Samsung: Gear S2 soll bald mit iPhone zusammenarbeiten

von Bernd Kling

Anders als frühere Modelle Samsungs ist die neue Smartwatch bereits kompatibel zu aktuellen Android-Smartphones anderer Hersteller. Ein Termin für die iOS-Unterstützung steht noch nicht fest. Im Internet der Dinge sieht Samsung einen zwingenden Grund, seine Geräte für rivalisierende Standards zu öffnen. weiter

Rund und mit Tizen: Samsung stellt Gear S2 und Gear S2 Classic vor

von Björn Greif

Sie setzen erstmals ein rundes Super-AMOLED-Display und eine elektronische SIM-Karte ein. Neben WLAN-Ausführungen wird es auch UMTS-Varianten mit eigener Mobilfunkanbindung geben. Das Betriebssystem Tizen hat Samsung um zusätzliche Fitness-Funktionen erweitert. weiter

Samsung plant weitere Tizen-Smartphones

von Bernd Kling

Laut Reuters kommen noch in diesem Jahr Mobiltelefone in verschiedenen Preiskategorien. Von seinem ersten kommerziellen Tizen-Smartphone Z1 konnte Samsung in Indien im ersten Halbjahr eine Million Stück absetzen. Es braucht aber mehr Geräte im Markt, um Entwickler zur Schaffung von Apps für sein Betriebssystem zu motivieren. weiter

Samsung startet Verkauf seines ersten Smartphones mit Tizen OS

von Björn Greif

Das Modell Z1 ist seit heute für umgerechnet 78 Euro in Indien erhältlich. Damit unterbietet Samsung die Preise der konkurrierenden Android-One-Smartphones. Die Ausstattung umfasst ein 4-Zoll-Display, eine 1,2-GHz-Zweikern-CPU, 768 MByte RAM, 4 GByte erweiterbaren Speicher und eine 3,1-Megapixel-Kamera. weiter

CES: Samsung macht Tizen zur TV-Plattform

von Florian Kalenda

Beispielsweise sollen Smart-TVs mit Tizen Samsung-Mobilgeräte in der Nähe erkennen und sich mit ihnen in Verbindung setzen können, um etwa Inhalte auszutauschen. Nutzer können Live-Sendungen auf dem Mobilgerät sehen, solange sie sich im Heimnetzwerk befinden - auch wenn der Fernseher aus ist. weiter

Tizen-Smartphone Samsung Z1 erscheint im Januar

von Bernd Kling

Samsung will das immer wieder angekündigte und verschobene Tizen-Smartphone Z1 am 18. Januar in Indien einführen. Es ähnelt äußerlich Samsungs Android-Geräten und kommt zum Einsteigerpreis von rund 90 Dollar. Im indischen Smartphonemarkt ist Samsung noch immer führend, kommt aber durch die niedrigpreisigen Geräte chinesischer und indischer Hersteller unter Druck. weiter

Samsung positioniert Tizen künftig gegen Android One

von Stefan Beiersmann

Dieses Jahr soll ein erstes Tizen-Smartphone in Indien in den Handel kommen. Es soll, ähnlich wie Android-One-Geräte, weniger als 100 Dollar kosten. Offiziell konzentriert sich Samsung mit Tizen künftig auf "mittlere und untere Preislagen". weiter

Opera Mini erscheint für Samsung-Smartwatch Gear S

von Björn Greif

Es ist der erste Webbrowser für das gebogene Wearable-Gerät mit eigener Mobilfunkanbindung. Er unterstützt die bekannte Kompressionstechnik, die Funktionen Smart Page und Smart Dial sowie einen Privatsphäremodus. Die Gear S wird ab dem 17. Oktober für 399 Euro erhältlich sein. weiter

Uhrenvergleich: Smartwatch-Modelle IFA 2014

von Kai Schmerer

Inzwischen orientieren sich die Hersteller von Smartwatches am Design klasssicher Uhren. Die ZenWatch von Asus halten viele für den elegantesten Vetreter der zur IFA vorgestelleten Modelle. weiter

Huawei gibt Tizen OS einen Korb – Windows Phone auch

von Florian Kalenda

"Tizen hat keinerlei Chance, erfolgreich zu sein", sagt Huawei-Manager Richard Yu. "Es stimmt uns bedenklich, dass Android die einzige Option ist, aber wir haben keine Wahl." Auch Pläne für weitere Windows-Phones hat das Unternehmen vorerst gestoppt. weiter

Samsung: Vor Smartphone-Start braucht Tizen mehr Apps

von Florian Kalenda

Die offizielle Sprachregelung lautet, es seien noch Verbesserungen am Ökosystem nötig. Die fürs dritte Quartal geplante Einführung des Samsung Z ist auf unbestimmte Zeit verschoben. Dem WSJ zufolge kommt es 2014 sicher nicht mehr. weiter

Start von Samsungs erstem Tizen-Smartphone erneut verschoben

von Björn Greif

Eigentlich sollte es im dritten Quartal zunächst in Russland starten. Nun wurde der Termin auf unbestimmte Zeit verschoben. Samsung begründet das damit, dass es zum Marktstart auch ein umfangreiches Angebot an Anwendungen vorweisen will. weiter