Ericsson: Mobiltraffic verzehnfacht sich binnen fünf Jahren

Uhr von Florian Kalenda

2013 verbrauchte ein mobiler Datennutzer im Monatsdurchschnitt 650 MByte. 2019 wird diese Zahl laut Ericsson 2,5 GByte betragen. Zugleich nimmt die Zahl der über Mobilfunk kommunizierenden Maschinen zu. Die Mehrheit wird auf 3G oder 4G umgestellt. » weiter

Proteste gegen FCC-Pläne für Netzneutralität

Uhr von Bernd Kling

Der öffentliche Druck auf die US-Kommunikationsbehörde verstärkt sich vor der Abstimmung über die umstrittenen neuen Richtlinien, die für den 15. Mai angesetzt ist.. Aktivisten demonstrieren vor der FCC-Zentrale in Washington. Senatoren appellieren in einem offenen Brief an die Behörde, ein offenes und freies Internet zu bewahren. » weiter

ITU: Bis Jahresende gibt es drei Milliarden Internetnutzer

Uhr von Florian Kalenda

Dann werden allein 2,3 Milliarden Menschen eine Breitband-Mobilfunkverbindung nutzen. In den entwickelten Nationen beträgt die Penetration 84 Prozent, in den Entwicklungsländern nur 21 Prozent. Festnetz-Telefonanschlüsse sind seit fünf Jahren rückläufig. » weiter

Hacker stehlen Daten von 1,3 Millionen Orange-Kunden

Uhr von Bernd Kling

Schon im Januar verlor der französische Netzbetreiber die Daten von 800.000 Kunden. Das Unternehmen warnt vor einer neuen Phishing-Gefahr. Letzten November unterzeichnete Orange-CEO Stéphane Richard eine Charta, mit der sich das Unternehmen zur sicheren Verwahrung der Kundeninformationen verpflichtete. » weiter

Mozilla schlägt FCC Lösung zu Netzneutralität vor

Uhr von Bernd Kling

Es regt eine neue Klassifizierung des Netzwerkverkehrs in der "letzten Meile" an. Das könnte den anhaltenden Streit um die Befugnisse der Telekommunikationsbehörde beilegen und ihr ermöglichen, die Regeln der Netzneutralität durchzusetzen. Der Vorschlag soll mit dafür sorgen, dass das Internet eine innovative und offene Plattform bleibt. » weiter

Nokia verkauft 30 Prozent weniger Mobiltelefone

Uhr von Florian Kalenda

Aufgrund billiger Smartphones konnte das Unternehmen offenbar nur noch wenige Handys verkaufen. Die an Microsoft verkaufte Sparte machte 347 Millionen Euro Verlust. Die drei beim Unternehmen verbleibenden Geschäftsbereiche verbuchten 108 Millionen Euro Gewinn - allerdings bei 15 Prozent Umsatzrückgang. » weiter

Nokia beruft Rajeev Suri zum CEO

Uhr von Björn Greif

Er tritt zum 1. Mai die Nachfolge von Interims-CEO Risto Siilasmaa an. Dieser wird dann nur noch als Chairman fungieren. Suri ist seit 1995 im Unternehmen und wurde 2009 Chef von NSN. Zusammen mit seiner Ernennung kündigte Nokia auch ein Kapitaloptimierungsprogramm an. » weiter

Deutsche Telekom kündigt neue Auslands-Tarifoptionen an

Uhr von Björn Greif

Mit der Option "All Inclusive" können Vertragskunden ab Juli auch im EU-Ausland zu Inlandspreisen telefonieren, SMS schreiben und mobil online gehen. Ihre "Travel & Surf"-Pässe weitet die Telekom über das EU-Ausland aus. Für Geschäftskunden gibt es ab Mai die Option "Roaming Global Plus". » weiter

