Vectoring: Bundesnetzagentur zieht Entscheidungsentwurf zurück

Uhr von Bernd Kling

In der nächsten Woche will die Behörde einen geänderten Entwurf zum VDSL2-Vectoring vorlegen. Die Bundesnetzagentur meint, mit ihren Änderungen die Bedenken der EU-Kommission ausgeräumt zu haben. Die Wettbewerber der Deutschen Telekom bleiben skeptisch und monieren zu vage Erklärungen der Regulierer. » weiter

USA: Hacker umgehen Zwei-Faktor-Authentifizierung mit Sozialversicherungsnummer

Uhr von Florian Kalenda

So wurde das Twitter-Konto von Aktivist Deray Mckessen entwendet. Die letzten vier Nummern der SSN genügten, um Vollzugriff auf das Verizon-Konto zu bekommen und von dort aus Twitter zurückzusetzen. Immer wieder gelangen Hacker in den USA an Datenbanken mit Millionen dieser Nummern, die schwer zu wechseln sind. » weiter

Telefónica schafft Roaminggebühren bei „O2 on Business“-Tarifen ab

Uhr von Björn Greif

Alle Tarifstufen enthalten neuerdings eine "EU-Roaming Flat", die alle Anrufe innerhalb eines EU-Landes sowie nach Deutschland umfasst. Für Gespräche in andere Länder gibt es unterschiedlich viele Freiminuten. Zudem unterstützen alle Tarife jetzt die maximale LTE-Geschwindigkeit von 50 MBit/s. » weiter

Congstar verdoppelt Highspeed-Volumen seiner Allnet-Flat-Tarife

Uhr von Björn Greif

An den Preisen ändert sich nichts. Für 20 Euro im Monat gibt es für Neu- und Bestandskunden mit "Allnet Flat" nun 1 GByte statt 500 MByte. Zugleich erhöht sich die maximale Datenrate von 14 auf 21 MBit/s. Das Paket "Allnet Flat Plus" für monatlich 30 Euro umfasst jetzt 2 GByte Inklusivvolumen. » weiter

Telekom meldet Störung im Mobilfunknetz

Uhr von Björn Greif

Sie sorgt für Beeinträchtigungen bei der Einwahl und eventuell auch beim Zugang zum mobilen Internet. Laut Telekom treten die Probleme aber nur "in wenigen Einzelfällen" auf. Betroffenen Kunden rät sie, ihr Mobilgerät neu zu starten, damit es einen weiteren Einwahlversuch unternimmt. » weiter

Siemens will angeblich Festnetztelefonie im Büro abschaffen

Uhr von Björn Greif

Dazu hat es laut Informationen der Zeitung Die Welt ein Projekt namens "One Phone" gestartet. Mitarbeiter, die sowohl ein Firmen-Smartphone als auch ein Festnetztelefon am Arbeitsplatz haben, sollen entscheiden, ob sie auf Letzteres verzichten können. Die Umstellung sei freiwillig. » weiter

EU-Kommission untersagt Fusion von Three und O2 in Großbritannien

Uhr von Florian Kalenda

Die Hutchison-Tochter wollte für 13,9 Milliarden Euro zum größten Netzbetreiber des Landes aufsteigen. Ihre Angebote wie fünf Jahre keine Preiserhöhung konnten die Wettbwerbskommission nicht gewogen machen. Eine Verringerung von vier auf drei Wettbewerber - wie noch in Deutschland bewilligt - würde erkennbare Nachteile für Verbraucher bringen. » weiter

Roaminggebühren sinken letztmalig vor der Abschaffung Mitte 2017

Uhr von Björn Greif

Dann dürfen Mobilfunkanbieter im Vergleich zum Inlandspreis nur noch Aufschläge von bis zu 5 Cent je Gesprächsminute oder Megabyte Daten und 2 Cent pro SMS netto erheben. Ankommende Anrufe dürfen maximal 1,2 Cent pro Minute zusätzlich kosten. Dennoch kann es für Kunden in Einzelfällen teurer werden. » weiter

