Micron kündigt Enterprise-SSD mit bis zu 800 GByte an

Uhr von Björn Greif

Die Reihe M500DC umfasst Modelle mit 1,8 und 2,5 Zoll. Sie nutzen 20-Nanometer-MLC-NAND-Flash und eine 6-GBit/s-SATA-Schnittstelle. Die sequentielle Transferrate ist mit bis zu 425 MByte/s beim Lesen und 375 MByte/s beim Schreiben spezifiziert. » weiter

Dell erweitert Cloud-Angebote – teils in Partnerschaft mit Red Hat

Uhr von Florian Kalenda

Bei OpenShift realisierten die beiden Firmen Testumgebung für Lösungen in den Bereichen Mobile, Social und Analytics. Eigenständig hat Dell mit Fluid Cache for SAN die SSD-Unterstützung ausgebaut. Und OpenManage hat ein Gateway für die Rechenzentrumsüberwachung mit Mobilgeräten erhalten. » weiter

Dropbox-Nutzer protestieren gegen Condoleezza Rice

Uhr von Florian Kalenda

Kritiker sagen: "Wenn eine Firma buchstäblich Zugriff auf alle deine Daten hat, ist ihre Ethik mehr als ein lustiges Gedankenspiel." Sie drohen Dropbox mit Boykott. Die Außenministerin soll unter anderem eine Überwachung des UN-Sicherheitsrats autorisiert haben. » weiter

Amazon Web Services startet speicheroptimierte R3-Instanzen

Uhr von Björn Greif

Sie sind ab sofort in allen Regionen in fünf Größen verfügbar. Die neuen EC2-Instanzen umfassen 2 bis 32 virtuelle CPUs, 15 bis 244 GByte RAM und 32 bis 640 GByte SSD-Speicher. Die Kosten belaufen sich in der EU-Region auf 0,195 bis 3,12 Dollar pro Stunde. » weiter

Huawei stellt Cloud-Backbone für App-Entwickler vor

Uhr von Florian Kalenda

Es plant mit Partnern ein komplettes Ökosystem - zunächst nur in China. Entwickler sollen dort Code etwa für Log-ins oder Spracherkennung finden und Backbone-Ressourcen buchen können. Seine Unternehmenssparte will Huawei schließlich bis 2017 auf 10 Milliarden Dollar Umsatz ausbauen - unter anderem mit Clouddiensten. » weiter

Seagate bringt schnelle Enterprise-Festplatte mit 6 TByte

Uhr von Björn Greif

Die "Enterprise Capacity 3.5 HDD v4" ist mit 12-GBit/s-SAS- oder 6-GBit/s-SATA-Schnittstelle verfügbar. Sie erreicht dauerhafte Transferraten von bis zu 226 respektive 216 MByte/s. Optional bietet Seagate auch eine integrierte AES-256-Verschlüsselung an. » weiter

LaCie stellt Storage-Systeme mit Thunderbolt 2 vor

Uhr von Björn Greif

Die Desktop-Lösungen 2big und 5big nehmen 2 respektive 5 Festplatten mit je 6 TByte Kapazität auf. Das Rack-System 8big bietet Platz für 8 HDDs mit einer Gesamtkapazität von 48 TByte. Die maximalen Datentransferraten betragen 420, 1050 beziehungsweise 1330 MByte/s. » weiter

Canonical stellt Cloudspeicherdienst Ubuntu One ein

Uhr von Björn Greif

Schon jetzt lässt sich über den Ubuntu One Store kein zusätzlicher Speicher mehr kaufen. Am 1. Juni wird der Service dann abgeschaltet. Nutzer können ihre Daten noch bis zum 31. Juli herunterladen, ehe sie gelöscht werden. » weiter

Seagate übernimmt Storage-Tester und -Gehäusebauer Xyratex

Uhr von Florian Kalenda

Es soll künftig zwischen 500 und 600 Millionen Dollar zum Jahresumsatz von Seagate beitragen. Fürs Finanzjahr 2015 erwartet das Unternehmen keine negativen Auswirkungen auf den Gewinn pro Aktie. Seagate unterstreicht damit Ambitionen im Geschäftsanwender-Segment. » weiter

Amazon senkt ab April Cloud-Preise im Schnitt um 51 Prozent

Uhr von Björn Greif

Die Reduzierungen betreffen die Elastic Compute Cloud (EC2), den Speicherdienst S3, den Relational Database Service (RDS), Elastic Cache und Elastic MapReduce. Es ist die 42. Absenkung seit 2008. Mit ihr reagiert Amazon offenbar auf den von Google eingeläuteten Preiskampf. » weiter

Micron stellt SSD-Reihe Crucial M550 vor

Uhr von Björn Greif

Der Nachfolger der M500-Serie arbeitet nochmals deutlich schneller. Er erreicht Datenraten von bis zu 550 MByte/s beim Lesen und 500 MByte/s beim Schreiben. Mit Kapazitäten von 64 GByte bis 1 TByte kosten die 2,5-Zoll-Laufwerke zwischen 86 und 458 Euro. » weiter

WD bringt externe 2,5-Zoll-Festplatte für USB-Recording

Uhr von Björn Greif

Das Modell My Passport AV-TV ist mit 500 GByte und 1 TByte Kapazität erhältlich. Es kann mit Fernsehern, Blu-ray-Recordern und Camcordern von Panasonic, Philips, Samsung, Sony, Toshiba und Sharp verwendet werden. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 59 respektive 79 Euro. » weiter

Bericht: Dropbox kauft Messaging-Start-up Zulip

Uhr von Bernd Kling

Ähnlich wie Yammer ist das von früheren Oracle-Mitarbeitern gegründete Zulip vor allem als Chat-Dienst für den Arbeitsplatz gedacht. Es wird bislang nur in einer geschlossenen Betaphase angeboten. Auf Einladung stehen Anwendungen für Windows, Mac, Linux, iOS und Android bereit. » weiter

NetApp entlässt erneut 600 Mitarbeiter weltweit

Uhr von Florian Kalenda

Letztes Jahr waren schon einmal 900 Arbeitsplätze weggefallen. NetApp rechnet mit Kosten zwischen 35 und 45 Millionen Dollar. Das Unternehmen will "stromlinienförmiger" werden und sich auf Software konzentrieren - vor allem auf seine Virtualisierungslösung OnTap. » weiter

Google senkt Preise für Cloudspeicher Drive

Uhr von Florian Kalenda

Für 100 GByte zahlt man nun monatlich rund 2 Dollar zuzüglich Steuern. Ein Terabyte gibt es für 10 Dollar. Bisher kostete es das Fünffache. Der Speicher steht etwa für Docs, Gmail und Google+-Fotos zur Verfügung. 15 GByte bleiben kostenlos. » weiter