Angebliche App zu Googles US-Mobilfunkdienst durchgesickert

Uhr von Florian Kalenda

Der dem Kunden kommunizierte Name würde demnach "Project Fi" lauten. Sollte sie echt sein, plant Google - wie schon bei Hangouts - kostenlose Gespräche und SMS in den USA. Schöpft ein Kunde sein Datenkontingent nicht aus, bekommt er am Monatsende eine Rückerstattung. » weiter

Alcatel-Lucent und Nokia bestätigen Fusionsgespräche

Uhr von Florian Kalenda

Sie veröffentlichten gleich lautende Erklärungen. Demnach ist eine Einigung auf einen Zusammenschluss durch Aktientausch noch diese Woche denkbar, aber nicht gewährleistet. Bloomberg zufolge könnte die nötige Zustimmung der französischen Regierung das Haupthindernis sein. » weiter

US-Militär testet Blackphone

Uhr von Florian Kalenda

Seit etwa einem Jahr wird das Gerät "sowohl für geheime wie auch nicht geheime" Kommunikation evaluiert. Sein Hersteller allerdings sitzt in der Schweiz, um nicht dem US-Gesetz Patriot Act unterworfen zu sein. Das Pentagon nutzt auch Blackberry und ein modifiziertes Android. » weiter

WhatsApp führt VoIP-Telefonie in Android-App ein

Uhr von Florian Kalenda

Der Download der APK-Datei ist bisher nur bei WhatsApp selbst möglich. Eine iPhone-Variante soll in einigen Wochen folgen. Bisher nutzte WhatsApp für seine Telefonfunktion das reguläre Mobilfunknetz. » weiter

Telefónica legt UMTS-Netze von O2 und E-Plus zusammen

Uhr von Florian Kalenda

Tests verliefen besser als erwartet. Endgeräte werden sich spätestens in vier Wochen automatisch ins jeweils andere Netz einwählen können. Es profitieren etwa auch Blau Mobilfunk, Ortel Mobile, Türk Telekom Mobile, Ay Yildiz, Simyo, Base, Fonic und Aldi Talk. » weiter

Telefónica verkauft O2 Großbritannien für 14 Milliarden Euro

Uhr von Florian Kalenda

Hutchison Whampoa wird es mit seiner britischen Marke Three vereinigen. Es zahlt 9,25 Milliarden Pfund sofort nach Abschluss plus eine weitere Milliarde Pfund als Prämie bei Erreichen bestimmter Ziele. Die Zahl der britischen Mobilfunknetze sinkt dadurch auf drei. » weiter

T-Mobile USA muss Richtlinien für Mitarbeiter ändern

Uhr von Florian Kalenda

Es hatte ihnen Gehaltsabsprachen und gewerkschaftliche Organisation untersagt. Dies stufte eine Verwaltungsrichterin nun als illegal ein. Das Unternehmen muss Angestellte in einem Aushang über ihre Arbeiterrechte informieren. » weiter

Threema Gateway unterstützt verschlüsselten Versand von Kurznachrichten

Uhr von Bernd Kling

Der durch seinen gleichnamigen Krypto-Messenger bekannte Schweizer Anbieter Threema wendet sich mit dem neuen Gateway-Service an Unternehmen. Sie können die Nachrichten auf ihrer eigenen Infrastruktur verschlüsseln sowie entschlüsseln. Der Dienst soll nicht nur sicherer, sondern auch günstiger und vielseitiger als SMS-Versand sein. » weiter

Skype for Business integriert Telefonnummern

Uhr von Stefan Beiersmann

Der Dienst steht anfänglich aber nur in den USA zur Verfügung. Der Lync-Nachfolger ist damit laut Microsoft eine umfassende Lösung für die schriftliche, Sprach- und Video-Kommunikation in Unternehmen. Die benötigte Hardware kommt unter anderem von Polycom. » weiter