Bericht: FCC beerdigt die Netzneutralität in den USA

Uhr von Florian Kalenda

Laut Wall Street Journal wird sie heute einen neuen Regelsatz vorlegen, der Ungleichbehandlung von Inhalten erlaubt. Blockaden bleiben verboten. Verträge für bevorzugt behandelte Dienste müssen "wirtschaftlich vernünftig" bleiben, was die FCC selbst von Fall zu Fall entscheiden will. » weiter

Google kauft Hersteller solarbetriebener Drohnen

Uhr von Bernd Kling

Facebook war ebenfalls an einer Übernahme von Titan Aerospace interessiert und verhandelte noch im letzten Monat darüber. Beide Firmen reizte die Chance, mit Drohnen das Internet in entlegene Regionen der Welt zu bringen. » weiter

E-Plus bietet Prepaid-Tarif mit WhatsApp-Flatrate

Uhr von Björn Greif

Das Starterpaket "WhatsApp SIM" kostet 10 Euro, enthält aber auch genauso viel Guthaben. Abseits der WhatsApp-Nutzung fallen pro Gesprächsminute und SMS 9 Cent sowie pro Megabyte 24 Cent an. Auf Wunsch lassen sich für monatlich 10 Euro 600 Freieinheiten und für 5 Euro Roaming-Optionen hinzubuchen. » weiter

USA kritisieren Pläne für sicheres Euro-Netzwerk

Uhr von Bernd Kling

Sie reagieren damit auf das von Kanzlerin Merkel vorgeschlagene sichere europäische Kommunikationsnetzwerk. Der US-Handelsbeauftragte prangert außerdem diesbezügliche Vorschläge der Deutschen Telekom an. Er warnt die EU vor der Nichteinhaltung ihrer Handelsverpflichtungen hinsichtlich Internet-basierter Dienste. » weiter

EU-Parlament stimmt für Abschaffung der Roaminggebühren bis Ende 2015

Uhr von Björn Greif

Damit fehlt nur noch die Zustimmung des Ministerrats der EU-Staaten. Die Telekom-Lobby warnt davor, dass durch den Wegfall der Gebühren für Telefonate und Datentransfer im EU-Ausland die Inlandspreise steigen werden. Das Parlament hat sich auch für die Netzneutralität ausgesprochen. » weiter

Gartner: IT-Ausgaben steigen 2014 weltweit um 3,2 Prozent

Uhr von Stefan Beiersmann

Das größte Segment Telekommunikationsdienste wächst nur um 1,3 Prozent. Das größte Plus erwartet Gartner im Markt für Enterprise Software. Insgesamt sollen sich die IT-Ausgaben in diesem Jahr auf 3,8 Billionen Dollar belaufen. » weiter

Trotz Boykott: Huawei steigert Business-Geschäft um 32,4 Prozent

Uhr von Florian Kalenda

Das Heimanwendergeschäft legte im Geschäftsjahr 2013 um 17,8 Prozent zu. Ein Drittel der Erlöse wurde in China generiert, das dank LTE-Einführung für ein Plus von 14,2 Prozent sorgte. Der Jahresgewinn des drittgrößten Smartphone-Herstellers weltweit betrug 2,4 Milliarden Euro. » weiter

CCC und FSFE kritisieren Verordnungsentwurf zur Routerzwang-Abschaffung

Uhr von Björn Greif

In einer gemeinsamen Stellungnahme zum Entwurf begrüßen Chaos Computer Club und Free Software Foundation Europe die Ideen der Bundesnetzagentur grundsätzlich, kritisieren aber, dass Zugangsdaten nur auf Kundenanfrage herausgegeben werden sollen. Stattdessen fordern sie, dass Provider diese Informationen von sich aus offenlegen müssen. » weiter

Facebooks Connectivity Lab erforscht Drohnen-Internet

Uhr von Florian Kalenda

Es experimentiert mit der technischen Basis für Internet.org. Per "Free-space Optical Communication" sollen unbemannte Luftfahrzeuge und Satelliten Internetdaten übertragen. Dazu nutzen sie Infrarot-Laserstrahlen. Auch die NASA ist an dem Projekt beteiligt. » weiter