Telefónica-Marke Blau stellt erweitertes Postpaid-Tarifportfolio vor

Uhr von Björn Greif

In den ersten 24 Monaten der Vertragslaufzeit erhalten Kunden ab 19. Juli bis zu 3,3-mal mehr Highspeed-Volumen als bisher. An den Preisen soll sich dadurch nichts ändern, was aber nur teilweise zutrifft. Das Angebot Blau L für monatlich 12,99 Euro umfasst künftig zunächst 1,5 GByte Datenvolumen und dann 450 MByte. » weiter

Vodafone stockt Smartphone-Datenvolumen für Bestandskunden auf

Uhr von Björn Greif

Wer bisher im Rahmen seines Red-Tarifs 1,5 GByte Highspeed-Volumen zur Verfügung hatte, bekommt künftig 2 GByte. Kunden mit aktuell 3 GByte erhalten demnächst 4 GByte. Nach einmaliger Aktivierung bucht Vodafone das Zusatzvolumen automatisch jeden Monat kostenfrei hinzu. Die Tariflaufzeit und weitere Vertragskonditionen bleiben davon unberührt. » weiter

Vodafone startet zum 1. August überarbeitete Red-Smartphone-Tarife

Uhr von Björn Greif

Die fünf Tarifstufen S, M, L, XL und XXL umfassen LTE-Nutzung mit maximaler Geschwindigkeit, eine Allnet-Flatrate für Telefonie, eine SMS/MMS-Flat sowie EU-Roaming. Anrufe aus dem EU-Ausland in ein anderes EU-Land sind ebenfalls inklusive. Die Monatspreise reichen von 30 bis 100 Euro. » weiter

Facebook stellt freie Mobilfunk-Zugangsplattform OpenCellular vor

Uhr von Björn Greif

Mit ihr will es entlegene Regionen drahtlos an das Internet anbinden. Das Open-Source-System unterstützt Kommunikationsoptionen von 2G bis LTE, ist einfach zu installieren und kann aus der Ferne überwacht sowie gewartet werden. Eine erste Implementierung soll noch im Sommer verfügbar werden. » weiter

Bundesnetzagentur reagiert auf Kritik an ihren Plänen für VDSL2-Vectoring

Uhr von Bernd Kling

Die Regulierungsbehörde gibt nun doch Gelegenheit, zu ihrem geänderten Entscheidungsentwurf Stellung zu nehmen. Wettbewerber befürchten noch immer ein weitgehendes Infrastruktur-Monopol der Deutschen Telekom in den Hauptverteiler-Nahbereichen. Sie hoffen jetzt auf eine ergebnisoffene Konsultation. » weiter

Telefónica überführt Kunden von Simyo zu Blau

Uhr von Björn Greif

Sie werden in den kommenden Monaten schrittweise umgestellt. Dabei sollen sie zum bisherigen Preis die gleiche Leistung erhalten. Die Vertragskonditionen, Laufzeiten und Rufnummern ändern sich nicht, sondern lediglich der Name der Tarife. Die aktuellen Simyo-Tarife laufen zum Monatsende aus. » weiter

Telefónica überarbeitet Base-Tarife

Uhr von Björn Greif

Als reines Online-Angebot zielt das neue Portfolio auf "netzaffine und preisbewusste Neukunden". Sie können ab sofort zwischen den vier Tarifstufen Light, Pur, Plus und Pro wählen. Allen gemein ist eine Telefon-Flatrate und ein begrenztes LTE-Datenvolumen mit maximal 21,6 MBit/s. » weiter

Nokia stellt Analytics-Plattform für Netzbetreiber vor

Uhr von Florian Kalenda

Sie sammelt Daten aus Funk-, Kern- und Transportnetzen und schlüsselt sie in Echtzeit etwa nach Anwendung, Funkzelle oder sogar pro Anruf auf. Support für Festnetz und WLAN soll folgen. Betreiber können so Ursachen von Problemen finden, Auswirkungen von OTT-Anwendungen ermitteln und Engpässe sogar prognostizieren. » weiter

Google misst Bandbreite direkt in der Suche

Uhr von Florian Kalenda

US-Anwender sind bei einer Suche nach "internet speed test" darauf gestoßen. Die Technik wird einer Infoseite zufolge von Measurement Labs bereitgestellt. Google würde die Suche damit einmal mehr in Konkurrenz zu den von ihr indizierten Sites bringen. » weiter

Passwörter der Deutschen Telekom im Dark Web aufgetaucht

Uhr von Florian Kalenda

Einen Hack gab es dem Unternehmen zufolge nicht. Vermutlich stammen die T-Online-Zugangsdaten aus Phishing oder einem der in den letzten Wochen bekannt gewordenen Social-Media-Hacks. Eine Stichprobe zeigte, dass zumindest manche Kombinationen aus E-Mail-Adresse und Passwort tatsächlich gültig sing. » weiter

Deutsche Telekom führt Wi-Fi-Calling ein

Uhr von Björn Greif

Die kostenlose Zubuchoption "WLAN Call" erlaubt Mobilfunkkunden, ohne zusätzliche App über jedes beliebige WLAN-Netz zu telefonieren, falls aufgrund baulicher Gegebenheiten die Netzverfügbarkeit eingeschränkt ist. Voraussetzung sind ein kompatibles Smartphone und mindestens 100 KBit/s Bandbreite. » weiter

Google Fiber kauft ISP Webpass

Uhr von Florian Kalenda

Das 2003 gegründete Unternehmen ist in den US-Städten Boston, Chicago, Miami, San Diego und San Francisco aktiv. Webpass hat nach eigenen Angaben "zehntausende" Kunden. Es ist auf die Anbindung von Unternehmen und größeren Wohnblöcken spezialisiert. » weiter

DSL-Vectoring: Verbände kritisieren neuen Entwurf der Bundesnetzagentur

Uhr von Stefan Beiersmann

Die Behörde brüskiert ihrer Ansicht nach ausbauwillige Wettbewerber. In vielen Fällen soll der neue Entwurf die Bedingungen für Wettbewerber der Deutschen Telekom sogar noch verschärfen. Die Verbände fordern die EU auf, ein Phase-II-Verfahren gegen die Bundesnetzagentur einzuleiten. » weiter

Telefónica droht Zwangsgeld wegen überhöhter Roaminggebühren

Uhr von Björn Greif

Obwohl die EU einen Maximalzuschlag von 5 Cent pro Gesprächsminute auf den gebuchten Inlandstarif vorsieht, berechnet Telefónica teilweise 20 Cent pro Minute für Anrufe im EU-Ausland. Unter Androhung eines Zwangsgeldsverfahrens fordert die Bundesnetzagentur es daher auf, "die Verordnungskonformität unverzüglich herzustellen". Betroffene Kunden könnten die überhöhten Gebühren erstattet bekommen. » weiter