Nokia stellt Analytics-Plattform für Netzbetreiber vor

von Florian Kalenda

Sie sammelt Daten aus Funk-, Kern- und Transportnetzen und schlüsselt sie in Echtzeit etwa nach Anwendung, Funkzelle oder sogar pro Anruf auf. Support für Festnetz und WLAN soll folgen. Betreiber können so Ursachen von Problemen finden, Auswirkungen von OTT-Anwendungen ermitteln und Engpässe sogar prognostizieren. weiter

Google misst Bandbreite direkt in der Suche

von Florian Kalenda

US-Anwender sind bei einer Suche nach "internet speed test" darauf gestoßen. Die Technik wird einer Infoseite zufolge von Measurement Labs bereitgestellt. Google würde die Suche damit einmal mehr in Konkurrenz zu den von ihr indizierten Sites bringen. weiter

Passwörter der Deutschen Telekom im Dark Web aufgetaucht

von Florian Kalenda

Einen Hack gab es dem Unternehmen zufolge nicht. Vermutlich stammen die T-Online-Zugangsdaten aus Phishing oder einem der in den letzten Wochen bekannt gewordenen Social-Media-Hacks. Eine Stichprobe zeigte, dass zumindest manche Kombinationen aus E-Mail-Adresse und Passwort tatsächlich gültig sing. weiter

Deutsche Telekom führt Wi-Fi-Calling ein

von Björn Greif

Die kostenlose Zubuchoption "WLAN Call" erlaubt Mobilfunkkunden, ohne zusätzliche App über jedes beliebige WLAN-Netz zu telefonieren, falls aufgrund baulicher Gegebenheiten die Netzverfügbarkeit eingeschränkt ist. Voraussetzung sind ein kompatibles Smartphone und mindestens 100 KBit/s Bandbreite. weiter

Google Fiber kauft ISP Webpass

von Florian Kalenda

Das 2003 gegründete Unternehmen ist in den US-Städten Boston, Chicago, Miami, San Diego und San Francisco aktiv. Webpass hat nach eigenen Angaben "zehntausende" Kunden. Es ist auf die Anbindung von Unternehmen und größeren Wohnblöcken spezialisiert. weiter

DSL-Vectoring: Verbände kritisieren neuen Entwurf der Bundesnetzagentur

von Stefan Beiersmann

Die Behörde brüskiert ihrer Ansicht nach ausbauwillige Wettbewerber. In vielen Fällen soll der neue Entwurf die Bedingungen für Wettbewerber der Deutschen Telekom sogar noch verschärfen. Die Verbände fordern die EU auf, ein Phase-II-Verfahren gegen die Bundesnetzagentur einzuleiten. weiter

Deutsche Digitalwirtschaft fürchtet deutliche Umsatzeinbußen durch Brexit

von Björn Greif

Großbritannien gilt als wichtiger Handelspartner der High-Tech-Branche. Im vergangenen Jahr wurden ITK-Produkte und Unterhaltungselektronik im Wert von 2,9 Milliarden Euro von Deutschland ins Vereinigte Königreich geliefert. Das entspricht 8 Prozent der gesamten ITK-Ausfuhren aus Deutschland. weiter

Telefónica droht Zwangsgeld wegen überhöhter Roaminggebühren

von Björn Greif

Obwohl die EU einen Maximalzuschlag von 5 Cent pro Gesprächsminute auf den gebuchten Inlandstarif vorsieht, berechnet Telefónica teilweise 20 Cent pro Minute für Anrufe im EU-Ausland. Unter Androhung eines Zwangsgeldsverfahrens fordert die Bundesnetzagentur es daher auf, "die Verordnungskonformität unverzüglich herzustellen". Betroffene Kunden könnten die überhöhten Gebühren erstattet bekommen. weiter

Vectoring: Bundesnetzagentur zieht Entscheidungsentwurf zurück

von Bernd Kling

In der nächsten Woche will die Behörde einen geänderten Entwurf zum VDSL2-Vectoring vorlegen. Die Bundesnetzagentur meint, mit ihren Änderungen die Bedenken der EU-Kommission ausgeräumt zu haben. Die Wettbewerber der Deutschen Telekom bleiben skeptisch und monieren zu vage Erklärungen der Regulierer. weiter

