Kabel Deutschland bietet WLAN-Hotspot-Lösungen für Firmen und Kommunen

Uhr von Björn Greif

"Hotspot Business Pro" und "Hotspot Business City" basieren technisch auf einem oder mehreren 200-MBit/s-Zugängen. Zielgruppe sind größere Unternehmen mit Publikumsverkehr sowie Städte und Gemeinden. Kabel Deutschland stellt die gesamte Infrastruktur bereit und übernimmt auch die sogenannte Störerhaftung. » weiter

Bericht: Facebook gibt Satelliten-Pläne auf

Uhr von Florian Kalenda

Es wollte laut The Information einen eigenen geostationären Satelliten in Betrieb nehmen. Das hätte mindestens eine halbe Milliarde Dollar gekostet. Pläne, einen solchen Satelliten zu mieten, sind demnach aber noch nicht vom Tisch. » weiter

Vodafone Deutschland ernennt Sprecher der Geschäftsführung

Uhr von Björn Greif

Manuel Cubero soll ab 1. Juli den ausscheidenden Jens Schulte-Bockum vertreten, bis ein neuer Vorsitzender der Geschäftsführung bestellt ist. Aktuell verantwortet Cubero das Festnetzgeschäft. Er ist auch für die geplante Position eines Chief Commercial Officer vorgesehen. » weiter

Nokia kauft Eden Rock für Self-Organizing Networks

Uhr von Florian Kalenda

SON ist laut Nokia "einer der am schnellsten wachsenden und wichtigsten" Bereiche der Breitband-Mobilfunkbranche. Die Lösung Eden-NET soll mit Nokias Eigenentwicklung iSON verschmelzen. Sie wird schon in GSM-, UMTS- und LTE-Netzen eingesetzt, um Spitzendurchsätze, Zuverlässigkeit und Effizienz im Betrieb zu erhöhen. » weiter

Vodafone startet Roaming-Option „EasyTravel Flat“

Uhr von Björn Greif

Kunden können damit für 5 Euro im Monat die gewohnten Inland-Flatrates für Telefonie, SMS und Datenübertragung im LTE-Netz auch im Ausland nutzen. Die Option gilt für 36 Länder, darunter auch USA und Kanada. Die Mindestlaufzeit beträgt zwölf Monate. » weiter

Zusammenlegung der UMTS-Netze von O2 und E-Plus ist abgeschlossen

Uhr von Björn Greif

Das National Roaming ist nun für alle Kunden der beiden Telefónica-Marken freigeschaltet. Sie können somit bundesweit das jeweils andere UMTS-Netz nutzen. Nach Konzernangaben erreicht das Gesamtnetz 90 Prozent der Bevölkerung. Künftig konzentriert er sich auf den LTE-Ausbau. » weiter

Vodafone-Deutschlandchef Jens Schulte-Bockum tritt zurück

Uhr von Björn Greif

Er will das Unternehmen innerhlab des laufenden Geschäftsjahres verlassen, um sich "Neuem zuzuwenden". Für eine Übergangszeit wird er die Geschäfte aber weiter leiten. Seine Nachfolge will Vodafone "zu gegebener Zeit" bekannt geben. Im abgelaufenen Geschäftsjahr verzeichnete es einen Umsatz- und Gewinnrückgang. » weiter

Deutsche Telekom erweitert Magenta-Eins-Tarife um EU-Flatrate-Option

Uhr von Björn Greif

Kunden können damit für 10 Euro im Monat die gewohnten Inland-Flatrates für Telefonie, SMS und Datenübertragung auch in 32 europäischen Ländern nutzen. Außerdem deckt die Option Gespräche aus Deutschland ins Fest- und Mobilfunknetz dieser Länder ab. Die Mindestlaufzeit beträgt ein Jahr. » weiter

Bericht: Mobilfunkanbieter wollen Online-Werbung in ihren Netzen blockieren

Uhr von Björn Greif

Damit sollen Konzerne wie Google dazu gezwungen werden, die Carrier an ihren Werbeeinnahmen zu beteiligen. Denn die Netzbetreiber werfen Internet- und Medienunternehmen schon länger vor, von ihren Netzen zu profitieren, ohne einen Beitrag zu den hohen Infrastrukturkosten zu leisten. Der Vorstoß stellt allerdings einen Angriff auf die Netzneutralität dar. » weiter

Bundesnetzagentur geht gegen Telefon-Abzocker vor

Uhr von Björn Greif

Sie hat je eine 01850- und 0900-Rufnummer abgeschaltet, über die eine hochpreisige "Amts- und Behördenauskunft" beworben wurde. Obwohl Anrufer nur an die einheitliche Behördenrufnummer 115 weitergeleitet wurden, erfolgte die Abrechnung über die teure 0900er-Nummer. » weiter

Druck durch Messenger: SMS-Nutzung nimmt weiter rasant ab

Uhr von Björn Greif

Auf einen erstmaligen Rückgang um 37 Prozent im Jahr 2013 folgte 2014 ein weiterer Einbruch um 41 Prozent auf 22,5 Milliarden. Damit hat sich die Zahl der versandten SMS innerhalb von nur zwei Jahren mehr als halbiert. Mit der zunehmenden Verbreitung von Smartphones steigen immer mehr auf Messenger-Dienste um. » weiter

United Internet strebt Aktienmehrheit bei Drillisch an

Uhr von Björn Greif

Es will seinen Anteil an dem konkurrierenden Mobilfunkanbieter um weitere 9,1 Prozent auf insgesamt 20,7 Prozent erhöhen. Damit wäre es größter Drillisch-Aktionär. Allerdings muss das Bundeskartellamt dem 420-Millionen-Euro-Geschäft erst noch zustimmen. » weiter

Facebooks Internet.org hat auch in Brasilien Ärger

Uhr von Florian Kalenda

Mark Zuckerberg und Präsidentin Dilma Rousseff haben letzte Woche einen Vertrag unterzeichnet. Internet.org will Gratis-WLAN für arme Stadtteile brasilianischer Städte einrichten. 35 Organisationen sehen dadurch "die Zukunft der Informationsgesellschaft, die Wirtschaftlichkeit digitaler Umgebungen und die Rechte von Anwendern im Netz" in Gefahr. » weiter