei Tarifen wählen. weiter

Google startet Videokonferenz-Dienst Meet

von Stefan Beiersmann

Derzeit ist nur die browserbasierte Version verfügbar. Die iOS-Version hat Google offenbar verfrüht veröffentlicht und wieder zurückgezogen. Meet by Google Hangouts soll künftig ein Bestandteil der G Suite sein. Videokonferenzen unterstützt die App mit bis zu 30 Teilnehmern. weiter

Amazon stellt cloudbasierten Kommunikationsdienst Chime vor

von Stefan Beiersmann

Er funktioniert plattformübergreifend. Amazon bietet die zugehörigen Apps für Windows, macOS, iOS und Android an. Wichtigste Zielgruppe sind mobile Nutzer. Sie können mit einem Klick einer Konferenz beitreten und auch während eines Meetings das Gerät wechseln. weiter

Google stellt Support für Hangouts-API ein

von Bernd Kling

Bis auf wenige Ausnahmen können Drittanbieter-Apps nach dem 25. April nicht mehr auf die API zugreifen. Google will die Messenger- und Video-Plattform Hangouts stärker auf Enterprise-Anwender ausrichten. Verbrauchern legt es den Messenger Allo und die Video-App Duo nahe. weiter

Facebook Messenger: Gruppen-Video-Chat verfügbar

von Bernd Kling

Bis zu sechs Teilnehmer erscheinen gleichzeitig in geteilten Fenstern. Darüber hinaus können insgesamt 50 Teilnehmer mithören, mitreden und Texte senden. Facebook beginnt mit der weltweiten Verteilung des neuen Features auf iOS, Android und im Web. weiter

Jamboard: Google präsentiert Surface-Hub-Konkurrenten für 6000 Dollar

von Stefan Beiersmann

Er besteht aus einem 55-Zoll-Touch-Display und einer ebenfalls Jamboard genannten Software-Lösung. Sie ist auch als Companion-App für Smartphones und Tablets erhältlich. Nutzern stehen zudem die G-Suite-Anwendungen Docs, Tabellen und Präsentationen sowie der Cloudspeicher Drive zur Verfügung. weiter

Cisco kauft Online-Meeting-Start-up Worklife

von Florian Kalenda

Es stellt eine Plattform für strukturierte Onlinekonferenzen bereit. Gemeinsame Arbeit an einer Tagesordnung, an Aufgaben oder einem Protokoll sowie ein Timer sollen für mehr Effizienz sorgen. Cisco will so einmal mehr seine Cloudlösung Spark voranbringen. weiter

Google erhält Patent auf Smartphone-Drohne für Meetings

von Florian Kalenda

Sie ist laut Antrag beweglicher als fest installierte Systeme und schneller als ein Roboter. Der Quadcopter könnte ein Smartphone als Zentrale für Bewegungssteuerung und Übertragung aufnehmen. Mikrofon, Lautsprecher, Beamer und Display soll die Drohne auch transportieren. weiter

Holoportation-Forschungsteam verlässt Microsoft und gründet Start-up

von Florian Kalenda

Holoportation sollte eine Interaktion entfernter Gesprächspartner in einer Mixed Reality ermöglichen - also eine Art 3D-Konferenzsystem. Die meisten der Forscher sind neuerdings aber für das Start-up perceptiveIO tätig. Auch dessen Gründer Jeff Han und Shahram Izadi kommen von Microsoft. weiter

Microsoft liefert Surface Hub aus

von Bernd Kling

Nach mehreren Verzögerungen beginnt die weltweite Auslieferung des Whiteboard- und Konferenzsystems über spezialisierte Partner. Es ist in zwei Modellvarianten mit Displaydiagonalen von 55 beziehungsweise 84 Zoll erhältlich. Noch vor dem Marktstart wurden die Preise um jeweils 2000 Dollar angehoben. weiter

Telekom erweitert Flatrate-Angebot für Telefon- und Webkonferenzen

von Björn Greif

Mit der neuen Funktion "Mich anrufen" können sich Organisator und Teilnehmer einer Konferenz automatisch vom System einwählen lassen. Es ist auch möglich, ohne Unterbrechung der Konferenz neue Teilnehmer hinzuzufügen. Bis zum 15. Mai können Interessenten die Lösung einen Monat kostenlos testen. weiter