CeBIT: Kanzlerin Merkel für mehr Technik-Zusammenarbeit mit China

Uhr von Florian Kalenda

Heute stecken Vertreter von Xiaomi und Huawei, T-Systems und SAP auf dem "China Germany ICT Summit" den Rahmen einer solchen Partnerschaft ab. Die Veranstaltung ab 15.30 Uhr steht allen Besuchern offen. Amnesty International weist im Messeumfeld auf die Menschenrechtssituation in China hin. » weiter

CeBIT: Vodafone startet Voice-over-LTE

Uhr von Florian Kalenda

LTE-Endgeräte müssen nicht mehr ins UMTS- oder GSM-Netz wechseln, um Telefonate anzunehmen oder Anrufe zu starten. Die Rufaufbauzeit sinkt von 5 bis 7 auf etwa 2 Sekunden. Kompatible Endgeräte sollen folgen, ebenso wie Firmware-Updates für Modelle von HTC, Samsung und Sony. » weiter

Android 5.1: Neue App deutet auf VPN-Dienst hin

Uhr von Bernd Kling

Im Code der Firmware für Googles Nexus-Geräte finden sich Hinweise auf einen VPN-Dienst, um die Sicherheit in offenen WLAN-Netzen zu verbessern. Das Feature steht vermutlich im Zusammenhang mit Plänen des Internetkonzerns für einen Hybrid-Service, der WLAN und Mobilfunk kombiniert. » weiter

Bitkom: Hightech-Exporte steigen 2014 um knapp 7 Prozent

Uhr von Björn Greif

Insgesamt lieferten deutsche ITK-Hersteller Waren im Wert von 31,3 Milliarden Euro ins Ausland. Am stärksten legten die Ausfuhren von IT-Hardware wie Computer, Drucker und Zubehör zu. Die Hightech-Import erhöhten sich 2014 ebenfalls, um 6,2 Prozent auf 50 Milliarden Euro. » weiter

Vodafone überarbeitet Festnetz-Breitbandtarife

Uhr von Björn Greif

Ab sofort umfasst das "DSL Zuhause"-Portfolio fünf Bandbreitenklassen: DSL 6000 und 16.000 sowie VDSL 25.000, 50.000 und 100.000. Auch die Namensgebung der Internet-Pakete sowie der Zubuchoptionen wurde angepasst. Dadurch sollen Kunden die Bestandteile eines Pakets leichter erkennen können. » weiter

Nach Google-Partnerschaft: Bezahldienst Softcard macht dicht

Uhr von Florian Kalenda

Kundenkonten werden zum 31. März geschlossen. Dann ist kein Bezahlen mit der App mehr möglich. Der Service war 2010 als "Isis" entwickelt und 2013 in den USA auf breiter Basis eingeführt worden. Google Wallet nimmt nun seine Stelle ein. » weiter

Telefónica führt UMTS-Netze von O2 und E-Plus zusammen

Uhr von Björn Greif

Durch National Roaming können die Kunden beider Provider ab Mitte April das UMTS-Netz des jeweils anderen nutzen. Das gilt auch für Partnermarken wie Base, Fonic oder Simyo. Die Umschaltung erfolgt automatisch, eine gesonderte Anmeldung ist nicht erforderlich. » weiter

Avast bietet neue WLAN-Sicherheitsfunktion

Uhr von Kai Schmerer

Mit SecureMe für iOS und einer in die Android-Sicherheitslösung Mobile Security integrierten Funktion überprüft Avast WLAN-Router auf schwache Passwörter und ob das Gerät vom Internet aus zugänglich oder mit Malware infiziert ist. Für Android steht das Feature bereits zur Verfügung. SecureMe für iOS soll zusammen mit einem kostenlosen VPN-Dienst in den nächsten Tagen im App Store erscheinen. » weiter

MWC: Mark Zuckerberg spielt Drohnen-Internet herunter

Uhr von Florian Kalenda

Stattdessen umgarnte er in Barcelona die Providerpartner. Sie müssen bei Internet.org die Hauptarbeit machen, profitieren aber angeblich auch erheblich. Telenor-CEO Jon Fredrik Baksaas nannte den SMS-Rivalen WhatsApp als Problem der Zusammenarbeit mit Facebook. » weiter