USA: Hacker umgehen Zwei-Faktor-Authentifizierung mit Sozialversicherungsnummer

von Florian Kalenda

So wurde das Twitter-Konto von Aktivist Deray Mckessen entwendet. Die letzten vier Nummern der SSN genügten, um Vollzugriff auf das Verizon-Konto zu bekommen und von dort aus Twitter zurückzusetzen. Immer wieder gelangen Hacker in den USA an Datenbanken mit Millionen dieser Nummern, die schwer zu wechseln sind. weiter

Telefónica schafft Roaminggebühren bei „O2 on Business“-Tarifen ab

von Björn Greif

Alle Tarifstufen enthalten neuerdings eine "EU-Roaming Flat", die alle Anrufe innerhalb eines EU-Landes sowie nach Deutschland umfasst. Für Gespräche in andere Länder gibt es unterschiedlich viele Freiminuten. Zudem unterstützen alle Tarife jetzt die maximale LTE-Geschwindigkeit von 50 MBit/s. weiter

Congstar verdoppelt Highspeed-Volumen seiner Allnet-Flat-Tarife

von Björn Greif

An den Preisen ändert sich nichts. Für 20 Euro im Monat gibt es für Neu- und Bestandskunden mit "Allnet Flat" nun 1 GByte statt 500 MByte. Zugleich erhöht sich die maximale Datenrate von 14 auf 21 MBit/s. Das Paket "Allnet Flat Plus" für monatlich 30 Euro umfasst jetzt 2 GByte Inklusivvolumen. weiter

Telekom meldet Störung im Mobilfunknetz

von Björn Greif

Sie sorgt für Beeinträchtigungen bei der Einwahl und eventuell auch beim Zugang zum mobilen Internet. Laut Telekom treten die Probleme aber nur "in wenigen Einzelfällen" auf. Betroffenen Kunden rät sie, ihr Mobilgerät neu zu starten, damit es einen weiteren Einwahlversuch unternimmt. weiter

Siemens will angeblich Festnetztelefonie im Büro abschaffen

von Björn Greif

Dazu hat es laut Informationen der Zeitung Die Welt ein Projekt namens "One Phone" gestartet. Mitarbeiter, die sowohl ein Firmen-Smartphone als auch ein Festnetztelefon am Arbeitsplatz haben, sollen entscheiden, ob sie auf Letzteres verzichten können. Die Umstellung sei freiwillig. weiter

EU-Kommission untersagt Fusion von Three und O2 in Großbritannien

von Florian Kalenda

Die Hutchison-Tochter wollte für 13,9 Milliarden Euro zum größten Netzbetreiber des Landes aufsteigen. Ihre Angebote wie fünf Jahre keine Preiserhöhung konnten die Wettbwerbskommission nicht gewogen machen. Eine Verringerung von vier auf drei Wettbewerber - wie noch in Deutschland bewilligt - würde erkennbare Nachteile für Verbraucher bringen. weiter

Roaminggebühren sinken letztmalig vor der Abschaffung Mitte 2017

von Björn Greif

Dann dürfen Mobilfunkanbieter im Vergleich zum Inlandspreis nur noch Aufschläge von bis zu 5 Cent je Gesprächsminute oder Megabyte Daten und 2 Cent pro SMS netto erheben. Ankommende Anrufe dürfen maximal 1,2 Cent pro Minute zusätzlich kosten. Dennoch kann es für Kunden in Einzelfällen teurer werden. weiter

Bundesnetzagentur schlägt Absenkung der TAL-Entgelte vor

von Björn Greif

Die Telekom darf von ihren Wettbewerbern künftig nur noch 10,02 statt 10,19 Euro Miete für die letzte Meile verlangen. Die Kosten für den Zugang zur Teilnehmeranschlussleitung (TAL) an einem Verteilerkasten sinken von monatlich 6,79 auf 6,77 Euro. Die Änderungen sollen ab 1. Juli gelten. weiter

Google Access: Richtfunkverbindungen sollen Glasfaser ergänzen

von Florian Kalenda

Laut Craig Barratt experimentiert Google "mit einer Zahl unterschiedlicher Funktechniken." Der Schwerpunkt liegt dabei auf festen Verbindungen zur Überbrückung der letzten Meile. Die Expansionspläne gehen über die bisher bekannten hinaus: Breitbandanschlüsse sollen für Alphabet ein "echtes Geschäft" werden. weiter