Vodafone rudert bei Kabelkunden-Drosselung zurück

Uhr von Björn Greif

Die seit Anfang November umgesetzten Maßnahmen waren erst diese Woche einem größeren Publikum bekannt geworden. Nachdem ein Sprecher sie medien gegenüber zunächst bestätigt hatte, redet sich der Konzern jetzt damit heraus, dass es sich um ein “Pilotprojekt” gehanddlt habe. » weiter

Uteelcom kündigt „Stahlnetz“-App für verschlüsselte Telefonate an

Uhr von Björn Greif

Sie verwendet eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung mit 256-Bit-AES. Die Lösung eignet sich für Gespräche via VoIP und WLAN sowie via UMTS und LTE. Die monatliche Nutzungsgebühr beträgt maximal 9,95 Euro, während die Telefonate selbst weltweit kostenlos sind. Für Firmen gibt es zusätzlich eine Servervariante. » weiter

Gericht: Gmail ist ein Telekommunikationsdienst

Uhr von Stefan Beiersmann

Das geht aus einem Urteil des Verwaltungsgerichts Köln hervor. Google hatte gegen entsprechende Bescheide der Bundesnetzagentur geklagt. Sie versucht schon seit Juli 2012, den Internetkonzern zu regulieren. » weiter

Auch Vodafone UK verliert Nutzerdaten an Hacker

Uhr von Florian Kalenda

Betroffen sind 1827 Kunden. Unbekannte konnten Namen und Mobilfunknummern sowie Teile der Kontodaten einsehen. Im Fall des Angriffs auf TalkTalk erfolgte am Wochenende eine dritte Verhaftung. Kunden, die auf betrügerische Anrufe eingegangen sind, erhalten keine vom Bankkonto gestohlenen Beträge zurück. » weiter

EU untersucht O2-Kauf in Großbritannien

Uhr von Florian Kalenda

Sie befürchtet weniger Auswahl und höhere Preise für britische Mobilfunkkunden, wenn die Zahl der Anbieter von vier auf drei sinkt. Die Wettbewerbsprüfung kann bis 16. März 2016 dauern. Im September war ein vergleichbarer Zusammenschluss in Dänemark aufgrund von EU-Bedenken gescheitert. » weiter

Mark Zuckerberg: Internet für Indien ist „moralische Verpflichtung“

Uhr von Florian Kalenda

Der Facebook-Chef will sich uneigennützig für eine Milliarde Inder ohne Netzzugang einsetzen. Schließlich könnten sie nicht einfach eine Onlinepetition unterzeichnen. US-Angestellte von Facebook erfahren neuerdings an "2G Tuesdays" im eigenen News Feed, was langsames Internet in der Praxis bedeutet. » weiter

Datenschützer kritisieren vage Netzneutralitätsbestimmungen der EU

Uhr von Florian Kalenda

"Regulierungsbehörden und Gerichte" müssten nun über die Auslegung entscheiden, beklagt etwa die Initiative für Netzfreiheit. Und auch Netzpolitik.org stellt sich auf einen schwierigen Kampf vor Gerichten ein. Dagegen begrüßt der Bundesverband IT-Mittelstand, dass es nun überhaupt verbindliche Netzneutralitätsregeln gibt. » weiter

Netzneutralität: EU-Parlament lässt Überholspuren zu

Uhr von Florian Kalenda

Auch Zero-Rating wird nicht verboten - die Definition von einer Volumenbegrenzung ausgenommener Dienste. Kritiker fürchten, dass ISPs somit über Erfolg und Misserfolg von Internetfirmen entscheiden. Das Parlament billigte auch das Aus für Roaminggebühren Mitte 2017. » weiter

Vor EU-Entscheidung: Tim Berners-Lee verteidigt Netzneutralität

Uhr von Florian Kalenda

Der Erfinder des WWW spricht sich für vier Verbesserungen des diskutierten Entwurfs aus. Insbesondere sollen "Überholspuren" ebenso wie in den USA untersagt werden. Dies forderte am Wochenende auch eine Allianz von Webfirmen rund um BitTorrent und Netflix. » weiter

USA fürchten russische Schiffsmanöver nahe Internetkabeln

Uhr von Florian Kalenda

Verdächtige Schiffsbewegungen haben sich gegenüber dem Vorjahr um 2015 erhöht. Das Aufklärungsschiff Jantar war etwa letzten Monat vor der US-Ostküste unterwegs. Es verfügt über zwei Tiefseetauchkapseln mit Sensoren und möglicherweise auch Schneidewerkzeugen. » weiter