Bundesnetzagentur schlägt Absenkung der TAL-Entgelte vor

Uhr von Björn Greif

Die Telekom darf von ihren Wettbewerbern künftig nur noch 10,02 statt 10,19 Euro Miete für die letzte Meile verlangen. Die Kosten für den Zugang zur Teilnehmeranschlussleitung (TAL) an einem Verteilerkasten sinken von monatlich 6,79 auf 6,77 Euro. Die Änderungen sollen ab 1. Juli gelten. » weiter

Google Access: Richtfunkverbindungen sollen Glasfaser ergänzen

Uhr von Florian Kalenda

Laut Craig Barratt experimentiert Google "mit einer Zahl unterschiedlicher Funktechniken." Der Schwerpunkt liegt dabei auf festen Verbindungen zur Überbrückung der letzten Meile. Die Expansionspläne gehen über die bisher bekannten hinaus: Breitbandanschlüsse sollen für Alphabet ein "echtes Geschäft" werden. » weiter

Edge: Skype-Nutzung ohne Plug-ins möglich

Uhr von Bernd Kling

Skype for Web, Outlook.com, Office Online und OneDrive erlauben Skype-Gespräche ohne vorherigen Download und Installation eines Plug-ins. Voraussetzung ist allerdings der Windows-10-Browser Edge in einer aktuellen Version. Erst später sollen auch mit anderen Browsern Plug-in-freie Verbindungen möglich sein. » weiter

Facebook stellt Systeme zur Internetanbindung unterversorgter Regionen vor

Uhr von Björn Greif

Terragraph zielt auf die Bereitstellung von Breitbandinternet in dicht besiedelten Städten ab, in denen das vorhandene Netzwerk regelmäßig überlastet ist. Aries soll hingegen die Anbindung in ländlichen Gebieten verbessern, indem es das bestehende Drahtlosfrequenzspektrum effizienter nutzt. » weiter

Google Fiber schafft Gratisoption in Kansas City ab

Uhr von Florian Kalenda

Bisher gab es 5 MBit/s gegen Übernahme der einmaligen Installationskosten von 300 Dollar. Nutzer müssen sich bis Mitte Mai für Tarife ab 50 Dollar im Monat für 100 MBit/s entscheiden. Gratis-Internet ist nur noch für Sozialwohnungen vorgesehen. » weiter

Vodafone schafft EU-Roaminggebühren weitestgehend ab

Uhr von Björn Greif

Ab 14. April müssen Neu- und Vertragskunden keine Aufschläge mehr für Telefonie und Datennutzung im EU-Ausland zahlen. Für CallYa-Prepaid-Kunden soll die Änderung zum Ende des Monats wirksam werden. Ebenfalls ab 14. April will Vodafone auch sein LTE-Netz für alle Privatkunden öffnen, die dann mit voller Geschwindigkeit online gehen können. » weiter

Fiber Phone: Google bietet in USA Festnetztelefonie an

Uhr von Björn Greif

Für 10 Dollar pro Monat erhalten Google-Fiber-Kunden eine Telefon-Flatrate für lokale und landesweite Anrufe. Für internationale Gespräche gelten dieselben Preise wie bei Google Voice. Enthalten sind auch typische Festnetzfunktionen wie Anruf halten, Anrufererkennung und Notrufservice. » weiter

Statistik: Amazon.com ist zweitschnellste E-Commerce-Website weltweit

Uhr von Florian Kalenda

Vor ihm liegt nur das brasilianische Ebay-Portal Mercado Livre. Nach 1,8 Sekunden Ladezeit ist das Portal interaktionsfähig. Die Gesamtladezeit von fast 11 Sekunden fällt weniger ins Gewicht. Schlechte Ladezeiten beobachtet Radware hingegen bei Nachrichten- und Sportsites. » weiter

Netzneutralität: Telekom weitet Drosselung auf Spotify aus

Uhr von Björn Greif

Ab dem 28. April wird nach dem Verbrauch des im Tarif enthaltenen Highspeed-Volumens keine Nutzung des Musikstreamingdienstes im Mobilfunknetz mehr möglich sein. Bisher war die Zusatzoption "Music Streaming" vollständig von der Drosselung ausgenommen. Als Grund für die Änderung schiebt die Telekom die EU-Verordnung zur Netzneutralität vor. » weiter