Britischer Netzbetreiber TalkTalk verliert bis zu 4 Millionen Kundendaten

Uhr von Florian Kalenda

Sie waren "teilweise unverschlüsselt" auf einem Webserver gespeichert. Eine islamistische Gruppe aus Russland soll den Hack für sich in Anspruch genommen haben. Kunden beschweren sich über schlechte Informationspolitik und nichtssagende Ratschläge wie "Achten Sie auf Ihre Konten". » weiter

Media Markt und Saturn führen Mobilfunktarif mit Daten-Sharing ein

Uhr von Björn Greif

Bis zu sechs Familien- oder Haushaltsmitglieder können sich ein gemeinsames Datenvolumen von 0,55 bis 11 GByte teilen. Gegen Aufpreis gibt es Sprach- und SMS-Optionen. Die Abrechnung erfolgt über einen einzelnen Vertrag. Die Preise beginnen bei monatlich 6,99 Euro. » weiter

Übernahme von Jibe: Google will SMS-Nachfolger in Android integrieren

Uhr von Florian Kalenda

Jibe ist auf RCS spezialisiert, das die GSMA als Joyn vermarktet. Künftig soll Jibe seine Netzbetreiberkunden weiter mit Clouddiensten unterstützen, aber auch Google helfen, Android RCS-fähig zu machen. Der anbieterübergreifende Standard ermöglicht etwa Gruppenchats und Versand hochauflösender Bilder. » weiter

Deutsche Hightech-Exporte legen im ersten Halbjahr um 13 Prozent zu

Uhr von Björn Greif

Insgesamt lieferten deutsche ITK-Hersteller Waren im Wert von 16,2 Milliarden Euro ins Ausland. Die Ausfuhren von IT-Hardware wie Computer, Drucker und Zubehör stiegen sogar um 20 Prozent. Die Hightech-Import erhöhten sich von Januar bis Juni ebenfalls, um 14 Prozent auf 26,2 Milliarden Euro. » weiter

LTE-Abdeckung: Deutschland auf dem Niveau von Marokko

Uhr von Bernd Kling

Mit bis zu 97 Prozent Abdeckung liegen asiatische Länder weiterhin vorn. Bei der durchschnittlich erzielbaren Geschwindigkeit schaffen es Länder an die Spitze, die erst relativ spät auf LTE umgestiegen sind. Deutschland liegt bei Abdeckung wie Geschwindigkeit im unteren Bereich. » weiter

Telegram integriert Broadcasting-Channels

Uhr von Bernd Kling

Die Channels sind ein neues Tool für den gleichzeitigen Versand von Nachrichten an eine größere Zahl von Empfängern. Laut Telegram-Gründer Pavel Durov werden über die Messenger-Plattform inzwischen 12 Milliarden Nachrichten täglich versandt. Auf der Konferenz TechCrunch Disrupt hebt er Verschlüsselung und Privacy als wesentliche Vorteile von Telegram hervor. » weiter

Ericsson startet Forschungsprogramm „5G for Germany“

Uhr von Björn Greif

Ziel ist es, die hiesigen Forschungsaktivitäten zum kommenden Mobilfunkstandard zu stärken und deren Koordinierung zu intensivieren. Geplant sind etwa Projekte in den Bereichen Industrie 4.0, Energie und Mobilität. Ericssons Eurolab bei Aachen soll 5G-Testinstallationen für Partner betreiben. » weiter

Telefónica startet optionale LTE-Daten-Upgrades für „O2 on Business“-Tarife

Uhr von Björn Greif

Damit können Geschäftskunden ihr Inklusivvolumen an einen vorübergehend höheren Bedarf anpassen, ohne gleich den gesamten Tarif wechseln zu müssen. In den drei Tarifstufen S, M und L sind je zwei "LTE Data Upgrade Packs" mit unterschiedlichen Volumina und drei Monaten Laufzeit verfügbar. Teilweise erhöht sich auch die maximale Bandbreite. » weiter

Verbraucherzentrale warnt vor „Kostenfalle“ bei Aldi-Talk-Flatrate

Uhr von Björn Greif

Wer beim Prepaid-Tarif "Paket 300" die automatische Aufladeoption auf "unter fünf Euro" setzt, zahlt unter Umständen deutlich mehr als die übliche Monatsgebühr von 7,99 Euro. Denn bei einem Guthaben zwischen 5 und 7,98 Euro kann der Paketpreis nicht abgebucht werden. Der Nutzer wechselt dann automatisch in den deutlich teureren Basistarif. » weiter